[Kunst] Bauhaus – Die illustrierte Geschichte

Lediglich 14 Jahre bestand das Bauhaus. Und musste dabei drei Mal umziehen. Und dennoch hat diese Kunstschule unser Leben massiv geprägt, so dass die Einflüsse, die von dieser staatlichen Kunstschule ausgingen, bis heute nachwirken. Wie z.B. der Bildband Bau1haus eindrücklich zeigt.

Valentina Grande schreibt im Nachwort, dass dieses Buch keine schnöde Dokumentation werden sollte, sondern das Gefühl der Lebensfreude vermitteln, die von den Künstlern ausgegangen ist. Dabei hat sie die Schule in Form eines Ich-Erzählers in diesem Buch mitwirken lassen. Beides kommt meines Erachtens nur dann an, wenn dem Leser die Kunstschule wenigstens in seinen Grundzügen bekannt ist.

Eine Graphic Novel eignet sich natürlich enorm, um die Geschichte einer Kunstschule zu erzählen, die sich mit der bildenden Kunst auseinandergesetzt hat. Sie war die erste Schule, die Kunst und Handwerk zusammengeführt hat, was darin mündete, dass die unterschiedlichsten Materialen verwendet wurden und die Ausbildung auch darin bestand, den Umgang mit ihnen zu erlernen.

Die Illustrationen orientieren sich an der modernen Kunst, was recht gut zum Bauhaus-Konzept passt. Sergio Varbella hat allerdings in meinen Augen nur bedingt die Personen so getroffen, dass sie irgendwie wiedererkannt werden können. Immerhin haben Künstler als Lehrkräfte mitgewirkt, die sich heute großer Berühmtheit erfreuen und von denen es entsprechend viel Bildmaterial gibt. Die Zeichnungen sind sehr großflächig ausgefallen und oftmals finden sich nur wenige Comic-Fenster auf einer Seite. Dadurch kommen die Kunstwerke besser zur Geltung, aber es wird dadurch natürlich auch weniger erzählt.

Fazit

Ich finde nicht, dass dieses Buch die Lebensfreude versprüht, die Valentina Grande in ihrem Nachwort erwähnt hat. Es vermittelt eher die Hürden und Tücken, die mit der Gründung dieser Kunstschule einhergingen, denn es liegt auf der Hand, dass viel Konfliktpotential mit einer solchen neuartigen Schule vorhanden war. Der Leser sollte zumindest ein rudimentäres Wissen zu Bauhaus haben, um diesem Buch folgen zu können. Und damit sich der ein oder andere Aha-Effekt einstellt, falls etwas aufpoppt, was man dem Bauhaus gar nicht zugeordnet hat. Für Kunstinteressierte ist diese Graphic Novel einen Blick wert.

buchcover

Titel: Bauhaus – Die illustrierte Geschichte
Autor: Grande, Valentina
Illustrator: Varbella, Sergio
Genre: Kunst / Geschichte / Graphic Novel
Seitenzahl: 128
Verlag: Prestel Verlag
Band: 1 von 1

4/5

Originaltitel: Bauhaus
Übersetzer: wird nicht genannt 
Herkunft: Italien
Jahr: 2021 / 2022 (org./dt.)

graphic novels comics

In meiner persönlichen Übersicht der empfehlenswerten Comics und Graphic Novels finden sich viele lesenswerte und zum Teil sehr beeindruckende Werke, die alle auf ihre Art und Weise einen Blick wert sind.

Dieses Buch wurde mir freundlicherweise vom Verlag zur Verfügung gestellt. Weitere Hinweise zu Rezensionsexemplaren finden sich im Bereich “Über diesen Blog“.

Die Verweise zu Amazon sind mit Affiliate-Links versehen. Das heißt, dass mit einem Kauf über einen dieser Links, ich von Amazon eine kleine Provision erhalte. Auf den Preis hat das keine Auswirkung.
Werbung

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.