[Lexikon] Das Mythologie-Buch

Dieses umfassende Nachschlagwerk kann mit zahlreichen bekannten und unbekannten Mythen aufwarten, die geneigte Leser bisher vielleicht noch nicht kannten. Denn neben den bekannten wie z.B. die Artus-Sage oder der Gilgamesch-Epos finden sich in diesem Mythologie-Buch zahlreiche weniger bekannte, wie z.B. der Schöpfungsmythos der Cherokee.

Inhaltlich finden sich Mythen aus dem alten Griechenland, dem alten Rom, Nordeuropa, Asien, Amerika, dem alten Ägypten und Afrika sowie aus Ozeanien. Die Vorstellung eines Mythos ist dabei immer ähnlich. Es gibt eine kleine Zusammenfassung mit den wichtigsten Daten des Mythos und natürlich den Text selbst, der aus verschiedenen Quellen gespeist und von unterschiedlichen Autoren verfasst wurde. Die Texte sind dabei vergleichsweise kurz gefasst, was bei vielen Mythen bekanntlich nicht unüblich ist.

Mythologiebuch Artus1
Mythologiebuch Artus2
Umfangreichere Sagen, wie z.B. die Sage von König Artus, werden umfassender in dem Lexikon dargestellt. Großformatige moderne Kapiteleinteilungen verleihen diesen Absätzen einen besonderen Charakter.
(Für beide Fotos gilt: © privat mit der freundlichen Genehmigung von Dorling Kindersley Deutschland)

Unbekanntere und weniger umfassende Mythen passen durchaus auf eine Seite, den umfangreichen Vertretern des Genres werden durchaus mehrere Seiten eingeräumt. Allen Beiträgen ist gemein, dass sie mit Werken aus Kunst und Kultur untermalt sind. Das kann ein Gemälde, eine Skizze, eine Skulptur oder aber auch ein kleiner Infokasten mit Zusatzinformationen sein.

Das Buch ist als Nachschlagewerk konzipiert, so dass gezielt nach bestimmten Mythen gesucht werden kann. Es ist aber auch lohnenswert, einfach durch die Mythen der Kontinente zu streifen, denn wie eingangs erwähnt, finden sich in dem Buch zahlreiche Vertreter, die weniger bekannt sind. Dadurch wird das Mythologie-Buch sehr umfassend und vielseitig.

Mythologiebuch Auszug2
© privat mit der freundlichen Genehmigung von Dorling Kindersley Deutschland

Fazit

Ich bin gern in Mythen und Sagenwelten unterwegs. Viele der europäischen Sagen und Legenden kenne ich mittlerweile inklusive der Gottheiten, die sich hier und da tummeln. Hier und da sind mir mittlerweile auch einige afrikanische Sagen begegnet, aber eben nur einige. Gänzlich unbekannt waren hingegen viele Mythen aus Amerika und Asien. Hier konnte ich sehr viele neue und sehr interessante Mythen kennenlernen.
Grundsätzlich ist das Mythologie-Buch ein sehr umfassendes, aber nicht zu ausuferndes Nachschlagewerk, das die gängigsten Mythen der Erde enthält. Die Aufmachung fand ich sehr ansprechend und kann das Buch allen interessierten Lesern nahelegen.

Das Cover ist goldglänzend und ein wenig kratzempfindlich. Die Kratzer auf meinem Foto werden allerdings durch die Fotografie und den Lichteinfall verstärkt. Wenn ich das Buch in der Hand halte, fallen die Kratzer weniger ins Gewicht.

buchcover

Titel: Das Mythologie-Buch: Big Ideas – einfach erklärt
Autor: diverse
Genre: Lexikon
Seitenzahl: 352
Verlag: Dorling Kindersley Verlag

5/5

Originaltitel: Thy Mythology Book
Übersetzer: Karin Hofman, Anke Wellner-Kempt
Herkunft: England
Jahr: 2018 / 2021 (orig./dt.)

Dieses Buch wurde mir freundlicherweise vom Verlag zur Verfügung gestellt. Weitere Hinweise zu Rezensionsexemplaren findet sich auf der Seite Über diesen Blog.
 
Die Verweise zu Amazon sind mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Das heißt, dass mit einem Kauf über einen dieser Links, ich von Amazon eine kleine Provision erhalte. Auf den Preis hat das keine Auswirkung.
Werbung

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.