[Kunst] Mittelerde: Auf den Spuren eines Mythos

Alle Bilder, die ich in diesem Review verwendet habe, stammen von der Website des Künstlers: donatoarts.com/middle-earth. Der Abdruck der Bilder geschieht mit der freundlichen Genehmigung von Donato Giancola. Alle hier gezeigten Bilder finden sich auch in der deutschsprachigen Ausgabe wieder. Unterschiede zu den beiden Ausgaben, finden sich ganz am Ende des Reviews.

Immer, wenn ich nach meinem Lieblingsbuch gefragt werde, nenne ich „Der Herr der Ringe“ von J.R.R. Tolkien. Das Buch habe ich nicht nur mehrfach gelesen, sondern auch als Hörbuch und Hörspiel (in mehreren Versionen) genossen und ich finde bis heute, dass Jacksons Verfilmung einfach nur unglaublich gut gelungen ist. Das gilt auch für die Zeichnungen und Bilder von Donato Giancola, die in dem Buch „Mittelerde: Auf den Spuren eines Mythos“ zu sehen sind.

Es ist ein Kunstbuch, in dem nicht ganz 200 Werke zu sehen sind. Die Werke des Künstlers orientieren sich dabei nicht an dem Film, sondern entstammen allesamt aus seiner eigenen Fantasie. Er hat Tolkiens Text nach eigenem Ermessen interpretiert. So mancher vergleicht die Werke Giancols mit den großen Künstlern der vorigen Jahrhunderte. Und tatsächlich erinnerte mich so manches gezeigte Werk an Bilder des Michelangelo Merisi da Caravaggio, die sich zum Teil in den vatikanischen Museen befinden. Gemeint sind z.B. Werke wie „Der Hobbit: Die Vertreibung“ (gezeigt auf der Doppelseite 12/13, hier zu sehen weiter unten als letztes Bild) oder „Faramir in Osgiliath“ (leider nur als Ausschnitt gezeigt auf den Seiten 104/105, hier auf dem Blog zu sehen als Ganzes).

LordoftheRings
THE LORD OF THE RINGS cover art for the Science Fiction Book Club edition of the novels by J.R.R. Tolkien 55" x 33" Oil on Panel 1999 © Donato Giancola

Auch wenn der Leser kein Kunstkritiker ist, so lohnt sich der genaue Blick auf dieses Bild. Frodo wird hier erschöpft in den Armen von Aragorn gezeigt, was schon fast den Charakter eine Pietà hat. Gleichzeitig greift von unten eine braune Hand zielstrebig nach dem Ring. Nur wessen Hand ist es?

FaramiratOsgiliath donato 1200 0321 scaled
Faramir at Osgiliath 37" x 55" Oil on Panel 2003 © Donato Giancola

Vor allem solche Bilder sind es, die an große bekannte Künstler erinnern. Dieses Bild ist leider nur als Ausschnitt in der deutschen Version vorhanden. Mehr zu den Unterschieden zwischen den Editionen weiter unten.

Habe ich gerade „Der Hobbit“ geschrieben? Richtig, denn die Bilder in diesem Zeigen nicht nur Szenen und Figuren aus „Der Herr der Ringe“, sondern auch aus „Der Hobbit“ und den anderen Erzählungen Tolkiens wie z.B. „Die Kindern Húrins“. Zusätzlich findet sich immer ein kleiner Kommentar bzw. eine Interpretation zu den Bildern, die tiefere Einblicke in die Bücher zulassen und zeigen, was die Bücher Tolkiens ausmachen und weshalb sie bis heute die Leserschaft begeistern.

Dieses Buch habe ich gleich zu Beginn mehrfach gelesen und mir einzelne Zeichnungen im Detail angeschaut. Es ist überwältigend, wie der Künstler die Welt von Mittelerde zeigt und welche emotionale Kraft er in seine Werke legt. Hier kann einem zurecht der Kinnladen aufklappen. Wer hier nicht ins Staunen kommt, dem ist nicht zu helfen.

BagEnd shadowsfothepast donato 1200
Bagend: Shadows of the Past 24" x 36" Oil on Panel 2013 © Donato Giancola

In dem Kunstbuch finden sich sehr viele Charakterstudien. Diese hier ist besonders beeindruckend. Die Szenerie sollte jedem Kenner des Buchs bekannt vorkommen. Und wer hat auf den Schopf am Fenster geachtet?

EowynandNazgul donato 1000
Eowyn and The Lord of the Nazgul 34" X 39" Oil on Panel 2010 © Donato Giancola

Fazit

Dass ich von diesem Buch beeindruckt bin, liegt nicht daran, dass ich die Bücher von J.R.R. Tolkien mag. Auch ohne die Kenntnis der Bücher wird der Leser von den Bildern beeindruckt sein. Selbstverständlich gibt die Kenntnis der jeweiligen Geschichten weitere Aha-Effekte, vor allem weil mal nicht Jacksons Filme als Vorlage dienen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es Leser geben wird, die nicht begeistert sein werden, wenn sie dieses Buch in den Händen halten. Aus diesem Grund kann ich nicht anders als eine uneingeschränkte Empfehlung für dieses Buch auszusprechen.

TheHobbit donato 1400
The Hobbit: Expulsion 37" x 67" Oil on Panel 2001 crossing the Misty Mountains, humbled by the forces of nature cover art for The Hobbit graphic novel illustrated by David Wenzel and published by Ballantine Books collection of the artist © Donato Giancola

Dieses ebenfalls beeindruckende Bild zeigt eine Szene aus dem “Hobbit”. Es lohnt ungemein, sich die Gesichter der unterschiedlichen Figuren einmal näher zu betrachten. Welche Sorgen und Ängste liegen in ihnen und wo findet sich Hoffnung und Zielstrebigkeit. Wer weniger mit der Geschichte bewandert ist: Der Hobbit ist natürlich nicht Frodo, sondern Bilbo, der sich mit den Zwergen und Gandalf ins Abenteuer stürzt.

Auch wenn dieses Kunstbuch (Artbook) vom Splitter-Verlag veröffentlicht wird, so habe ich es nicht als Graphic Novel oder Comic eingestuft, sondern eben als Kunstbuch. Und nichts anderes ist dieses Buch, was hoffentlich am Ende meines Reviews klargeworden ist.

Ich war sehr erstaunt, dass das englische Original 200 Seiten umfasst, während die deutsche Ausgabe lediglich 144 Seiten umfasst. Es ist ja meist andersherum, dass nämlich die deutschen Übersetzungen ausufernder im Vergleich zu den Originalausgaben sind. Nur sind hier hauptsächlich Zeichnungen und Bilder zu sehen. Und tatsächlich fehlen einige Seiten in der deutschen Ausgabe. Im Gegensatz zu Romanen ist es allerdings nicht so unüblich, dass die europäischen Versionen etwas abgespeckt werden.

Auch wird im englischen Original das Buch zusätzlich als eComic angeboten. Die deutsche Übersetzung nicht. Dabei sehen die Bilder auf einem hochauflösenden Monitor oder Tablet mit Sicherheit bombastisch aus. Das bringt mich natürlich gleichzeitig auf den Gedanken, dass man solche Bilder vielleicht als Kunstdruck kaufen kann. Leider ist dem nicht so und ich habe keinen Shop entdeckt, der die Bilder von Donato Giancola anbietet. Klar, er hat einen eigenen Shop, wo er seine Werke anbietet. Dort aber nur im Original und nicht als Kunstdruck und natürlich nicht die Werke, die in diesem Kunstbuch zu finden sind. Sehr Schade!

buchcover

Titel: Mittelerde: Auf den Spuren eines Mythos
Autor&Illustrator: Giancola, Donato
Genre: Kunst
Lesealter: ab ca. 12 Jahre
Seitenzahl: 144
Verlag: Splitter Verlag

5/5

Originaltitel: Middle-Earth: Journeys in Myth and Legend
Übersetzer: Anne Bergen
Herkunft: USA
Jahr: 2019 / 2022 (orig./dt.)

Die Verweise zu Amazon sind mit Affiliate-Links versehen. Das heißt, dass mit einem Kauf über einen dieser Links, ich von Amazon eine kleine Provision erhalte. Auf den Preis hat das keine Auswirkung.
Werbung

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.