[Drama] Der Oracle Code_

In der Panini-Ink-Reihe werden Young Adult Titel veröffentlicht, die eine in sich eigenständige Geschichte aus der Jugend der Superhelden aus den DC-Comics erzählen. Es handelt sich dabei um Coming-of-Age Geschichten, die vor allem Teenager ansprechen und Themen aufgreifen, die diese Zielgruppe bewegen. In dem Comic “Der Oracle Code_” ist Barbara Gordon die Hauptfigur. In welcher Beziehung steht sie zu den Superhelden der DC-Comics?

James Gordon ist der Polizeichef von Gotham City und gehört im Comic zu den tragenden Figuren in der Batman-Saga, in der er zuerst dem Superhelden skeptisch gegenübersteht und späte Batman als Hilfe akzeptiert. Zusammen mit Barbara Kean hat er eine Tochter: Barbara Lee Gordon.

Es braucht grade mal sechs Seiten der Geschichte aus dem gut 200 Seiten starken Comic, um zu erkennen, worum es geht. Sie wird angeschossen, ist künftig aufgrund einer Querschnittslähmung auf einen Rollstuhl angewiesen und wird in das Arkham Center für Rehabilitation überwiesen. Und hier startet die eigentliche Geschichte.

Diese fußt auf zwei wesentliche Erzählstränge bzw. Aspekte. Zum einen (natürlich) die Auseinandersetzung der jungen Frau mit ihrer neuen Lebenssituation und unerklärliche Ereignisse in dem Arkham Center, wobei sehr eindeutig der Schwerpunkt auf ersterem Aspekt liegt. Wie kann man sich obgleich des Schicksalsschlags motivieren und wieder einen Sinn und Lebenswillen entwickeln? Wie schafft man es seinen Frust nicht an den Mitmenschen auszulassen?

In dieser sozialen Auseinandersetzung ist sehr geschickt die Geschichte rund um das Geheimnis des Hauses gestrickt. Diese ist weder besonders tiefgründig noch wendungsreich und (vor allem für belesenes Publikum) deutlich vorhersehbar. Mich hat dieser Umstand nicht sonderlich gestört, denn die Erzählung der niederländischen Jugendbuch-Autorin Marieke Nijkamp ist trotz dieser Aspekte sehr gut gelungen.

Natürlich gehört auch die sehr stimmige graphische Umsetzung des Künstlers Manuel Preitano dazu, der es mit einem sehr guten Spiel mit den Farben den Blick immer auf das Wesentliche der Erzählung und/oder der Szenerie lenkt. So gibt es viele großformatige Zeichnungen, die sehr gut gestaltet und ebenso gut coloriert sind, wenn z.B. die Hauptakteure in Farbe und der Rest monochrom dargestellt sind.

Fazit

Auch wenn ich nicht zur Zielgruppe dieses Comics gehöre, hat er mir durchaus gefallen. Das gilt sicherlich nicht für alle Comics der Panini-Ink-Reihe, aber dieser spricht auch ältere Leser an. Für das Zielpublikum von jungen Lesern ab ca. 12 Jahren ist der Comic sicherlich sehr gut gelungen. Es wirft nicht nur einen Blick auf die Auseinandersetzungen nach einem solchen Schicksalsschlag, sondern erzählt auch motivierend eine gute Kriminalgeschichte.

Werbung
Mehr Infos zu dem Buch und dem neuen Format Panini Ink finden sich auf der Homepage des Verlags. Dort gibt es auch einen Ausschnitt aus dem Buch zu sehen, die aber meiner Meinung nach ewas unglücklich gewählt wurden. Ich empfehle hier den “Blick ins Buch” bei Amazon, um sich einen ersten Eindruck von dem Werk zu verschaffen.

Wer das Buch digital lesen möchte, dem empfehle ich die Seite izneo.com.

Ich fühle mich zwar nicht als Journalist (betreibe ich diesen Blog in meiner Freizeit und übe selbst einen technischen Beruf aus), aber mir fallen mittlerweile journalistische Texte auf, die zur Dikriminierung anderer beitragen. 

Dazu gehört auch der Begriff “an den Rollstuhl gefesselt”, der im Klappentext auftaucht (“Die Kugel verletzt ihr Rückenmark und sie ist seither unterhalb der Hüfte gelähmt und an einen Rollstuhl gefesselt.”). Besser ist es davon zu reden, dass sie z.B. auf einen Rollstuhl angewiesen ist (also […] seither unterhalb der Hüfte gelähmt und auf einen Rollstuhl angewiesen.”)

Mehr Hilfen und Ideen, wie diskriminierungfrei geschrieben werden kann, findet sich auf den Seiten der “Leidmedien“.

Oracle-Code-Cover

Titel: Der Oracle Code_
Autor: Nijkamp, Marieke
Illustrator: Preitano, Manuel
Genre: Comic/Drama/Young Adult
Seitenzahl: 212
Verlag: Panini Verlag

5/5

Originaltitel: The Oracle Code_
Übersetzer: Sanni Kentopf
Herkunft: USA
Jahr: 2020 (org./dt.)

graphic novels comics

In meiner persönlichen Übersicht der empfehlenswerten Comics und Graphic Novels finden sich viele lesenswerte und zum Teil sehr beeindruckende Werke, die alle auf ihre Art und Weise einen Blick wert sind.

Wer in die ersten Seiten schauen möchte, kann dies gern direkt hier mit der Vorschau von Izneo machen. Allerdings muss ich zugeben, dass durch das lange Inhaltsverzeichnis, es lediglich eine Comic-Seite in die Vorschau schafft.

Werbung
Werbung

Die Verweise zu Amazon sind mit Affiliate-Links versehen. Das heißt, dass mit einem Kauf über einen dieser Links, ich von Amazon eine kleine Provision erhalte. Auf den Preis hat das keine Auswirkung.

Dieser Comic wurde mir von Izneo als digitales Rezensionsexemplar (also als e-Comic) zur Verfügung gestellt. Wie gehabt hat das keinen Einfluss auf meine Bewertungen und ich erhalte keinerlei Vorgaben, wie ich meine Meinung äußere oder wie meine Beiträge aussehen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.