Montagsfrage #74: Welches Buch hast du zuletzt beendet und wäre es eine gute Quarantäne-Lektüre?

montagsfrage-lauter-leise

Die heutige Montagsfrage steht unter einem sonderbaren Stern. Die Corona-Krise stellt alle Haushalte und jeden Menschen in Deutschland vor ungewohnte Lebenssituationen. Viele können nicht mehr wie gewohnt arbeiten, nicht wenige bangen sogar um ihre Arbeitsplätze, in den Supermärkten kaufen die Menschen als würde die Welt morgen untergehen und das komplette Land scheint sich für eine kommende Apokalypse vorbereiten zu wollen.

Ich persönlich wundere mich hingegen, wieviele Haushalte sich nun von Klopapier-Brot ernähren und sehe der Situation vergleichweise gelassen entgegen, weil ich der festen Überzeugung bin, das Deutschland in jeglicher Hinsicht gut aufgestellt ist!

Natürlich müssen auch wir unseren Osterferien-Urlaub ebenso absagen wie Kinderfreizeiten für die zweite Ferienwoche, auch ich bin von Kurzarbeit bedroht und muss mit den Kindern irgendwie den Alltag stemmen.

Da nutze ich sehr gerne die Gelegenheit, um mit einer sehr guten Geschichte diesem ungewohnten Alltag zu entfliehen und es kommt natürlich auch die Lebenssituation des Menschen an, mit welcher Lektüre das am Besten passiert.

Wer Kinder hat, der kann natürlich jetzt die Gelegenheit nutzen, um beliebte Kinderbuchreihen zu lesen. “Die Schule der magischen Tiere” ist derzeit bei uns hoch im Kurs und wird von mir irgendwann demnächst als komplette Reihe vorgestellt.

Wer weniger im Alltag verhaftet ist und gerne Fantasy liest, der kann natürlich die Gelegenheit beim Schopfe packen und sich den großen Sagen annehmen, wie z.B. die Belgariad-Saga, die unterschiedlichen Weitseher Trilogien oder abtauchen in die Welt von Osten Ard, die Tad Williams geschaffen hat. Alles Bücher, die auf ihre Art empfehlenswert sind (die Links zu den jeweiligen Rezensionen finden sich auf meiner Seite der empfehlenswerten Fantasy-Bücher).

Zufällig habe ich in der letzten Woche mit “Marianengraben” mein persönliches Lesehighlight gelesen. Mehr dazu weiter unten.

Eine weitere Empfehlung: es leiden derzeit nicht nur kleine Buchhandlungen  sondern auch die vielen Comic-Läden. Es gibt viele anspruchsvolle Graphic Novels, die man aktuell gut lesen kann. Und fast alle Läden bestellen für euch die Bücher und liefern sie sogar bis vor die Haustüre.

Die Paket- und Lieferdienste haben im Moment sowieso aktuell Probleme, die Waren zu liefern, so dass ich (der üblicherweise gern online einkauft) nun appeliert, die lokalen kleinen Läden im Besonderen zu unterstützen, in dem wir dort einkaufen.

Schon gesehen?

Ich schließe mich dem Aufruf (nicht nur vieler Buchblogger) an, den lokalen Einzelhandel in der aktuellen Situation besonders zu unterstützen  Viele Einzelhändler versuchen ihren Laden am Laufen zu halten. Das gilt auch für die vielen kleinen Buchläden, in denen man derzeit Bücher bestellen kann und die Mitarbeiter diese sogar am nächsten Tag wohnortnah liefern (und damit sogar schneller als die Post sind, wenn man das Buch bei den Online-Händlern kauft).

Mir ist mein bisheriges Lesehighlight des Jahres begegnet. Marianengraben schafft einen sehr bemerkenswerten Spagat zwischen Trauerbewältigung und Humor. Sehr lesenswert.

Das Reich der Grasländer” setzt die neue Saga “Der letzte König von Osten Ard” von Tad Williams fort. Der zweite Band wurde für den deutschen Markt (mal wieder) zweigeteilt.

Wer gerne jegliche Genregrenze beim Lesen sprengen möchte, der sollte einen Blick auf “Kryonium” werfen.

Bei den Graphic Novels stelle ich “Die Fahrten des Odysseus” vor. Ein Kunstwerk sondergleichen. Und was ist eigentlich der Unterschied zwischen einer Graphic Novel und einem Comic?

Und irgendwie sehr treffend in der aktuellen Situation: “Alles Kacke, oder was?

Wie gehabt lese ich die Beiträge der anderen Montagsantwortler, ohne immer eine Spur zu hinterlassen. Das gilt übrigens auch für die “Nachzügler”, die erst zum Ende der Woche ihre Beiträge veröffentlichen. Oftmals schaue ich auch am Wochenende nochmals in den Originalthread.

Ich antworte nicht immer hier an dieser Stelle auf Kommentare, sondern direkt bei den Antworten der jeweiligen Blogs.

Ich habe mir mal den Spaß gemacht und alle Fragen zusammengefasst, die hier auf dem Blog von mir beantwortet wurden. Neben der Montagsfrage sind auch andere Aktionen dabei, bei denen ich mitgemacht habe.

Ein Kommentar

  1. Hey Frank,

    die “Grasländer” stehen auch schon bei mir rum, warten aber geduldig, bis der zweite Part auch da. Oder bis die Reihe gleich komplett erschienen ist, denn zwischen der “Hexenholzkrone” und “Grasländer” ist jetzt doch jede Menge Zeit vergangen, sodass vermutlich eh ein Reread ansteht. In der aktuellen Situation wäre es eigentlich nett, wenn sich Hobbit Presse ein bisschen beeilen würde, denn ich finde auch, dass sich so ein Epos hervorragend für die Quarantäne eignet. 😉

    Montagsfrage auf dem wortmagieblog
    Liebe Grüße,
    Elli

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.