Montagsfrage #54: Was haltet ihr von Buchcommunities wie Goodreads oder Lovelybooks?

Logo Montagsfrage

Nach der Pause ist vor der Pause. Demnächst werde ich diesen Blog wieder in die Pause schicken. Dieses Mal in die Herbstpause. Allerdings geht es nicht zur Frankfurter Buchmesse, sondern uns zieht es in sonnige Gefilde. Denn die Buchmesse liegt in diesem Jahr genau in den Schul-Herbstferien von NRW (und vieler anderer Bundesländer).

Bevor es aber soweit ist, widmen sich ebenfalls nach einer kleinen Auszeit die Montagsanwortler dieser Frage:

Was haltet ihr von Buchcommunities wie Goodreads oder Lovelybooks?

Bei Lovelybooks bin ich schon etwas länger und nutze diese Plattform sowohl zum Veröffentlichen von Rezensionen als auch zum Diskutieren innerhalb von Leserunden. Ich denke, dass die Buchverlosungen und Leserunden den Kern dieser Community ausmachen, auch wenn es einige andere Funktionen gibt, die aber kaum einer nutzt.

Meine Erfahrungen mit den Leserunden sind durchaus durchwachsen. Vor allem wenn viele Teilnehmer in einer Leserunde sind (die Anzahl der Teilnehmer kann durchaus bei 50 liegen), wird es schnell unübersichtlich. Die Anzahl der Beiträge wird zu groß und viele gehen dazu über, einfach ihre Leseerfahrung zu posten und sich dann aus der Runde zu verabschieden.
Dann gibt es solche Runden, in denen sehr viele einfach nicht mitmachen und man gefühlt zu zweit oder zu dritt ein Buch liest. Ich habe es sogar auch erlebt, dass ich allein auf weiter Flur war.

Ich hatte viel Spaß an LB, weil ich vielen kleinen Verlagen gefolgt bin, die sich aber immer weiter aus diesen Communities zurückgezogen haben (das gilt übrigens für alle). Vermutlich ist der Aufwand zu groß für die Einzelkämpfer innerhalb der Verlage, was ich persönlich aber Schade finde, denn nun machen sich auf LB vermehrt die Platzhirsche der Buchbranche breit, um ihre Bestseller zu präsentieren.

Dennoch werde ich vermutlich auch weiterhin bei LB aktiv sein, um dort an der ein oder anderen Leserunde teilzunehmen, denn es gibt sie durchaus, die Runden, die sehr bereichernd sind und in denen es Spaß macht, mit anderen über ein Buch zu sprechen.

Bei Goodreads bin ich erst seit diesem Jahr, um diese Plattform zu testen. Bisher hatte es mich abgeschreckt, dass die Community eher englischsprachig ausgerichtet ist und die Fremdsprachler eher stiefmütterlich bedacht werden. Und bisher bestätigt sich dieser Ersteindruck, so dass es relativ unwahrscheinlich ist, dass ich dort aktiver werde.

Von anderen Plattformen habe ich zwar gehört und habe sie mir auch angeschaut (z.B. Whatchreading oder Vorablesen), bin dort aber nicht aktiv. Hin und wieder mache ich noch bei Jellybooks mit, aber das ist im Grunde genommen keine Community, sondern eine Plattform, um Bücher (manchmal sehr weit) vor dem Veröffentlichungsdatum zu lesen und um sein Leseverhalten mit dem Verlag zu teilen.

Zum Beitrag auf Lauter&Leise.

Wie gehabt lese ich die Beiträge der anderen Montagsantwortler, ohne immer eine Spur zu hinterlassen. Das gilt übrigens auch für die “Nachzügler”, die erst zum Ende der Woche ihre Beiträge veröffentlichen. Oftmals schaue ich auch am Wochenende nochmals in den Originalthread.

Schon gesehen?

Bibliografie King und der BuechernarrMein Rückblick auf das dritte Quartal 2019 ist online gegangen. Darin stelle ich meine persönlichen Highlights des Quartals vor. Außerdem der Beitrag “Der Büchernarr und die Bibliographie Stephen Kings” – eine Übersicht mehr für mich, in dem ich zeige, welche Bücher Stephen King geschrieben, ich gelesen und hier auf dem Blog vorgestellt habe.

 

2 Kommentare

    1. Hi Elli,

      ja, natürlich sagt LB, dass es Pflicht ist, sich an den LR aktiv zu beteiligen, wobei aktiv sein heißt, mindestens zu einem Thema irgendetwas zu schreiben. Aber was möchten die Macher von LB machen, wenn ein Leser nicht mitmacht? Irgendein Grund fällt einem immer ein, weshalb man gerade nicht mitmachen kann. Allerdings glaube ich, dass die “Verlosungen” ein wenig dahingehend beeinflusst werden, wer als User aktiver ist und welcher nicht. Das ist allerdings nur ein Eindruck …

      Viele Grüße
      Frank

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.