[Fantasy] Die Götter müssen sterben

Der Trojanische Krieg ist und bleibt eine große Inspirationsquelle für viele neue Autoren. So auch für Nora Bendzko, die in ihrem Verlagsdebüt „Die Götter müssen sterben“ den Amazonen eine Bühne gibt, sich zu präsentieren. In dem gesamten Konstrukt dienen die mythologischen Vorlagen allerdings nur als grober Leidfaden, der kreativ zu dieser Geschichte verwoben wird.

Ich mag die griechische Mythologie und habe schon etliche Neu- und Eigeninterpretationen gelesen, aber dennoch mit ich mit dieser Version nicht warm geworden. Das lag vor allem am schwankenden und inhomogenen Schreibstil, der teils innerhalb eines Kapitels wechselte. Zwischen episch distanziert bis hin zu umgangssprachlichen Redewendungen ist hier alles zu finden, was mich als Leser relativ ermüden ließ. Hinzu kam, dass vor allem der Beginn sehr schleppend vonstatten ging und es sehr lange brauchte, bis die Autorin auf den Punkt kam.

In dem Buch tauchen zahlreiche Figuren der Mythologie auf, die alle ihre Rolle spielten, mir aber in Summe zu wenig ausgearbeitet waren. Teils bieten die Wikipedia-Artikel zu diesen Figuren mehr empathische Inhalte als dieser Roman. Klar, wenn ich an die mythologischen Erzählungen denke (wie z.B. die Ilias von Homer), so sind diese auch recht distanziert geschrieben, aber von einer Neuinterpretation erwarte ich mir mehr. Immerhin sind die drei Protagonisten einigermaßen gut gelungen, wodurch das Buch dann doch für Genrefans lesenswert ist.

Die Autorin verfasst zu Beginn eine versteckte Triggerwarnung, dass in diesem Buch Gewalt und Depressionen eine wesentliche Rolle einnehmen werden. Und tatsächlich übertreibt die Autorin ein wenig, vor allem, wenn die Zielgruppe tatsächlich Jugendliche sein sollen, was ich aber ehrlich gesagt nicht so empfunden habe. So oder so gibt es einige Gewaltdarstellungen, die dem ein oder anderen vielleicht aufstoßen können. Das Buch ist definitiv nichts für zartbesaitet Leser und Leserinnen.

Fazit

Die Idee hinter der Geschichte hat seinen Reiz, vor allem wer der griechischen Mythologie zugeneigt ist. Dennoch kostet es ein wenig Mühe sich als Leser durch die verschiedenen Schreibstile zu den spannenden Teilen zu wühlen. Es ist sicherlich kein schlechtes Buch und wird so manchen Genrefan erfreuen. Mehr aber leider auch nicht.

achtung explizite gewaltdarstellung

⚠️Achtung⚠️Dieses Buch enthält explizite Beschreibungen von Gewalt und ist somit nicht für minderjährige oder zart besaitete Leser geeignet.

buchcover

Titel: Die Götter müssen sterben
Autor: Bendzko, Nora
Genre: Fantasy
Seitenzahl: 512
Verlag: Knaur Verlag

3/5

Herkunft: Deutschland
Jahr: 2021

Dieses Buch wurde mir freundlicherweise vom Verlag zur Verfügung gestellt. Weitere Hinweise zu Rezensionsexemplaren finden sich im Bereich “Über diesen Blog“.

Die Verweise zu Amazon sind mit Affiliate-Links versehen. Das heißt, dass mit einem Kauf über einen dieser Links, ich von Amazon eine kleine Provision erhalte. Auf den Preis hat das keine Auswirkung.
Werbung

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.