[Drama] Es war einmal in Hollywood

“Once Upon A Time In … Hollywood” ist ein Film von Quentin Tarantino aus dem Jahre 2019. Der Film ist nicht unumstritten, kann aber dennoch mit sehr vielen positiven Kritiken aufwarten. Sprich, die Filmexperten haben den Film kritisch bewertet, das Publikum feiert ihn. Nun hat der Regisseur wieder zum Stift gegriffen und hat seinen ersten Roman veröffentlicht, in dem er das “Buch zum Film” veröffentlicht hat, weshalb das Cover der Originalausgabe Filmszenen schmücken.

Das Buch ist gleichzeitig eine Hommage von Tarantino an das Subgenre der “Novelization”. Die Romanfassungen von Filmen waren in den 70ern recht populär und die ersten Bücher, mit denen der Autor nach eigenen Angaben konfrontiert wurde. Das sollte klar machen, dass das Buch nicht einfach nur ein Abklatsch des Films ist, in dem Szene für Szene einfach in Textform wiedergegeben wird. Tarantino transformiert vielmehr seinen Film in einen Roman. Und zwar mit einem Anspruch, das Publikum auch in diesem Fall gut zu unterhalten.

Meiner Meinung nach hilft es vehement, wenn der Leser nicht nur den Film kennt, sondern auch ein paar ältere Filme aus jener Zeit. Im Netz findet sich sogar eine Liste von Filmen, die man kennen sollte, um diesen Roman (bzw. den Film) in Gänze zu verstehen. Ob der Leser sich das auch noch geben muss, lasse ich mal dahingestellt.

Tarantino versetzt den Leser in die goldenen Zeiten Hollywoods, die gerne irgendwo Ende der 60er, Anfang der 70er gesehen werden. Er vermischt dabei sehr gekonnt Reales mit Fiktivem, so dass der Leser nicht immer unterschieden kann, was nun dazugedichtet ist und was nicht. Es sei denn, man ist geborener Cineast. Der ich nicht bin. Das Buch wird gern als Drama-Krimi-Komödie eingestuft. Vor allem der komödiantische Teil des Films, der durch die beiden Hauptdarsteller geprägt wird, kommt im Buch nicht ganz zur Geltung. Es fehlt eben die schauspielerische Leistung der beiden Leinwandstars Leonardo di Caprio und Brad Pitt.

Fazit

Das Buch fängt den Geist des Films recht gut ein und gibt ihn an seine Leser weiter. Wer also schon mit dem Film nicht sonderlich zurecht kam, sollte vom Buch Abstand nehmen. Wer aber den Film als gelungen betrachtet, darf gerne zugreifen und die Geschehnisse nochmals in der Romanfassung erleben.

buchcover

Titel: Es war einmal in Hollywood
Autor: Tarantino, Quentin
Genre: Drama
Seitenzahl: 416
Verlag: KiWi Verlag

4/5

Originaltitel: Once Upon A Time In Hollywood
Übersetzer: Thomas Melle und Stephan Kleiner
Herkunft: USA
Jahr: 2021 (org./dt.)

Dieses Buch wurde mir freundlicherweise vom Verlag zur Verfügung gestellt. Weitere Hinweise zu Rezensionsexemplaren finden sich im Bereich “Über diesen Blog“.

Die Verweise zu Amazon sind mit Affiliate-Links versehen. Das heißt, dass mit einem Kauf über einen dieser Links, ich von Amazon eine kleine Provision erhalte. Auf den Preis hat das keine Auswirkung.
Werbung

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.