[Fantasy] Hexenherz. Goldener Tod

In meiner Buchvorstellung des zweiten Teils von Hexenherz (Hexenherz. Glühender Hass) habe ich gesagt, dass Monika Loerchner gut daran getan hat, die Erzählperspektive zu wechseln. Ich hatte gehofft, dass die Autorin im dritten Teil es gleichfalls einen Perspektivwechsel gibt. Okay, den gab es zwar, aber wieder hin zu Helena, die die Leser schon aus dem ersten Teil kennen.

Und konnte ich schon im ersten Teil mit dieser Figur nicht warm werden, so bessert sich mein Verhältnis zu ihr in diesem Teil nur geringfügig. Es ist zwar etwas besser geworden, aber sie handelt in meinen Augen einfach nicht wie eine Führungsperson. Dafür andere Figuren, wie viele alte Bekannte, die der Leser schon aus dem ersten Teil kennt. Auch wenn Loerchner sehr geschickt immer wieder Bezüge zu den anderen Teil herstellt und damit dem Leser Hintergrundwissen an die Hand gibt, die aus diesen stammen, sollte der Leser meines Erachtens die anderen Bücher kennen, um hier zurechtzukommen.

Wie schon in den anderen Bücher liegt ein Schwerpunkt darauf, dass die Geschlechter-Rollen vertauscht sind. Der Mann gehört in die Küche und kümmert sich um die Kinder und die Frauen sorgen für den Rest. Wieder wird eine Schippe draufgelegt und die Männer sind mehr oder minder vollkommen hilflos ohne die Hilfe einer Frau. Und war es in den anderen Teil auch so, dass es Gender-Neuerfindung wie z.B. die “Göttinlichkeit” gab? Ich weiß es nicht so recht, aber in diesem Band ist es mir besonders aufgefallen.

Fazit

Mit diesem dritten Band wird die Geschichte von Helene und Koja zu Ende erzählt. Ich hadere ein bisschen mit selbigen, aber keine Sorge, es gibt ein definitven Abschluss. Dieser Band orientiert sich mehr am ersten als am zweiten, der mir persönlich von den dreien am Besten gefallen hat. Dennoch kann die Trilogie all jenen empfehlen, die nicht nur eine Gesellschaft mit umgekehrten Geschlechterrollen kennenlernen möchte, sondern die auch eher ruhig erzählte Fantasy-Geschichten bevorzugen.

hexenherz goldener tod

Titel: Hexenherz. Goldener Tod
Autor: Loerchner, Monika
Genre: Fantasy
Seitenzahl: 416
Verlag: acabus Verlag

4/5

Herkunft: Deutschland
Jahr: 2020

Eine Fantasy-Trilogie, die durchaus ihren Charme hat. Sie gehört jetzt nicht unbedingt zu meinen Fantasy-Highlights, aber ich kann mir gut vorstellen, dass die Trilogie ihre Leser hat. Diese ruhige Erzählweise und das ungewöhnliche Setting sind auf jeden Fall ein Blick wert.

Dieses Buch wurde mir freundlicherweise vom Verlag zur Verfügung gestellt. Weitere Hinweise zu Rezensionsexemplaren findet sich auf der Verlagsübersichtsseite.

Die Verweise zu Amazon sind mit Affiliate-Links versehen. Das heißt, dass mit einem Kauf über einen dieser Links, ich von Amazon eine kleine Provision erhalte. Auf den Preis hat das keine Auswirkung.
Werbung

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.