Montagsfrage #83: Welches Buch kennt ihr, in dem Geschwister eine zentrale Rolle spielen?

montagsfrage-lauter-leise

Zuerst eine kleine sprachliche Feinheit. Antonia hat die Frage so formuliert: Welches Buch, in dem Geschwister eine zentrale Rolle spielen, kennt ihr eigentlich?

Eigentlich braucht es hier das Wort eigentlich gar nicht und den Nebensatz braucht es der einfacheren Lesbarkeit gar nicht einschieben, weshalb diese Frage herausspringt:

Welches Buch kennt ihr, in dem Geschwister eine zentrale Rolle spielen?

Ach, die deutsche Sprache finde ich großartig. Sie ist so vielseitig. Aber nun zur eigentlichen Frage. Die Antwort ist definitiv Ja und sie alle zu nennen, würde wohl hier den Rahmen sprengen, weswegen ich mir die Bücher herauspicke, die ich in den letzten Tagen hier vorgestellt habe.

Erst gestern habe ich ein Buch hier auf dem Blog vorgestellt, in dem ein Brüderpaar eine wesentliche Rolle spielt. “Die unglaubliche Flucht des Uriah Heep” ist eine kleine Ode an die Literaturanalyse und und liest sich schon fast akademisch, aber dafür nicht weniger spannend. Die beiden Brüder sind dabei sehr gut dargestellt – inklusive der großen und kleinen Kabbeleien, die es zwischen Brüdern gibt.

Ihr lest lieber Fantasy? Da habe ich in der letzten Woche über mein ReRead von “Der Herr der Ringe berichtet. Dort gibt es einige Geschwister, wie z.B. Boromir und Faramir, die vielleicht im Buch einen nicht ganz so prägnanten Platz einnehmen wie im Film, aber dennoch eine Rolle spielen. Aber auch in vielen anderen Fantasy-Büchern spielen Geschwister eine wesentliche Rolle, wie z.B. auch in Dreizehn. Der Gletscher, in dem es Bruder und Schwester sind, die dem Protagonisten helfen.

Ihr mögt lieber Monster-Grusel? Da habe ich kürzlich “Das Haus der finsteren Träume vorgestellt, in der gleich ein komplette Familie im Fokus der Geschichte steht.

Bei den Kinderbüchern steht es sogar im Titel:  “Ich und meine Chaos-Brüder – Hilfe, Staubsauger entlaufen!“. Hier sind es gleich drei Brüder, die ihre Umgebung aufmischen und diverse Abenteuer erleben.

Und tatsächlich liese sich die Liste beliebig fortführen. So selten wie Antonia kommen mir also Bücher nicht unter, in denen Geschwister nicht nur erwähnt, sondern auch eine wesentliche Rolle spielen.

Wie gehabt lese ich die Beiträge der anderen Montagsantwortler, ohne immer eine Spur zu hinterlassen. Das gilt übrigens auch für die “Nachzügler”, die erst zum Ende der Woche ihre Beiträge veröffentlichen. Oftmals schaue ich auch am Wochenende nochmals in den Originalthread.

Ich antworte nicht immer hier an dieser Stelle auf Kommentare, sondern direkt bei den Antworten der jeweiligen Blogs.

Ich habe mir mal den Spaß gemacht und alle Fragen zusammengefasst, die hier auf dem Blog von mir beantwortet wurden. Neben der Montagsfrage sind auch andere Aktionen dabei, bei denen ich mitgemacht habe.

7 Kommentare

  1. Hi Frank!

    Haha, sowas liebe ich ja xD Warum einfach, wenns umständlich auch geht? *g*

    Jedenfalls ist mir als erstes die Trilogie von John Stephens eingefallen: Die Chroniken vom Anbeginn, in der drei Geschwister einige Abenteuer zu bestehen haben. Wirklich eine tolle Reihe!

    Oh ja, Boromir und Faramir! Wobei ich ja finde, dass sie im Buch tatsächlich mehr Raum einnehmen als im Film – zumindest hab ich das so in Erinnerung. Ich hab mich nämlich gewundert, warum darauf im Film so wenig eingegangen wird … aber ich kann mich auch täuschen.

    Ebenfalls sofort im Kopf: die Weasley Kinder aus Harry Potter! Da gibt es ja einige und auch wenn Ron im Vordergrund steht, haben die anderen auch eine wichtige Rolle!

    Und damit wärs das auch mit meinen spontanen Einfällen – Geschwister scheinen tatsächlich gar nicht so oft vorzukommen, zumindest nicht präsent im Vordergrund zu stehen bei den Geschichten, die ich lese ^^

    Liebste Grüße, Aleshanee

    1. Hi Aleshanee,

      in vielen Horrorbüchern spielen eher Geschwister als Einzelkinder eine Rolle bzw. es sind Familien. Gerade aus dem King-Universum gibt es einige, wie z.B. Es oder Shining. Spontan würde ich sogar sagen, dass es sich schon fast die Waage hält mit einer Tendenz zu Einzelkindern. Nur bei Thrillern und Krimis sind es oftmals Einzelpersonen, die eine Hauptrolle innehaben. Ist vielleicht wirklich etwa genreabhängig?

      Viele Grüße
      Frank

      1. In Es oder Shining?! Trübt mich jetzt mein Gedächtnis? ^^
        In Es waren es eine Bande von Freunden … oder meinst du den Bruder am Anfang, den es erwischt hat? Das war ja nur ein sehr sehr kurzer Auftritt – und in Shining kann ich mich auch nicht an Geschwister erinnern?

        Auch wenn ich an die King Bücher denke, die mir grade so durch den Kopf schwirren, so wirklich um Geschwister, also dass sie im Mittelpunkt stehen, fällt mir grade echt kein einziges ein.

        1. Ah, stimmt, „Shining“ hatte ich mit „Friedhof der Kuscheltiere“ verwechselt. In Shining ist es nur ein Sohn. Und klar meinte ich Danny in Es. Zumindest im Buch nimmt er eine entscheidende Rolle ein, selbst wenn er gestorben ist. Oder Eddi und Henry Dean aus dem dunklen Turm. Peter und Thomas aus die „Augen des Drachen“ fallen mir noch ein, aber klar, es gibt es viele Bücher, in denen gar keine Familien vorkommen oder eine Rolle spielen, so dass es vielleicht etwas zu hoch gegriffen war, um von der Waage zu reden 😬

          1. Ok, wenn man es so sieht stimmt das natürlich. Ich erinnere mich dann spontan wirklich nur, wenn die Geschwister auch direkt immer präsent waren.

            Eddi und Henry – klar beeinflusst er seinen Bruder ständig, aber ich hätte mich jetzt im ersten Augenblick nicht an ihn erinnert. Jetzt wo du es sagst komme ich mir vor, als hätte ich ein Brett vor dem Kopf *lach*
            Und Danny in ES, also den hab ich gar nicht parat, nur den “Freundeskreis” … mein Gedächtnis ist da leider nicht so zuverlässig 😀

            Friedhof der Kuscheltiere … da hab ich nur den Jungen vor Augen gehabt, die Schwester total verdrängt, dabei hab ich den Film ja erst vor einigen Monaten gesehen O.O Keine Ahnung warum das bei mir nicht so haften bleibt, in Zukunft werde ich da sicher mehr drauf achten bzw. wird es mir ins Auge springen, wenn ein Geschwisterpaar auftaucht!

            1. Bei Friedhof der Kuscheltiere ist die Tochter zumindest im Film wenig präsent. Im Buch ist das etwas anders. Und auch die Rolle von Danny wurde zumindest bei der Neuverfilmung stark abgeschwächt. Das ist bei der älteren Verfilmung auch noch anders.
              Ich habe aber mittlerweile die anderen Antworten gelesen und es gibt schon einige Bücher, in denen Geschwister eine Rolle spielen …

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.