Montagsfrage #61: Ein Buch für die Weihnachtswunschliste

Alle Jahre wieder verfallen viele in den Weihnachtstrott mit Wunschzetteln und Adventskalendern (kann es sein, dass es in diesem Jahr sehr viele Blogger-Adventskalender gibt?) und da bietet es sich an, auch bei der Montagsfrage auf bewährtes zu setzen, was uns zu folgender Frage führt.

Welches Buch gehört dieses Jahr unbedingt auf die Weihnachtswunschliste?

Ja, diese Frage hatten wir vor quasi genau einem Jahr schon gehabt und seinerzeit habe ich mich etwas bedeckt gehalten. Was daran liegt, dass ich keine Wunschlisten habe. Und auch in diesem Jahr lasse ich mich zu Weihnachten nicht beschenken, so dass auch kein entsprechendes Buch vorhanden ist, das ich mir explizit wünsche. Und so fällt meine heutige Antwort wieder relativ knapp aus.

Zum Beitrag auf Lauter&Leise

Schon gesehen?

In der letzten Woche sind folgende Beiträge online gegangen.

Wie schon in der letzten Montagsfrage angekündigt, habe ich die Besprechung zum großartig gezeichneten Comic “Haunter of Dreams” veröffentlicht.

Ein Hörbuch, das von 11 Sprechern eingesprochen wird? Klingt seltsam, wurde bei diesem ungewöhnlichen Werk “Das Spiel des Barden” von Kevin Hearne aber so umgesetzt.

Neon Birds ist ein etwas anderer Science-Fiction-Roman und sicherlich geschmackssache.

Psychose ist Popkorn-Kino mit Logiklücken und einigen Überraschungen.Mir hats gefallen.

Wie gehabt lese ich die Beiträge der anderen Montagsantwortler, ohne immer eine Spur zu hinterlassen. Das gilt übrigens auch für die “Nachzügler”, die erst zum Ende der Woche ihre Beiträge veröffentlichen. Oftmals schaue ich auch am Wochenende nochmals in den Originalthread.

Ich habe mir mal den Spaß gemacht und alle Fragen zusammengefasst, die hier auf dem Blog von mir beantwortet wurden. Neben der Montagsfrage sind auch andere Aktionen dabei, bei denen ich mitgemacht habe.

3 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.