[Horror] H.P. Lovecrafts: Das Grauen von Dunwich 1

Gou Tanabe hat sich erneut drangemacht, eine Geschichte von Lovecraft als Manga zu adaptieren. Dieses Mal hat sich an „Das Grauen von Dunwich“ gewagt. Eine Kurzgeschichte, die 1928 veröffentlicht wurde. Diese Kurzgeschichte ist ein wenig anders aufgebaut als die anderen Geschichten von Lovecraft, denn hier stoßen die Menschen nicht auf ein Grauen aus alter Urzeit, sondern hier gibt es Magie, die herbeigerufen wurde.

Alles dreht sich um einen Jungen, der auf einer Farm abseits eines eh schon abgelegenen Dorfes geboren wird, wobei der Vater auf den ersten Blick nicht zu sehen ist. Das Ungewöhnliche an dem Jungen ist nicht nur sein Aussehen, sondern auch sein rasantes Wachstum und sein enormes Entwicklungstempo.

Die Zeichnungen von Gou Tanabe sind ihm oftmals wieder herausragend gelungen. Großflächig über eine Doppelseite hinweg zeigt der Künstler die Szenerie, die einfach fesselnd zu betrachten sind. Allein diese Zeichenkunst unterscheidet Tanabe von anderen Manga-Künstlern. Auch wenn er es hier und da ein wenig übertreibt und der Betrachter nicht mehr viel erkennt. Aber das kennt der Leser von Tanabe, dass er gerne verschnörkelt seine Bilder zeichnet.

Als Gesamtkunstwerk finde ich es dennoch sehr eindrucksvoll, wie atmosphärisch ein solches Manga wirken kann. Eine Atmosphäre, in die ich mich gern hab reinziehen lassen. Das hat allerdings den Preis, dass die Geschichte in zwei Teile getrennt werden musste, damit das Buch nicht zu umfangreich ausfällt. Natürlich mit dem Effekt, dass das Buch offen endet und im zweiten Teil weitererzählt werden möchte.

achtung explizite gewaltdarstellung

⚠️Achtung⚠️Dieses Buch enthält explizite Beschreibungen von Gewalt und ist somit nicht für minderjährige oder zart besaitete Leser geeignet.

lovecraft dunwich1

Titel: H.P. Lovecrafts: Das Grauen von Dunwich 1
Autor & Illustrator: Tanabe, Gou
Genre: Manga / Graphic Novel / Horror
Seitenzahl: 216
Verlag: Carlsen Verlag
Band: 1 von 2

Originaltitel: Danitchi No Kai Lovecraft Kessakushu
Übersetzer: Jens Ossa
Herkunft: Japan
Jahr: 2023 / 2024 (org./dt.)

In meiner persönlichen Übersicht der empfehlenswerten Comics und Graphic Novels finden sich viele lesenswerte und zum Teil sehr beeindruckende Werke, die alle auf ihre Art und Weise einen Blick wert sind.

Hier auf dem Blog habe ich Gou Tanabe als Künstler vorgestellt, der diverse Lovecraft-Geschichten als Manga adaptiert hat. Dazu gibt es eine Übersicht.

Werbung

Dieses Buch wurde mir freundlicherweise vom Verlag zur Verfügung gestellt. Weitere Hinweise zu Rezensionsexemplaren finden sich im Bereich “Über diesen Blog“.

Die Verweise zu Amazon sind mit Affiliate-Links (Link zum Buch) versehen. Das heißt, dass mit einem Kauf über einen dieser Links, ich von Amazon eine kleine Provision erhalte. Auf den Preis hat das keine Auswirkung.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert