Montagsfrage #16: Literarische Adventskalender

Logo MontagsfrageDie Montagsfrage hat auf dem Blog Lauter & Leise ein neues Zuhause gefunden und geht heute in die nächste Runde.

In dieser Woche eher mit einem Motto als mit einer Frage und zwar zum Thema Literarische Adventskalender.

Ich denke, dass damit nicht die ganzen Buchblogger-Adventskalender gemeint sind, sondern jene, die den Leser mit kleinen literarischen Häppchen versorgen. Wir hatten mal einen kleinen Kalender, der jeden Tag eine kleine Geschichte rund um Köln erzählte. Mal eine der vielen Legenden, mal irgendeine Kuriosität. Eine nette Idee.

Dann kenne ich noch die Variante aus dem Hause dp DigitalPublisher und ihrem “Booksnack”-Label. Hier wird eine E-Book Tag für Tag via E-Mail zusammengesetzt. Ebenfalls eine nette Idee, wobei mir die Titel in diesem Jahr nicht so zusagten.

Ansonsten haben wir nur noch einen klassischen Kalender für unsere Kinder, wobei wir tatsächlich auch darauf verzichtet haben, etwas für die Erwachsenen hereinzutun. Wir haben also keine Spielzeug-, Wein-, Erotik-, Tee- oder Was-weiß-ich-für-einen-Adventskalender. Und wir folgen diesem Trend ebenso wenig wie diesem, gleich mehrere Adventskalender zu besitzen.

Dieser Blog wird sich übrigens in der nächsten Woche in eine kleine Weihnachtspause begeben. Ich wünsche allen Montagsantwortlern ein schönes und hoffentlich buchiges Weihnachtsfest.

Zum Beitrag auf Lauter&Leise.

Wie gehabt lese ich die Beiträge der anderen Montagsantwortler, ohne immer eine Spur zu hinterlassen. Das gilt übrigens auch für die “Nachzügler”, die erst zum Ende der Woche ihre Beiträge veröffentlichen. Oftmals schaue ich auch am Wochenende nochmals in den Originalthread.

Schon gesehen?

 Buchcover Im Lande Araga: Das Geheimnis der ElfenBuchcover
Ein selbst aufgelegter Thriller, ein Auftakt zu einer Fantasy-Trilogie, der Abschluss zu der Königschroniken-Trilogie und ein biografischer Roman haben in der letzten Woche den Weg auf meinen Blog geschafft.

Außerdem mit Der Wiedergänger eine Mini-Kurzgeschichte des Selfpublishers Ludwig Demar.

Mit einem Klick auf das jeweilige Cover kommt ihr zur entsprechenden Buchbesprechung.

 


Werbung


 

2 Kommentare

  1. Hey Frank,

    diese “Booksnack”-Sache kenne ich noch gar nicht. Klingt nach einer abwechslungsreichen Kiste.
    Vielleicht ist das eine Idee fürs nächste Jahr.

    Ich liebe die tradirionellen Schokokalender, bin aber auch mal offen für Neues. Diese Jahr ist es bei mir sogar literarisch geworden. In einem Schokokalender versteckten sich tatsächlich noch Weihnachtszitate. Was für ein Zufall.

    Frohe Weihnachten & Liebe Grüße
    Tina

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.