[Fantasy] Das Lied des Blutes: Rabenschatten 1

Es gibt Fantasybücher, die vereinnahmen mich als Leser derart, dass ich sie obgleich ihres größeren Umfangs, quasi in einem Rutsch durchlese. Die Erzählung ist so gekonnt aufgebaut, dass ich alles andere vergessen kann und vollkommen in der Welt aufgehen kann. Nachdem ich von der Draconis Memoria Trilogie derart begeistert war, habe ich ganz gezielt nach den anderen Büchern von Anthony Ryan gesucht (was ich nur sehr selten mache) und bin auf seinen Debütroman gestoßen, den er zuerst selbst verlegt, bevor er einen Vertrag für die gesamte Trilogie bei einem Verlag erhalten hat.

Glaubwürdigkeit

Das Beeindruckende in diesem Buch sind weniger die fantastischen Elemente, sondern vielmehr die Charakterdarstellung und die gezeigte Entwicklung der Figuren. Mit dem Fokus auf der Hauptfigur und dessen Entwicklung wie auch mit dem Wechsel zwischen zwei Erzählperspektiven, hat Ryan meiner Meinung nach alles richtig gemacht, um dem Leser das zu geben, wonach es ihn gelüstet.

Geprägt wird das Buch nicht nur von der Entwicklung der Hauptfigur, sondern auch von der Machtstruktur innerhalb des Reiches mit seinen verschiedenen Parteien und Interessengruppen. Und auch wenn dem Buch eine gewisse Komplexität nicht abgestritten werden kann, bleibt es immer für den Leser leicht zugänglich.

Da kann ich auch wenig Verständnis aufbringen, wenn andere Leser sich darüber „beschweren“, dass vieles so detailliert beschrieben wird, denn das macht ein Fantasybuch (u.a.) ja aus, ist bezeichnend für ein Buch dieses Genres und gilt vielmehr positiv hervorgehoben.

Fazit

Ein wirklich grandioses Fantasy-Debüt eines mittlerweile gestandenen Autors, der mit diesem Buch alles richtig gemacht hat, um den Leser mit einer intelligent aufgebauten Geschichte und sehr gut dargestellten Charakteren zu begeistern. Zumindest bei mir hat er es geschafft, so dass ich mir auch den zweiten Teil der mittlerweile erhältlichen Trilogie vorgenommen habe, der (und so viel verrat ich schon mal) aber einen vollkommen anderen Erzählstil vorweist und an diesen ersten Band gar nicht heranreicht.

cover das lied des blutes

Titel: Das Lied des Blutes: Rabenschatten 1
Autor: Ryan, Anthony
Genre: Fantasy
Seitenzahl: 775
Verlag: Klett-Cotta

5/5

Originaltitel: Blood Song (A Raven’s Shadow Novel)
Übersetzer: Sara und Hannes Riffel
Herkunft: England
Jahr: 2011 / 2014 (org./dt.)

Werbung

Die Verweise zu Amazon sind mit Affiliate-Links versehen. Das heißt, dass mit einem Kauf über einen dieser Links, ich von Amazon eine kleine Provision erhalte. Auf den Preis hat das keine Auswirkung.

3 Kommentare

  1. Hallöchen,

    von der Trilogie habe ich schon mal was gehört, aber mich nicht heran getraut. Das Cover finde ich ja unglaublich toll und so wie du es erzählst, klingt es nach einem Buch, dass wirklich was für mich wäre. Ich finde perspektivwechsel (hoffe du weißt was ich damit mein) echt schwer… ich mag es, wenn es gut ist und nicht zu oft passiert 🙂 Klingt aber so, als hätte der Autor es hier gut geschafft.

    Liebe Grüße

    1. Hallo Alisia,
      leider gilt das aber nur für den ersten Band. Der zweite konnte mich schon nicht mehr begeistern, so dass ich den dritten eher nicht lesen werde. Dafür kannst Du diesen ersten Band auch gut als eigenständiges Buch lesen. Funktioniert auch, da das Ende einigermaßen abgeschlossen ist.
      Viele Grüße
      Frank

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.