[Fantasy] Flammenwüste

Eine Geschichte aus Tausend und einer Nacht gepaart mit einer klassischen High-Fantasy-Geschichte und Elementen eines Abenteuerromans – kann das funktionieren? Ja, sicherlich und Akram El-Bahay zeigt in seinem Fantasy-Debüt wie.

Genremix

Zuerst wähnt sich der Leser in einem klassischen orientalischen Abenteuer. Viel Wüste und Sand, ein bissschen Magie und viel orientalischer Flair. Die Beschreibungen der Umgebung haben mir tatsächlich sehr gefallen, obgleich die Entwicklung der Figuren darunter etwas gelitten hat, was bei solch einer Art von Geschichte weniger dramatisch ins Gewicht fällt.

Mit den Drachen und noch mehr Magie gepaart mit ungewöhnlichen Wüstenvölkern erhalten klassische Fantasy-Elemente Einzug in das Geschehen, die sich gut in die Umgebung eingliedern. Man könnte jetzt böswillig den Roman auf die klassischen Elemente einer Fantasy-Geschichte reduzieren (Bildung einer Gruppe, Wanderung durch unwirtliches Terrain und ein mächtiger Bösewich), aber damit würde man diesem Roman unrecht tun. Denn der Roman bietet einiges an Abwechslung und sogar die ein oder andere Überraschung, so dass selbst gestandene Leser bei Laune gehalten werden.

Ich habe die Bücher als E-Book gelesen. Im Impressum wurde ich stutzig, dass ein Illustrator genannt wurde. Nach einer weiteres Recherche bin ich drauf gekommen, dass im Print Karten und Illustrationen enthalten sind, die aus dem E-Book entfernt wurden. Leider gibt es auch keine Homepage des Autors, auf der diese Zeichnungen bzw. Karten zu sehen sind. Wer Wert darauf legt, muss zwingend zum Print greifen.

Fazit

Dieses Fantasy-Debüt hat mir sehr zugesagt. Der Mix verschiedener Stilelemente passte recht gut zum gewählten Setting. Das Abtauchen in die Geschichte funktionierte nahezu ohne Einschränkung. Die kleineren Kritikpunkte fallen dabei nicht wesentlich ins Gewicht, so dass ich diesen Auftakt allen Freunden des Genres empfehlen kann.

buchcover flammenwueste

Titel: Flammenwüste (Arnurs Drachen 2)
Autor: El-Bahay, Akram
Genre: Fantasy
Seitenzahl: 528
Verlag: Bastei Lübbe

4/5

Herkunft: Deutschland
Jahr: 2014

Es gibt insgesamt vier Teile zu der Flammenwüste-Trilogie (ich finde diese Aussagen immer wieder sehr gelungen :-). Warum der erste Band keinen Untertitel erhalten hat, erschließt sich mir nicht. “Das Geheimnis der goldenen Stadt” ist eine Novelle, die eine Nebengeschichte erzählt und vor den Ereignissen der drei Hauptbücher spielt. Wer weiß, vielleicht hat sie es nicht mehr in den ersten Band der Trilogie geschafft, weshalb sie davon losgelöst veröffentlicht wurde.

Mit der Nummerierung gibt es ein paar widersprüchliche Angaben. Ich glaube mittlerweile wird die Novelle als Band 1 geführt und die Trilogie dann entsprechend als Bände 2 bis 4. Soweit mir bekannt, wird es keinen weiteren Teil geben.

Die Verweise zu Amazon sind mit Affiliate-Links versehen. Das heißt, dass mit einem Kauf über einen dieser Links, ich von Amazon eine kleine Provision erhalte. Auf den Preis hat das keine Auswirkung.
Werbung

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.