[Krimi] Der Donnerstagsmordclub

Die Idee klingt merkwürdig, aber dennoch erfrischend anders. In einer luxuriösen Seniorenresidenz treffen sich in einer regelmäßigen Runde eine ehemalige Geheimagentin, eine ehemalige Krankenschwester, ein ehemaliger Gewerkschaftsführer und ein ehemaliger Psychiater, um sich ungelösten Kriminalfällen zu widmen. Natürlich dauert es nicht lange, bis nicht nur zurückliegende Fälle den Club beschäftigen, sondern ein aktueller Mord direkt vor der Haustüre. So ein Zufall.

Ja, in Kriminalromanen treffen nicht selten die merkwürdigsten Zufälle aufeinander, was den Krimi-Fan weder wundert noch abschreckt, sondern vielleicht sogar erwartet. Und so packt Richard Osman diesen Roman voll davon und noch so einiges mehr. Dass dieser Roman derart gefeiert und gehypt wird, kann ich indes nicht verstehen. Alle reden davon, dass der Roman lustig, witzig und humorvoll sein soll. Offensichtlich kam bei mir der Witz nicht an. Und das, obwohl ich für einen typischen englischen schwarzen Humor empfänglich bin. Aber dieser ist in diesem Roman nicht enthalten.

Zusätzlich fand ich den Roman etwas überfrachtet. Der Beginn war klasse, wie der Club zusammenkommt und sich auf die Fälle stürzt. Wie die einzelnen Figuren vorgestellt und eingeführt werden. Und wie in dem Hörbuch sich der Sprecher Johannes Steck mit der Sprecherin Beate Himmelstoß abwechseln. Dies ist nämlich ein geschickter Schachzug des Autors. Der Roman wird nicht nur in der dritten Person erzählt, sondern eine der vier Hauptfiguren schreibt ein Tagebuch, in dem sie von den Ereignissen aus ihrer Sicht berichtet.
Im weiteren Verlauf kommen aber immer mehr Ereignisse und Handlungsfäden hinzu, so dass es schwierig wird, dem Kriminalfall bzw. den Kriminalfällen zu folgen. Denn später kommt noch ein weiterer Mord hinzu und es wird zusätzlich in die Vergangenheit diverser Haupt- und Nebenfiguren geschaut. Für mein Gefühl zu viel.

Fazit

Ja, die Idee ist super, einen Seniorenmordclub zu gründen, der Kriminalfälle löst. Dass die Handlung hin und wieder ein wenig (zu) konstruiert wirkt, kann ich hinnehmen und es wirkt sich nur wenig störend auf das Lesevergnügen aus. Mehr gestört hat die Überfrachtung vor allem zum Ende hin. Den Hype um das Buch kann ich zwar nicht nachvollziehen, denke aber dennoch, dass Krimifans auf ihre Kosten kommen.

buchcover

Titel: Der Donnerstagsmordclub
Autor: Osman, Richard
Sprecher: Steck, Johannes; Himmelstoß, Beate
Genre: Kriminalroman
Hörzeit: 11 h 44 min
Verlag: HörbuHHamburg Print: List Verlag

4/5

Originaltitel: The Thursday Murder Club
Übersetzer: Roth, Sabine
Herkunft: England
Jahr: 2020 / 2021 (org./dt.)

Dieses Buch wurde mir über die Plattform Netgalley als Hörbuch zur Verfügung gestellt. NetGalley gibt keinerlei Vorgaben über die Art und Weise, wie Bücher bewertet oder vorgestellt werden. Mehr Infos dazu auf der Seite “Über diesen Blog“.

Die Verweise zu Amazon sind mit Affiliate-Links versehen. Das heißt, dass mit einem Kauf über einen dieser Links, ich von Amazon eine kleine Provision erhalte. Auf den Preis hat das keine Auswirkung.

Werbung

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.