[Belletristik] Der zehnte Heilige

Als ich 2016 den zweiten Teil der Sarah Weston Abenteuer (“Das Rätsel Salomons“) gelesen habe, war das Leseerlebnis derart erfrischend anders, dass ich mich mir vorgenommen habe, auch die anderen Bände der Reihe (derer es mittlerweile vier gibt) zu lesen. Aber welcher Buchblogger kennt es nicht, dass solche Wünsche gern auf der langen Bank landen? Aber nun habe ich es doch geschafft, den Debütroman von Daphne Niko zu lesen und habe genau das bekommen, was ich erwartet habe.

Erwartungen erfüllt

Bei Abenteuer-Romanen à la Indiana Jones oder Tomb Raider bekommt man viel Action, ein bisschen Übernatürliches und ein wenig Logik. Eine Mischung, der sich auch die Autorin bedient und die recht funktioniert, ohne gleich zu anspruchslos zu sein (wobei das natürlich je nach Auge des Betrachters anders bewertet werden dürfte). Wie bei solchen Romanen üblich, steckt ein Fünkchen Historie hinter der Hauptgeschichte. Der Roman fußt auf den neun Heiligen, denen die Christianisierung Äthiopiens zugesprochen wird. Der zehnte Heilige ist dann, wenig verwunderlich, das Geheimnis, das die Protagonistin Sarah Weston aufzudecken gedenkt.

Erzählt werden die ersten beiden Drittel aus zwei Perspektiven, in denen dem Leser sich nach und nach das Geheimnis erschließt, bevor im letzten Drittel der Fokus einzig und allein bei der Hauptfigur und dem Finale liegt. Eine Mischung, die ebenso gut zur Geschichte passt wie der lockere Schreibstil der Autorin, den sie gibt sich kaum mit “Nebensächlichkeiten” ab, die das Gesamtbild eines Roman ausschmücken können. Über die jeweiligen Figuren erfährt der Leser somit vergleichsweise wenig und eine Charakterentwicklung findet erwartungsgemäß nur marginal statt.

Fazit

Mir gefallen solche augenscheinlich oberflächlichen Romane, in denen das Abenteuer und die Action im Vordergrund steht und mit ein wenig Ermittlerarbeit aufgelockert wird. Solche Romane sieht die Literaturlandschaft meines Erachtens viel zu wenig, so dass ich ganz froh bin, dass es nicht immer ein Schwergewichte im Sinne der Bücher von Dan Brown sein müssen, um eine lockere Leseunterhaltung geboten zu bekommen.

Cover Der_zehnte_Heilige

Titel: Der zehnte Heilige (Sarah Weston Abenteuer 1)
Autor: Nikolopoulos, Daphne
Genre: Thriller / Abenteuer
Seitenzahl: 400
Verlag: Luzifer Verlag

5/5

Originaltitel: The Tenth Saint
Übersetzer: Madeleine Seither
Herkunft: USA
Jahr: 2012 / 2015 (org./dt.)

Die Verweise zu Amazon sind mit Affiliate-Links versehen. Das heißt, dass mit einem Kauf über einen dieser Links, ich von Amazon eine kleine Provision erhalte. Auf den Preis hat das keine Auswirkung.

Werbung

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.