[Lexikon] Universum

Es heißt, dass der Mensch mehr über das Weltall als über die Meere weiß. Dieser Umstand wird mit dem Lexikon „Das Universum“ sehr eindrucksvoll unterstrichen. Dieses Buch wirft einen sehr umfassenden Blick auf den aktuellen Wissensstand. Und ich muss gestehen, dass ich bisher noch kein Lexikon über die Weiten des Weltalls gelesen habe, das derart gut aufgemacht ist.

universum 01
© privat mit der freundlichen Genehmigung von Dorling Kindersley Deutschland

Entweder waren die Bücher, die ich bisher gelesen habe, sehr textlastig und haben einiges an tiefergehendem Verständnis von mir als Leser abverlangt oder aber sie waren optisch sehr eindrucksvoll aufgemacht, gingen aber nicht so sehr in die Tiefe. „Das Universum“ schafft meines Erachtens den Spagat zwischen optisch guter Aufmachung und tiefgreifenden Informationen sehr gut und benötigt dafür auch weit über 500 Seiten.

Das Buch ist in drei große Themen gegliedert: „Das All und seine Erforschung“ bietet grundlegende Informationen zur Astronomie, „Das Weltall“ widmet sich unserem Sonnensystem, unserer Galaxie und wirft einen kurzen Blick darüber hinaus und schließlich zeigt das Kapitel „Der Sternenhimmel“ einen sehr umfassenden Blick auf die Sternbilder (allerdings ohne astrologische Einflüsse).

Zu den Grundlagen der Astronomie gehört nicht nur das Erfassen der unglaublichen Dimensionen, sondern auch die Darstellung des Unerklärlichen. Denn noch immer weiß die Menschheit sehr wenig über die dunkle Materie und den Mechanismus, dass sich das Weltall ausdehnt. Die Erklärungen sind sehr verständlich ausgefallen und gut bebildert. Die Grafiken und Fotografien machen sehr gut deutlich, was z.B. unter der Ausdehnung des Alls verstanden wird und wieso Licht gekrümmt werden kann (um nur zwei Aspekte zu nennen). Solche Betrachtungen machen mich ehrlich gesagt immer wieder sehr demütig. Wie klein die Erde und unser Sonnensystem in Vergleich zum Universum ist.

universum 02
© privat mit der freundlichen Genehmigung von Dorling Kindersley Deutschland

Der Blick in unser Sonnensystem zeigt sehr eindrucksvoll, wieviel wir schon über die Planeten unseres Sonnensystems wissen. Es ist recht erstaunlich, wie detailliert so mancher Planet mittlerweile erforscht ist. Auf der anderen Seite ist dies vielleicht auch zu erwarten, wenn die Menschheit einen bemannten Flug zum Mars anstrebt.

Es hat mich etwas überrascht, wie umfangreich das letzte Kapitel ausgefallen ist. Das mag daran liegen, dass mir nicht bewusst war, dass es 88 Sternbilder gibt. Wenn ich die detaillierten Auflistungen sehe und mir gezeigt wird, wie ich diese Sternbilder finde, so stehe ich allerdings noch immer auf verlorenem Posten. Wer einen Blick auf einen klaren nicht lichtverschmutzten Himmel hat (der übrigens auch kurz thematisiert wird), der wird sich mit diesen umfangreichen Sternenkarten sicherlich künftig besser orientieren können.

universum 03
© privat mit der freundlichen Genehmigung von Dorling Kindersley Deutschland

Fazit

„Das Universum“ ist ein sehr umfangreiches Lexikon, das meines Erachtens einen sehr guten Mix aus Fotografien, Grafiken, Illustrationen und Text gefunden hat. Die Informationen sind teils sehr ausführlich und tiefgreifend, ohne den interessierten Laien an keiner Stelle zu überfordern. Wer mehr über das Universum in Erfahrung bringen möchte, liegt mit diesem Lexikon genau richtig.

Universum Schnitt 01
Universum Schnitt 02

Zusatz: Ein optischer Hingucker sind die Seitendekorationen. Ist das Buch aufgeschlagen, so bieten die Ränder eine ansehnliche Optik, die mir sehr gefallen hat. Wer Wert auf solche Details legt, wird sich sicherlich daran erfreuen.

buchcover

Das Buch wurde zum ersten Mal 2005 (2006) veröffentlicht und zum ersten Mal 2012 (2014) überarbeitet. Das vorliegende Buch wurde 2020 (2021) nochmals aktualisiert. In Klammern die Jahreszahlen für die deutschen Ausgaben.

Titel: Universum: Die große Bild-Enzyklopädie mit mehr als 2500 Fotografien und Illustrationen
Autor: Rees, Martin (Hrgs.)
Illustrator: diverse
Genre: Sachbuch
Seitenzahl: 528
Verlag: Dorling Kindersley Verlag

5/5

Originaltitel: Universe: The Definitive Visual Guide
Übersetzer: Stephan Matthiesen
Herkunft: England

Werbung
Dieses Buch wurde mir freundlicherweise vom Verlag zur Verfügung gestellt. Weitere Hinweise zu Rezensionsexemplaren findet sich auf der Verlagsübersichtsseite.
 
Die Verweise zu Amazon sind mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Das heißt, dass mit einem Kauf über einen dieser Links, ich von Amazon eine kleine Provision erhalte. Auf den Preis hat das keine Auswirkung.

2 Kommentare

  1. Huhu Frank!
    Jetzt hast du mich enorm neugierig gemacht =) Ich bin ja immer ganz schnell angefixt, wenn es um die Weiten des Weltalls geht und kann mir Dokus über Dokus anschauen und mir wird nie langweilig dabei. Auch das Lexikon hier klingt richtig gut und was ich so optisch sehe bei dir, kann sich auf jeden Fall sehen lassen. Danke dir!

    Alles Liebe!
    Gabriela

    1. Hi Gabriela,
      das freut mich 😉 Ich teile ein wenig diese Leidenschaft, auch wenn es mir manchmal etwas zu weit geht und ich nur noch Bahnhof verstehe, was je nach Buch oder Doku schnell passieren kann 🙂 Aber die Erklärungen und Bilder vom Universum zu sehen, ist immer wieder sehr beeindruckend.

      Viele Grüße
      Frank

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.