Der Lovelybooks Leserpreis 2020 – die Gewinner

logo leserpreis

Heute hat Lovelybooks die Gewinner des Leserpreises 2020 bekanntgegeben. Ein Preis, dem ich durchaus kritisch gegenüberstehe. Aber Lovelybooks ist immer noch mit die größte Buch-Community Deutschlands, weshalb ich immer wieder ein Blick auf die Plattform werfe, mit der Hoffnung, dass die Macher irgendwann die Wünsche der Nutzer akzeptieren und umsetzen.

Bei der bekannten Kategorie Krimi&Thriller gibt es kaum eine Überraschung, wenn der Fitzek an Platz 1 steht. Wie dämlich es ist, auf solch einer Plattform Science Fiction und Fantasy zusammenzufassen, zeigt ein Blick auf die Preisträger dieser Kategorie. Hier findet sich eine bunte Mischung quer durch die Genres samt Untergenres. Egal ob Near-Future-Thriller oder High-Fantasy, hier wird alles durcheinandergemischt.

Welche Leserschaft die Plattform ansprechen möchte, zeigt sich darin, dass die Kategorien “Liebesromane” und “Erotische Romane” nicht zusammengefasst wurden. Da fehlt eigentlich nur noch die eigenständige Kategorie “Romantasy”.

Ob sich Lovelybooks damit ein Gefallen tut? Derzeit auf jeden Fall nicht, denn es ist der Plattform durchaus anzumerken, dass vieles nur noch halbherzig angegangen wird.

2 Kommentare

  1. Hi Frank,

    ich bin da auch nur noch selten unterwegs und stelle halt die Rezensionen ein – mehr mache ich dort nicht mehr … vor allem auch nach der Umstellung vor kurzem ist sie mir auch in der Handhabung nicht mehr so angenehm.
    Dass Fantasy und Science Fiction zusammengefasst wird, da brauch ich wohl nichts mehr dazu sagen, genauso Krimi und Thriller, da fehlt mir echt das Verständnis.
    Deshalb mag ich auch goodreads lieber, auch wenn das dort natürlich vor allem englisch-sprachig ist. Da läuft übrigens auch grade noch das Voting 🙂

    Liebste Grüße, Aleshanee

    1. Hi Aleshanee,
      ja, ich kenne einige Buchblogger, die lieber auf goodreads unterwegs sind und bei LB lediglich ihre Rezensionen hochladen. Goodreads setzt aber auch ganz andere Maßstäbe, vor allem, weil dort (zumindest gefühlt) deutlich mehr Autoren unterwegs sind.
      Ich bin auf jeden Fall gespannt, wie es mit LB weitergeht …
      Viele Grüße
      Frank

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.