[Belletristik] Westlake Soul

Westlake Soul ist eines der Bücher, die in kein Genre passen. Und gleichzeitig die potentielle Leserschaft verwirren, die einen Krimi, Fantasy- oder Liebesroman erwarten. Sie liegen damit alle falsch.

Es ist ein sehr gefühlvoller Roman, der einen Wachkoma-Patienten zum Gegenstand der Geschichte macht und ihn mit der “Superkraft” ausstattet, seinen Körper zu verlassen (und z.B. als Souffleuse einem Autor seine Geschichte einflüstert). Die Kraft des Romans liegt in seiner Sprache. Youers schafft es bildgewaltig und sehr emotional die Geschichte des jungen Surfers zu erzählen, der nach einem Unfall im Wachkoma liegt.

Bei aller Poesie hat meiner Meinung nach Youers es aber hin und wieder übertrieben und etwas zu dick aufgetragen. So manche Passage ist dann etwas zu ausufernd beschrieben worden. Das hat bei mir vor allem im Mittelteil dazu geführt, dass ich mir eine Straffung des Textes gewünscht habe. Das umso mehr, als das Ende absehbar war. Spannung oder eine wendungsreiche Geschichte wird der Leser so oder so nicht vorfinden, sondern vielmehr eine Auseinandersetzung mit dem Leben.

Fazit

Romane wie “Westlake Soul” sind in meinen Augen eine kleine Überraschungskiste. Bei allen Auslobungen weiß ich als Leser nie, was mich erwartet. Ich denke, dass der Leser ein wenig experimentierfreudig sein oder generell Gefallen an emotionalen Romanen haben muss, um von diesem Buch angesprochen zu werden. Dann wird er in meinen Augen umso mehr von dem Buch angesprochen werden.

Es gibt schon sehr befremdliche Gesetze. So ist auch in Deutschland die aktive Sterbehilfe verboten, die passive hingegen erlaubt. Das heißt im Klartext, dass es verboten ist, dem Patienten ein tödlich wirkendes Medikament zu verabreichen, es aber erlaubt ist, die Lebenserhaltung zu deaktivieren. Noch deutlicher ausgedrückt, bedeutet es, dass es verboten ist, einen Patienten “einzuschläfern”, es aber erlaubt ist, ihn verhungern zu lassen. Und genau darum geht es in diesem Buch.
Ergänzend sei noch erwähnt, dass es erlaubt ist, sehr stark wirkende Medikamente zur Schmerzlinderung zu verabreichen, auch wenn dadurch das Sterben beschleunigt wird.

Selbstredend ist ein Buchreview auf einem Buchblog nicht geeignet, um dieses sensible Thema in ausreichendem Maße darzustellen und auszudiskutieren. Ich wollte aber wenigstens eine Triggerwarnung aussprechen, da ich auf anderen Plattformen gesehen habe, dass manche Leser sich auf andere Art und Weise von dem Buch berührt gefühlt haben.

buchcover westlake soul

Titel: Westlake Soul – Im Griff des Todes
Autor: Youers, Rio
Genre: Belletristik
Seitenzahl: 256
Verlag: Buchheim Verlag

4/5

Originaltitel: Westlake Soul
Übersetzer: Rapp, Claudia
Herkunft: USA
Jahr: 2012 / 2020 (org./dt.)

Dieses Buch wurde mir freundlicherweise vom Verlag zur Verfügung gestellt. Weitere Hinweise zu Rezensionsexemplaren findet sich auf der Verlagsübersichtsseite.

Die Verweise zu Amazon sind mit Affiliate-Links versehen. Das heißt, dass mit einem Kauf über einen dieser Links, ich von Amazon eine kleine Provision erhalte. Auf den Preis hat das keine Auswirkung.
Werbung

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.