[Fantasy] Der Schlüssel der Magie – Der Meister

Zweite Teile einer Trilogie haben oftmals die Angewohnheit zwischen famosen Beginn und grandiosem Finale ein wenig zu schwächeln und den Leser ein wenig in der Luft hängen zu lassen. Robert Jackson Bennett tut dem Leser aber einen großen Gefallen, in dem er mit seinem zweiten Band der Founder-Trilogie zeigt, dass auf einen großartigen ersten Teil durchaus auch ein großartiger zweiter Teil folgen kann.

Mir sagt die Welt mit der eigenartigen Skriben-Magie sehr zu, weil es derartig ausgefallen ist und mal etwas vollkommen neues ist. Schon der erste Teil war sehr gelungen und hat neben der spannenden Welt mit ihrer merkwürdigen Physik sehr interessante Figuren zusammengebracht. Es ist eben jene Gruppe, die mehr oder minder nahtlos an den Ereignissen des ersten Teils weiter agiert, um die Welt zu retten. Was auch sonst?

Mit dem sehr actionreichen Start in den zweiten Band dürften die meisten Leser wieder den Weg in diese Welt gefunden habe. In diesem Abschnitt wird dem Leser ein wenig geholfen, sich wieder an die wichtigsten Ereignisse zu erinnern, so dass der Einstieg nicht so schwer sein sollte. Das ist auch nötig, denn die Geschichte wird zusehends komplexer und eine Wendung folgt der anderen. So manchem Leser wird vor lauter Realitätsverzerrung vielleicht der Kopf rauchen, aber meiner Meinung nach bleibt das Buch durchgehend verständlich.

Die Ereignisse verschieben sich relativ schnell weg von den Handelshäusern hin zu den mächtigsten Wesen dieser Welt. So viel Sympathie der Leser auch für die ein oder andere Figur entwickelt hat, so sehr kommt diese immer wieder ins Schwanken. Das gleiche gilt für die Wesenheiten der Welt, mit deren Sympathie und Antipathie der Autor gekonnt spielt, so dass der Leser vielleicht am Ende gar nicht mehr, wie ihm ist. Apropos Ende: Dieses ist auch im zweiten Band wieder offen. Aber keine Sorge, der zweite Band steht schon in den Startlöchern und erwartet den Leser am 20.06. diesen Jahres.

Fazit

Ich fand auch den zweiten Band sehr spannend (vor allem zum Ende hin). Er zeigte kaum eine Schwäche und konnte direkt an den ersten Band anknüpfen. Erzählerisch konnte das Buch ebenso wie inhaltlich überzeugen und wird jedem Fantasy-Freund sicherlich gefallen, vor allem, wenn er sich mal nach einer anderen Realität sehnt, in der die Physik auf eine ganz andere Art und Weise funktioniert.

achtung explizite gewaltdarstellung

⚠️Achtung⚠️Dieses Buch enthält explizite Beschreibungen von Gewalt und ist nicht für minderjährige oder zart besaitete Leser geeignet.

schluessel der magie der meister

Titel: Der Schlüssel der Magie – Der Meister
Autor: Bennett, Robert Jackson
Genre: Fantasy
Seitenzahl: 577
Verlag: Blanvalet Verlag
Band: 2 von 3

5/5

Originaltitel: Shorefall (The Founders Trilogy 2)
Übersetzer: Ruggero Leò
Herkunft: USA
Jahr: 2020 / 2021 (org./dt.)

cover schluessel-magie-die-diebin
schluessel der magie der meister
buchcover

Dieses Buch erschien im Original als zweiter Teil der “The Founders
Trilogy
“. Anders als ursprünglich geplant, erschien das Buch erst 2020 im englischen Original. Aus diesem Grund hat sich die Veröffentlichung etwas verschoben. Das ist für den dritten Band nicht zu erwarten, der am 20.06.2022 unter dem Titel “Der Schlüssel der Magie – Die Götter” erscheinen wird.

Robert Jackson Bennett ist mir das erste Mal mit der famosen “Die göttlichen Städte”-Trilogie aufgefallen, die, wie es mir scheint, viel zu wenig Aufmerksamkeit erlangt hatte.

Nicht nur vom ersten Teil “Die Stadt der Tausend Treppen” war ich richtig begeistert, sondern auch von den beiden anderen “Die Stadt der toten Klingen” und “Die Stadt der träumenden Kinder“. In allen drei Büchern (die man schon fast als Stand-Alone-Bücher lesen kann) erschuf der Autor erfrischend neue Welten.

Las sich „Die Stadt der tausend Treppen“ noch wie ein Agenten- bzw. Spionagethriller und „Die Stadt der toten Klingen“ wie ein Kriminalroman, so ist „Die Stadt der träumenden Kinder“ durch und durch ein Fantasyroman.

Dieses Buch wurde mir freundlicherweise vom Verlag zur Verfügung gestellt. Weitere Hinweise zu Rezensionsexemplaren findet sich auf der Verlagsübersichtsseite.

Die Verweise zu Amazon sind mit Affiliate-Links versehen. Das heißt, dass mit einem Kauf über einen dieser Links, ich von Amazon eine kleine Provision erhalte. Auf den Preis hat das keine Auswirkung.
Werbung

2 Kommentare

  1. Hi Frank!

    Also die Idee der “Skriben” ist für mich jetzt nicht neu – zumindest in Zusammenhang mit “Schriften auf Gegenstände, um sie magisch zu beeinflussen”. Frag mich jetzt nicht wo ich das schonmal gelesen habe *lach* Ich weiß nur, dass ich es kenne… Aber das ganze drumherum und wie er das Magiesystem aufgebaut hat ist definitiv einzigartig und sehr genial gemacht!
    Schön dass wir mit dieser Fortsetzung mal wieder übereinstimmen! Ich fand die auch großartig! 😀

    Liebste Grüße, Aleshanee

    1. Hi Aleshanee,
      ich hinke wieder zeitlich hinterher und komme noch nicht mal dazu, zeitnah auf dei Kommentare hier auf meinem Blog zu reagieren. 😩 Ja, das stimmt, dass wir in letzter Zeit (oder vor allem im Dez) etwas uneins sind. Das Buch hat und wieder geeicht 🤪 Ich bin tatsächlich mit der Erwartungshaltung an das Buch herangegagnen, dass es großartig werden muss und manchmal werden die buchigen Erwartungen auch erfüllt…
      Viele Grüße
      Frank

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.