[Klima] Deutschland 2050: Wie der Klimawandel unser Leben verändern wird

Wir müssen handeln. Jetzt! Dies ist der Tenor des Buchs Deutschland 2050, auch wenn die Autoren Nick Reimer und Toralf Staud einen Blick in die Zukunft wagen. Dies können sie aber nur, wenn sie zusammenfassen, was heute schon zu beobachten ist. Die Autoren beschreiben in einem sehr ausführlichen Vorwort, inwieweit sie in die Zukunft schauen und auf welcher Basis dies geschieht. Es ist ihnen nämlich sehr wichtig herauszustellen, dass das, was im Buch geschildert wird, keine hypothetischen Projektionen sind, die vielleicht auftreten können. Vielmehr fasst das Buch zusammen, was in den letzten Jahren in Deutschland passiert ist und was wir zu erwarten haben.

Die Deutschen neigen bekanntlich dazu, Ereignisse zu verdrängen und von uns weit weg zu verorten. Ja, der Meeresspiegel steigt, ach die armen Menschen in Bangladesch. Oje, irgendwo wird um Wasser gekämpft, aber doch nicht bei uns! Dabei sind jetzt schon zahlreiche Ereignisse eingetroffen, die genau solche Ereignisse zeigen. Wir müssen nur hinschauen.

Aber auch damit tut sich der Deutsche bzw. der deutsche Politiker schwer, wie das Beispiel einer Pilotstudie zeigt, die zwei Jahre nach der Gründung des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung im Jahre 1996 veröffentlicht wurde. Im Buch wird die Studie samt der Reaktion aus der Politik dargestellt:

„»Die Simulationsergebnisse zeigen grundsätzlich aufgrund der zunehmenden Trockenheit einen Trend zur Steppe.« […] man sei dringend aufgefordert worden, das Wort »Steppe« doch bitte zu vermeiden – das verschrecke die Öffentlichkeit.“ (bei 34 % des eBooks)

Dabei gibt es jetzt schon Touristenregionen, in denen die Besucher darauf hingewiesen werden, doch bitte nicht zu erschrecken, wenn sie den vertrockneten Wald zu Gesicht bekommen.

Die Autoren durchstreifen sehr viele Themenbereiche, in denen der Klimawandel schon jetzt in Deutschland spürbar war und sein wird. Welche Auswirkungen hat er auf die Gesundheit der Menschen und die Natur. Welche Rolle spielt die Wasserversorgung der Menschen und der Industrie. Wie wirkt sich die Verstädterung aus? Welche Folgen sehen wir schon jetzt im Verkehr?

„Jedenfalls werden in Deutschland 2050 die Sommer nicht mehr wie bisher die unbeschwerte Jahreszeit sein, die Wochen lauer Abende im Freien und kurzärmliger Ausflüge in die Natur, nach denen man sich den langen, dunklen Winter über sehnt.“ (bei 17% des eBooks)

Die Autoren haben für ihre Beobachtungen sehr viele belegbare, wissenschaftlich fundierte Berichte zusammengesucht und diese in einen Kontext gesetzt, den ein jeder verstehen kann. Wer sich grundsätzlich mit der Thematik auseinandergesetzt hat, wird kaum neue Erkenntnisse gewinnen. Vieles wissen wir einfach schon längst, aber die Politik und auch wir als Bürger reagieren einfach viel zu langsam darauf. Dabei sprechen wir gar nicht mal mehr, ob wir das 1,5-Grad-Ziel erreichen, sondern viele Wissenschaftler rechnen mit einem Drei-Grad-Szenario. Dies findet sich in dem Buch in einem unscheinbaren Nebensatz:

„Erwärmt sich die Erde um drei Grad (angesichts laschen Klimaschutzes derzeit ein wahrscheinliches Szenario) […]“ (bei 28% des eBooks)

Bis zum Jahre 2050 ist es gar nicht mehr so lange hin. Viele von uns werden dieses Jahr noch erleben. Aber mit ihm auch die weiteren Folgen des Klimawandels. Die ersten Warnungen hinsichtlich des Klimawandels reichen bis in die 60er und 70er Jahre des 20. Jahrhunderts zurück. Und erst jetzt merken wir die Folgen. Die Veränderung des Klima schreitet langsam aber stetig voran. Deshalb ist den Autoren immer wieder wichtig zu erwähnen, dass die Folgen, die wir 2050 spüren werden, unaufhaltsam sind, selbst wenn wir voll auf die Klimabremse treten würden. Was wir aber nicht machen werden. Deshalb zeigen die Autoren exemplarisch, wie wir auf den Klimawandel reagieren müssen.

„Viele der Regeln am Bau, sagt er, passten einfach nicht mehr zum Klima der Zukunft.“ (bei 40% des eBooks)

„[…] oder an vielen Stellen wieder höhere Bordsteine zu bauen, damit das Wasser auf der Straße bleibt. Man wird künftig abwägen müssen, was wichtiger ist: Barrierefreiheit für Rollstuhlfahrer, Kinderwägen und Rollatoren oder die Schadensbegrenzung im Katastrophenfall; kurzgesagt: Alltag oder Ernstfall.” (bei 42% des eBooks)

Fazit

Das Buch Deutschland 2050 ist ein recht deprimierendes Buch, denn es listet auf, mit welchen Gefahren für Leib und Leben sowie Infrastruktur und Wirtschaft wir in jedem Fall zu rechnen haben. Es rollt eine unaufhaltsame Welle von Extremereignissen auf uns zu, gegen die wir sehr oft nicht gewappnet sind. Die Denke, dass die Folgen des Klimawandels ja nur die anderen trifft, ist sehr naiv und keineswegs in irgendeiner Art und Weise zeitgemäß.

Deutschland wird seine selbstgesteckten Klimaziele ein ums andere Mal verfehlen. Die Chance, dass Deutschland Vorreiter in Sachen Klimaschutz wird, ist längst vertan. Es ist sehr bequem, den Klimawandel zu leugnen, um sich selbst bloß nicht in irgendeinem Gebiet einschränken zu müssen. Nach und nach merken wir aber, wie blauäugig dies ist, wenn wir direkt mit den Folgen konfrontiert werden. Deshalb kann es nur ein Motto geben: Wir müssen handeln. Jetzt!

Die Auswirkungen eines niedrigen Rheinpegels habe ich z.B. selbst immer wieder miterleben dürfen, als ich noch in einer Raffinerie bzw. später in einem Chemiewerk an den Ufern des Rheins gearbeitet habe. Wenn der Pegel sinkt, werden nach und nach die Schiffe weniger beladen, damit sie nicht mehr so tief im Wasser liegen. Bis zu dem Zeitpunkt, an dem die Schifffahrt eingestellt werden muss.

Nun könnte man meinen, dass die Fracht einfach auf LKW umgeladen werden kann. Aber weit gefehlt. Ein Binnenschiff ersetzt ca. 80-100 LKW. Über den Rhein werden pro Jahr gut 180 Millionen Tonnen Güter verschifft! Dies ist eine Menge, die weder die Bahn und noch viel weniger die Straße auffangen kann. Bei niedrigen Pegelständen muss relativ oft die Produktion in den Werken gedrosselt werden, wodurch ein enormer wirtschaftlicher Schaden entsteht, der nicht nur den Unternehmen viel Geld kostet (meist ein dreistelliger Millionenbetrag), sondern sowohl Arbeitsplätze als auch den Wirtschaftsstandort Deutschland gefährdet.

buchcover

Titel: Deutschland 2050: Wie der Klimawandel unser Leben verändern wird
Autor: Reimer, Nick; Staud, Toralf
Genre: Sachbuch
Seitenzahl: 384
Verlag: Kiepenheuer & Witsch

5/5

Herkunft: Deutschland
Jahr: 2021

Weitere Infos und Einblicke ins Buch finden sich auf der Website des KiWi-Verlags.

Dieses Buch wurde mir freundlicherweise vom Verlag zur Verfügung gestellt. Weitere Hinweise zu Rezensionsexemplaren finden sich im Bereich “Über diesen Blog“.
 
Die Verweise zu Amazon sind mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Das heißt, dass mit einem Kauf über einen dieser Links, ich von Amazon eine kleine Provision erhalte. Auf den Preis hat das keine Auswirkung.
Werbung

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.