[Hörbuch] Die vielen Leben des Harry August

Titel: Die vielen Leben des Harry August
Autor: North, Clair Sprecher: Kaminski, Stefan
Genre: Fantasy / Science Fiction
Verlag: Lübbe Audio / Print: Bastei Lübbe
Hörzeit: 14 Stunden und 9 Minuten
Wertung: ★★★★★
Bei Amazon kaufen

Die Geschichte des Mannes, der einen Tag immer und immer wieder erlebt, dürfte sicherlich geläufig sein (bekannt als “Und täglich grüßt das Murmeltier”). Clair North spinnt diesen Gedanken weiter und lässt den Protagonisten gleich ein gesamtes Leben nochmals erleben.

Gedankenspiele

Nein, nicht nur das, sondern es gibt gleich eine ganze Schar von Menschen, die über alle Jahrtausende hinweg ihr Leben immer wieder aufs Neue erleben. Dies ergibt ein sehr faszinierendes Grundgerüst, um diese Geschichte zu erzählen, denn sie lässt viele Gedankenspiele zu. Wie zum Beispiel die Möglichkeit, Nachrichten in Vergangenheit und Zukunft zu senden, wenn diese Personen sich kennen.

Innerhalb dieser Welt erzählt Harry August von seinen Leben und wie sich das eine auf das andere auswirkt. Es entsteht eine durchaus authentische Geschichte, die allerdings an dem üblichen Phänomen der Zeitreise-Romane krankt. Das Zeitreiseparadoxon. Vor allem, wenn sich Ereignisse über Generationen hinweg beeinflussen.

Erzählweise

Die Erzählweise ist sehr geschickt, denn immer wieder werden die unterschiedlichen Ereignisse aus den unterschiedlichen Leben fließend in die Erzählung eingeschoben, so dass immer wieder Rückblenden Details der Geschichte offenbaren. Erst nach und nach offenbart sich dem Leser das gesamte Ausmaß der Ereignisse, die sich am Ende fulminant auflösen.

Eingesprochen wurde das Buch von Stefan Kaminski, dem der ein oder andere Fantasy-Hörer bekannt sein dürfte (er hat u.a. die “Chronik des Eisernen Druiden” eingesprochen). In diesem Buch übertrifft er sich meiner Meinung nach regelrecht. Kaminski schafft es nicht nur den jeweiligen Charakteren einen individuellen Touch zu verleihen, sondern zugleich jeder Situation genau den richtigen Ton zu verpassen.

Fazit

Auch wenn die Zeitreiseparadoxen nicht aufgelöst werden können (wie in einem jeden Zeitreiseroman), so liefert diese Geschichte einen überaus interessantes Gedankenexperiment, das wirklich hervorragend erzählt wurde. Und das nicht nur von Clair North (bzw. der Übersetzerin Eva Bauche-Eppers), sondern auch vom Sprecher Stefan Kaminski.

Mich konnte dieses Hörbuch in allen Belangen überzeugen, so dass ich dieses ohne Bedenken empfehlen kann.

 


Werbung
Dieses Hörbuch habe ich im Rahmen meiner Audible-Mitgliedschaft gehört. Noch kein Mitglied? Dann teste Audible. Wer über den Link Audible testet, erhält nicht nur das erste Hörbuch kostenfrei, sondern unterstützt diesen Blog indirekt, da ich dafür eine kleine Provision erhalte.


Einen ersten Eindruck von der Printversion des Buchs kann der Leser mit der Kindle-Buchvorschau von Amazon gewinnen:

Werbung


Werbung


Die Verweise zu Amazon sind mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Das heißt, dass mit einem Kauf über einen dieser Links, ich von Amazon eine kleine Provision erhalte. Auf den Preis hat das keine Auswirkung.

 

4 Kommentare

    1. Hallo Mikka,

      vielen Dank für die Verlinkung. Ich hätte ja auch bei Dir geantwortet, aber Du hast die Kommentare schon geschlossen 😉

      Viele Grüße
      Frank

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.