[Horror] H.P. Lovecrafts Berge des Wahnsinns 3

Wer die großformatigen, auf zwei Seiten erstreckenden Grafiken sieht, muss einfach nur davon begeistert sein. Und im dritten Teil von Lovecrafts Adaption “Berge des Wahnsinns” sind gleich mehrere solcher Zeichnungen enthalten, die einfach nur großartig aussehen und das bombastische Szenario deutlich mehr unterstreichen als noch die ersten beiden Bände. Lovecraft konnte in seiner Buchvorlage diesen Eindruck nicht hinbekommen.

Ja, ihr lest richtig. Die Graphic-Novel-Adaption schafft mehr Atmosphäre als die Vorlage des von vielen als “Großmeister” gefeierten Autors.

In diesem dritten Teil unternimmt Prof. Dyer die im zweiten Band angekündigte Expedition in die schwarzen Berge und entdeckt bombastische künstlich geschaffene Strukturen. Nachdem sich unsere Hauptfigur mit dem Flugzeug dorthin begibt und beginnt diese Strukturen zu untersuchen, wechselt das Szenario und es wird erzählt, wie das Leben auf die Erde kam. Natürlich vollkommen anders wie wir es kennen und so grundlegend anders, dass ich nur von einer Parallelwelt reden kann. Und wer auf das Cover schaut, wird auch die Cthulhu erkennen, die ebenfalls auf der Erde mitgemischt haben.

Wie schon aus den ersten beiden Bänden bekannt, wird diese Graphic Novel von rechts nach links gelesen – inklusive der Sprechblasen, was nach ein paar Seiten aber deutlich einfacher geht, als sich so mancher vielleicht vorstellt. Das Buch wurde nämlich zuerst als Manga in Japan veröffentlich, wobei ich persönlich diesen Begriff zumindest für den deutschen Markt etwas irreführend finde, denn mit einem Manga hat dieser Vierteiler überhaupt nichts gemein.

Wie schon eingangs erwähnt lebt dieser dritte Band von der Vielzahl der bombastischen Grafiken bzw. Zeichnungen, die sich oftmals über eine Doppelseite erstrecken. Oftmals sind die Bilder so vollgestopft mit Details, dass dem Leser nichts anderes übrig bleibt als innezuhalten und zu genießen. Dem Gesamtkonzept folgend bleiben die Zeichnungen natürlich durchgängig in schwarz-weiß.

Fazit

Ich bin auch beim dritten Band überrascht, wie sehr mich diese Adaption begeistern kann. Die Zeichnungen sind einfach überragend und passen in ihrer Detailfülle sehr gut zum Szenario, auf welche Art und Weise Leben auf unseren Planeten gelangt ist. Ich bin schon sehr gespannt, wie der vierte Band die Tetralogie abschließen wird.

Die Kurzgeschichte “Berge des Wahnsinns” finde sich (u.a.) in der “Chronik des Cthulhu-Mythos II“. Übrigens eines der wenigen Bücher, die ich bewusst nicht bewertet habe.

buchcover

Titel: H.P. Lovecrafts Berge des Wahnsinns 3
Autor&Illustrator: Tanabe, Gou
Genre: Horror/Graphic Novel
Seitenzahl: 320
Verlag: Carlsen Verlag
Band: 3 von 4

5/5

Originaltitel: Kyoki no Sanmyaku Nite Lovecraft Kessakushu
Übersetzer: Jens Ossa
Herkunft: Japan
Jahr: 2017 / 2020 (org./dt.)

Dieses Buch wurde mir als Top-Leser von izneo als E-Comic zur Verfügung gestellt. Mehr Infos dazu auf der Seite “Über diesen Blog“.

graphic novels comics

In meiner persönlichen Übersicht der empfehlenswerten Comics und Graphic Novels finden sich viele lesenswerte und zum Teil sehr beeindruckende Werke, die alle auf ihre Art und Weise einen Blick wert sind.

Die Verweise zu Amazon sind mit Affiliate-Links versehen. Das heißt, dass mit einem Kauf über einen dieser Links, ich von Amazon eine kleine Provision erhalte. Auf den Preis hat das keine Auswirkung.

Werbung

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.