Montagsfrage #35: Was macht eine gute Buchhandlung aus?

Logo MontagsfrageEs ist Montag und somit Zeit für eine neue Montagsfrage. Was die Montagsfrage ist und wie sie zum Fräulein Leise kam, findet sich auf Antonias Blog.

Heute geht es ohne Umscheife direkt zur Frage:

Was macht eine gute Buchhandlung aus?

Ich gebe zu, dass ich oft und gern online einkaufe. Seit ebay und amazon in Deutschland online gegangen sind, bestelle ich dort (auch) Bücher. Verstärkt wurde dieses Kaufverhalten (vor allem hinsichtlich der Bücher) durch meinen E-Book-Reader und mein bevorzugtes Lesen von E-Books.

Dennoch lande ich immer wieder in einer Buchhandlung. Während meines Studiums natürlich bevorzugt in Fachbuchhandlungen, die jedes Buch vorrätig hatten, das von den Professoren empfohlen wurde (und von denen selbige ganz zufällig (Co-)Autor waren). Nun eher in kleinen Buchläden “um die Ecke”.

Ob nun Amazon oder Thalia oder eine Mayerische Buchhandlung den kleinen Buchläden mehr zusetzt, vermag ich nicht zu beurteilen. In den großen Buchhandlungen fehlt mir nämlich das gleiche, was ich auch bei Amazon vermisse. Eine gute und fundierte Beratung von Buchhändlern, die die Bücher, die sie empfehlen, auch gelesen haben (natürlich vor dem Hintergrund, dass es auf jener wie auf dieser Seite Ausnahmen gibt).

Wenn ich genau weiß, was ich haben möchte, dann kann ich ein Buch meiner Meinung nach auch direkt beim Verlag kaufen und werde sicherlich auch künftig Amazon nutzen. Aber wenn ich mich beraten lassen möchte, dann können Buchhändler mehr ausrichten als der Onlinebuchhändler und genau das macht meiner Meinung nach auch eine gute Buchhandlung aus.
Und es sind (zumindest meinem Empfinden nach) solche Buchhandlungen, die im Schatten der Großen überleben. Und die Empfehlungen, die ich erhalte, sind frei von Mainstream-Einflüssen und Bestsellerlisten, sondern wirklich wohlüberlegt.

Zum Beitrag auf Lauter&Leise.

Wie gehabt lese ich die Beiträge der anderen Montagsantwortler, ohne immer eine Spur zu hinterlassen. Das gilt übrigens auch für die “Nachzügler”, die erst zum Ende der Woche ihre Beiträge veröffentlichen. Oftmals schaue ich auch am Wochenende nochmals in den Originalthread.

Schon gesehen?

Ich habe auf das erste Quartal 2019 zurückgeblickt.

 

 


 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.