[Fantasy] Die unglaubliche Flucht des Uriah Heep

Du glaubst, David Copperfild ist ein Magier und Illusionist? Und hinter dem Namen “Uriah Hepp” versteckt ich eine Musik-Band? Dann ist Charles Dickens Werk vermutlicht keine geläufige Lektüre. Aber keine Sorge, der Leser muss vorher nicht “David Copperfield” gelesen haben, um hier zurecht zu kommen, auch wenn die Erzählung zentraler Gegenstand dieses ungewöhnlichen Fantasybuchs ist.

Eine Ode an die Literaturanalyse

Ich habe schon einige Bücher gelesen, in denen literarische Figuren zum Leben erwecken. Aber keines hat sich auf eine solch akademische Ebene begeben wie “Die unglaubliche Flucht des Uriah Heep”. Nicht umsonst sagt die Autorin in ihrer Danksagung am Ende des Buchs, dass es eine Liebeserklärung an die Literanalyse ist. Aber auch hier keine Sorge, der Leser muss jetzt nicht auf- oder gar zurückschrecken, denn die analytischen Elemente sind sehr gut in die Geschichte eingeflochten und ich als Leser lerne viel über die Hintergründe von der Entstehung David Copperfields.

Aber auch andere bekannte (und in Deutschland vielleicht weniger bekannte) Figuren betreten die Schauplätze in dem Buch, wobei auch hier gilt, dass man als Leser die genannten Werke nicht kennen muss. Immer gibt die Autorin die passenden Hinweise und Anmerkungen, wie die Figur zu verstehen ist. Allerdings macht es natürlich mehr Spaß einem Sherlock Holmes zu begegnen, wenn man die Buchvorlagen kennt.

Ein weiteres sehr gutes Detail ist die Wahl der Sprache. So fallen Figuren, die aus älteren Büchern kommen auch in eine entsprechende Sprache. Und wenn es dem Leser so nicht auffällt, macht auch hier die Autorin sehr dezent und geschickt in die Geschichte eingeflochten darauf aufmerksam.

Darüber hinaus wird eine spannende Geschichte erzählt, die nicht nur mit vielen interessant gestalteten Figuren aufwarten kann, sondern auch mit diversen Überraschungen. An dieser Stelle darf ich dem Verlag mal ein Lob aussprechen, dass die Wahl des Klappentextes wirklich gut gelungen ist, was ja nicht immer der Fall ist.

Fazit

Wer gerne wissen möchte, wie eine interessante Sprachwahl mit einer Literaturanalyse in einer spannenden Geschichte verheiratet wird, der sollte unbedingt zu diesem Buch greifen. Allerdings wohnt diese Empfehlung auch gleich eine kleine Warnung inne, denn der Leser muss offen für Interpretationen sein, denn diese Stilelemente sind zwangsläufig in dem Buch enthalten, auch wenn sie sehr gut in die Erzählung eingebunden sind. Ein Buch mit einem gewissen Anspruch an den Lesern.

cover Die-unglaubliche-Flucht-des-Uriah-Heep

Titel: Die unglaubliche Flucht des Uriah Heep
Autor: Parry, H.G.
Genre: Fantasy
Seitenzahl: 609
Verlag: Heyne Verlag

5/5

Originaltitel: The Unlikely Escape of Uriah Heap
Übersetzer: Michael Pfingstl
Herkunft: USA
Jahr: 2019 / 2020 (org./dt.)

Das Buch auf der Webseite des Heyne Verlags.

Dieses Buch wurde mir freundlicherweise vom Verlag zur Verfügung gestellt. Weitere Hinweise zu Rezensionsexemplaren findet sich auf der Verlagsübersichtsseite.

Die Verweise zu Amazon sind mit Affiliate-Links versehen. Das heißt, dass mit einem Kauf über einen dieser Links, ich von Amazon eine kleine Provision erhalte. Auf den Preis hat das keine Auswirkung.
Werbung

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.