[Fantasy] Der Atlas der besonderen Kinder

buchcover atlas der besonderen kinder

Titel: Der Atlas der besonderen Kinder
Autor: Riggs, Ransom
Genre: Fantasy
Seitenzahl: 512
Verlag: Knaur Verlag
Wertung: ★★★★☆
Bei Amazon kaufen *

Bisher bin ich immer davon ausgegangen, dass es sich bei der Geschichte um “Die Besonderen” um eine Trilogie handelt. Ich persönlich habe noch in der Rezension zum dritten Teil “Die Bibliothek der besonderen Kinder” geschrieben, dass “zumindest für mich [die Trilogie] vollkommen zufriedenstellend beendet worden [ist].” Seit der Veröffentlichung des vierten Teils “Der Atlas der besonderen Kinder” ist nun von einer Fantasy-Reihe die Rede.

Nahtlos

Und so wird die Geschichte rund um die besonderen Kinder nahtlos weitererzählt. Und dies sei auch direkt gesagt: Dieses Buch endet in vielerlei Hinsicht offen. Bevor der Leser jedoch die letzte Seite umschlägt, passiert so einiges und mehrere neue Handlungsstränge rund um Jacob, Emma und die anderen Besonderen werden angefangen.

Leider verwendet Riggs sehr wenige Rückblenden, so dass der Einstieg zuweilen etwas schwierig fällt. Auf der anderen Seite wird ein derart neuer Handlungsstrang begonnen, dass ich schon fast geneigt bin zu behaupten, dass man gar nicht zwingend die anderen drei Bücher gelesen haben muss. Aber nur fast, denn für das Verständnis des Gesamtbilds vor allem insbesondere das Verhältnis von Miss P. zu ihren Schützlingen, ist es doch angeraten, die anderen drei Bücher zu kennen.

Neues

Für Spannung ist auf jeden Fall gesorgt, werden einige neue Parteien in die Geschichte eingeführt. Leider in so mancher Hinsicht aber nur kurz und knapp. Viele Aspekte bleiben in diesem Fortsetzungsband unerzählt und möchten in noch folgenden Büchern weitererzählt werden.

Zusätzlich werden auch neue Charaktere eingeführt, die sich sehr gut in diese Welt einbetten. Aber auch an dieser Stelle gilt, dass dem Leser ein bisschen zu wenig präsentiert wird.

Fazit

Es hat wirklich viel Spaß gemacht, nach gut zwei Jahren wieder in die Welt der Besonderen einzutauchen und Jacob mit den anderen Kindern auf ihren Abenteuern zu begleiten. Allerdings waren die Erwartungen hoch und nicht alle sind erfüllt worden. Spannend sind die neuen Charaktere und Gruppierungen, ein wenig enttäuschend, dass kaum ein Handlungsfaden beendet wurde.

Dennoch kann ich diesen vierten Roman der “Besonderen”-Reihe empfehlen, wobei ich persönlich Kenntnisse der anderen drei Bücher als hilfreich ansehe, auch wenn mancherorts anderes zu lesen ist.

Leider konnte ich nicht feststellen, ob wieder drei Bücher geplant sind (sozusagen eine zweite Trilogie) oder ob nun eine waschechte Fantasy-Reihe in Planung ist.


Werbung


Dieses Buch wurde mir freundlicherweise vom Verlag zur Verfügung gestellt. Weitere Hinweise zu Rezensionsexemplaren findet sich auf der Verlagsübersichtsseite.
* Die Verweise zu Amazon sind mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Das heißt, dass mit einem Kauf über einen dieser Links, ich von Amazon eine kleine Provision erhalte. Auf den Preis hat das keine Auswirkung.

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.