[Fantasy] Hidden Worlds 3 – Das Schwert der Macht

Wenn der zweite Band von Hidden Worlds in Avalon spielt und der dritte Band den Titel “Das Schwert der Macht” trägt, so ist wenig Fantasie vonnöten, um zu erraten, welches Schwert gemeint ist. Es ist eher die Art und Weise, wie es in Erscheinung tritt und wie es mit den Figuren des Buchs agiert, das es etwas unkonventionell sein lässt. Ebenso wie die gesamte Darstellung von Avalon mit seinen Fabelwesen.

Im dritten Band hält sich der Leser aber nicht mehr sonderlich lange in Avalon auf, denn er erwartet das große Finale, das wieder auf der Erde verortet ist. Unsere kleine Gruppe darf dann auch wieder auf die Mechanismen der Magie zurückgreifen, die der Leser im ersten Band kennengelernt hat. Allerdings nimmt der Autor deutlich Geschwindigkeit aus seiner Erzählung, bevor die Fraktionen erneut aufeinandertreffen, um sich auf den Endkampf vorzubereiten. Dabei gehen unsere Helden gewohnt “logisch” vor: “Hey, da ist eine Falle, wollen wir reintreten?” – “Nein, lieber nicht. Dort ist ein Hinterhalt, der gefällt mir besser.” Ja, die Logik bleibt an vielen Stellen des Romans außen vor.

Dafür gibt es wieder zahlreiche gute und auch humorvolle Ideen, die in diesen Band einfließen und die ihn lesenswert machen. Dadurch, dass die Bände kurz hintereinander erschienen sind, benötigt es kaum Rückblenden und kaum Vertiefung der jeweiligen Figuren. Neue Personen betreten die Bühne nicht, dafür einige Fabelwesen. Wendungen und Komplexität gibt es natürlich auch dritten Band nicht, was angesichts der vorherigen Bände wenig verwunderlich ist.

Fazit

Das Buch hinterlässt wieder einen zwiespältig Eindruck. Auf der einen Seiten die lineare Handlung mit vielen vorhersehbaren Ereignissen, auf der anderen Seite die vielen unkonventionellen Ideen, die Hidden Worlds dann doch einzigartig machen. Dadurch, dass sich der Autor in seinem Stil treu bleibt, weiß der Leser nach dem Lesen der ersten beiden Bänden der Trilogie, was ihn hier erwartet. So glaube ich nicht, dass irgendjemand mit falschen Erwartungen an das Buch herangeht, so dass ich ruhigen Gewissens sagen kann, dass allen der Abschlussband ebenso gefallen wird wie die ersten beiden.

Wer gerne ruhige, linear erzählte Fantasy-Geschichten mag, die eine nicht zu komplexe Handlung aufweisen, darf gerne bei dieser Trilogie zugreifen. Dazu gehören auch neugierige Jugendliche, die mal einen anderen Blick auf Avalon werfen möchten.

buchcover

Titel: Hidden Worlds 3 – Das Schwert der Macht
Autor: Robrahn, Mikkel
Genre: Fantasy
Seitenzahl: 400
Verlag: Fischer Verlag

3.5/5

Herkunft: Deutschland
Jahr: 2021

Ich habe selbstredend auch die ersten beiden Bände Der Kompass im Nebel und Die Krone des Erben auf diesem Blog vorgestellt. Der erste Band überrascht durch sein außergewöhnliches Setting, auf dem die anderen beiden Bände aufbauen. Es ist eine sehr lineare und wenig komplexe Urban-Fantasy-Trilogie, die auch Jugendliche ansprechen möchte. Wer mit dieser Erwartungshaltung an Hidden Worlds herangeht, wird nicht enttäuscht, sondern gut unterhalten.

Dieses Buch wurde mir freundlicherweise vom Verlag zur Verfügung gestellt. Weitere Hinweise zu Rezensionsexemplaren finden sich im Bereich “Über diesen Blog“.

Die Verweise zu Amazon sind mit Affiliate-Links versehen. Das heißt, dass mit einem Kauf über einen dieser Links, ich von Amazon eine kleine Provision erhalte. Auf den Preis hat das keine Auswirkung.
Werbung

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.