[Fantasy] Wraithborn Redux

In diesem Sammelband vereinen sich alle sechs bisher erschienen Teile des Comics Wraithborn, die als Mini-Serie Ende November 2005 in den USA veröffentlicht wurden. In dieser Serie werden viele Klischees verarbeitet und eine vergleichsweise dem Genre entsprechend übliche Geschichte erzählt.

Natürlich muss es das schüchterne Mädchen sein, dem plötzlich und unerwartet die ominösen Kraft Wraithborn einverleibt wird. Eine Kraft, die für gewöhnlich von speziell ausgebildeten Kriegern getragen wird, die sich gegen das Böse stemmen, das permanent versucht, einen Weg zur Manifestation auf der Erde zu finden. In diesem Fall ist es die Königin Brijit (die nichts mit der nordischen Gottheit Brigid zu tun (die „Brijit“ ausgesprochen wird)), deren „Revier“ die Friedhöfe der Erde sind. Und selbstverständlich benötigt sie die Kraft Wraithborn, um den Weg zur Erde zu meistern.

Die Zeichnungen sind überspitzt comichaft ausgeführt, wobei rein optisch wenig deutlich wird, weshalb die Hauptfigur von anderen Mädchen nicht akzeptiert wird. Mir kam mehr als einmal der Gedanke, dass diese Darstellung der Figuren eher als Coming-of-Age-Comic für Mädchen durchgehen könnte, wenn die überbordende Darstellung von Gewalt wäre. Hier tobt sich der Zeichner Joe Benitez ein wenig aus. Vor allem bei der Kampfdarstellung muss man ein wenig Zeit investieren, um durch den Wust an Gliedmaßen, Körperteilen und Blut zu erkennen, was überhaupt dargestellt werden soll.

Erzählerisch bleibt der Comic über alle sechs Bände relativ flach. Wendungen gibt es kaum und der Leser bleibt weitestgehend unterfordert. Die Erzählung ist nicht nur linear, sondern auch über weite Teile hinweg vorhersehbar. Hier hätte ein wenig Kreativität gutgetan. Das gleiche gilt für das Ende, das vergleichsweise schwach inszeniert wurde, nur um das Türchen für potentielle Fortsetzungen offen zu halten.

Fazit

Ich hatte mir von dem Comic ehrlich gesagt etwas mehr erwartet. Dass meine Erwartungen nicht erfüllt wurden, hat gleich mehrere Gründe, wie z.B. die recht flache Story und der fehlende Fokus auf die Zielgruppe, denn es werden Jugendliche angesprochen, denen aber aufgrund des hohen Grads an Gewaltdarstellungen das Comic nicht zugänglich gemacht werden sollte. Somit kann ich diesen Sammelband nur bedingt für Genrefans empfehlen.

achtung explizite gewaltdarstellung

⚠️Achtung⚠️Dieses Buch enthält explizite Beschreibungen von Gewalt und ist somit nicht für minderjährige oder zart besaitete Leser geeignet.

cover wraithborn redux

Titel: Wraithborn Redux
Autor: Chen, Marcia
Illustrator: Benitez, Joe
Genre: Comic / Dark Fantasy
Seitenzahl: 176
Verlag: Splitter Verlag
Band: 1 von 1

2.5/5

Originaltitel: Wraithborn Redux
Übersetzer: Bernd Kronsbein und MC Cooper
Herkunft: USA
Jahr: 2018 / 2020 (org./dt.)

graphic novels comics

In meiner persönlichen Übersicht der empfehlenswerten Comics und Graphic Novels finden sich viele lesenswerte und zum Teil sehr beeindruckende Werke, die alle auf ihre Art und Weise einen Blick wert sind.

Die Verweise zu Amazon sind mit Affiliate-Links versehen. Das heißt, dass mit einem Kauf über einen dieser Links, ich von Amazon eine kleine Provision erhalte. Auf den Preis hat das keine Auswirkung.

Werbung

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.