[Belletristik] Der Junge, der das Universum verschlang

Eli Beli wächst im australischen Brisbane in vergleichsweise schwierigen Verhältnissen auf, versucht aber seinen eigenen Weg zu finden, zu einem “guten Menschen” zu werden. Geschrieben ist diese Geschichte als nicht ganz so klassischer Coming-of-Age-Roman für ein reiferes Publikum.

In diesem Debütroman hat der Autor (nach eigenen Angaben) viele autobiografische Inhalte einfließen lassen. Meiner Meinung nach ist es deutlicht zu spüren, dass der Autor über Dinge schreibt, die nicht frei erfunden sind oder auf Hollywood-Filmen basieren. Der Roman versprüht eine ungemeine Authentizität, was durch einen lebendigen Sprachstil unterstrichen wird, der aber eine Besonderheit aufweist, die nicht bei jedem Leser auf Gegenliebe stoßen wird.

Erzählt wird aus Sicht der Hauptfigur Eli Beli, der immer wieder in seinen Erzählungen vom Hölzchen aufs Stöckchen kommt. So mancher mag diese Art von Erzählstil anstrengend finden, wenn von einer Zeitebene in die Vergangenheit und aus dieser Vergangenheit in eine weitere Vergangenheit gesprungen wird. Es bedarf hier und da ein wenig Konzentration, um nicht den Überblick zu verlieren, aber grundsätzlich bin ich für solch verschachtelte Erzählungen offen.

Inhaltlich werden immer wieder explizite Szenen von Sex und Gewalt dargestellt und sehr fragwürdige Zustände in Australiens Städten und Gefängnissen beschrieben. Dadurch richtet sich der Roman meiner Meinung nach ein erwachsen(er)es Publikum.

Fazit

“Der Junge, der das Universum verschlang” ist ein gelungener Coming-of-Age-Debütroman, der sehr eindringlich von einem schwierigem Leben eines Jungen erzählt, wie er sich auf die Suche nach dem richtigen, dem “guten” Weg aufmacht. Mich wundert es nicht, dass dieser Roman auf diversen Plattformen auf große Zustimmung getroffen ist und ich kann für ihn gleichfalls eine Empfehlung aussprechen.

der junge universum verschlang

Titel: Der Junge, der das Universum verschlang
Autor: Dalton, Trent
Genre: Belletristik / Coming of Age
Seitenzahl: 512
Verlag: HarperCollins

4/5

Originaltitel: Boy Swallows Universe
Übersetzer: Alexander Weber
Herkunft: Australien
Jahr: 2018 / 2021 (org./dt.)

Dieses Buch wurde mir freundlicherweise vom Verlag zur Verfügung gestellt. Weitere Hinweise zu Rezensionsexemplaren findet sich auf der Verlagsübersichtsseite.

Die Verweise zu Amazon sind mit Affiliate-Links versehen. Das heißt, dass mit einem Kauf über einen dieser Links, ich von Amazon eine kleine Provision erhalte. Auf den Preis hat das keine Auswirkung.
Werbung

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.