[Motivation] Du bist in einer Krise. Herzlichen Glückwunsch. Jetzt wird alles gut!

Jeder Mensch durchlebt in seinem Leben Krisen. Da kann es hilfreich sein, von Erfahrungen anderer Menschen zu lesen, die solche Krisen erlebt haben. Solche Erfahrungsberichte sollte man meiner Meinung nach nicht unbedingt erst dann lesen, wenn es soweit ist, sondern ruhig auch präventiv, um auf kommende Situationen vorbereitet zu sein oder vielleicht sogar besser, diese erst gar nicht eintreffen zu lassen. Und da passt der erste Satz dieses Buchs so überhaupt nicht hinein: „Wenn du dieses Buch in Händen hältst, dann spürst du höchstwahrscheinlich, dass du etwas in deinem Leben verändern musst.“ Ähm, nein, tue ich nicht.

Ebenfalls direkt zu Beginn gibt Anastasia Umrik an, dass dieses Buch kein (medizinischer) Ratgeber ist, sondern vielmehr eine Sammlung diverser Erfahrungsberichte, die sie in ihrem Leben gemeistert hat. Auch wenn dies in der Einleitung steht, werde ich als Leser weiterhin direkt in einer Art und Weise angesprochen, als steckte ich in einer großen Lebenskrise. Ich hatte oftmals den Eindruck, als würde mich die Autorin in die Ecke des Manisch-Depressiven drängen wollen, der kurz davor ist, von der Brücke zu springen.

Das Buch ist ein persönlicher Erfahrungsbericht der Autorin und enthält ihre persönliche Meinung. Leider verallgemeinert sie relativ oft. Wie z.B., dass wir alle nach Gleichförmigkeit streben und alle gern unauffällig unter dem Radar unserem Dasein fristen. Oder dass wir alle einfach nur funktionieren wollen. Oder dass alle Eltern nicht aus der Zwangshandlung herausfinden, ihre Kinder genauso zu erziehen, wie man selbst erzogen wurde. Ich habe mein Leben und das Leben der Menschen in meinem Umfeld anders kennengelernt.

Erst nach und nach kristallisieren sich die persönlichen Erfahrungen der Autorin heraus und die Verallgemeinerung lässt nach. Und das sind dann die Passagen im Buch, die interessant und lesenswert sind. Denn ihre Erfahrungen sind das, was ich in einem solchen Buch lesen wollte. Ohne Projektion auf die Gesellschaft. Allerdings stören dabei ein wenig die fettgedruckten „Lebensweisheiten“, die wieder ihre persönliche Erfahrung zu verallgemeinern versuchen.

Immerhin ist sie Realistin genug, um nicht zu schreiben, dass jeder Mensch alles erreichen kann und dass die einzigen Barrieren nur im Kopf zu finden sind. Das ist Quatsch. Nicht nur für Behinderte. Und ich bin froh, dass diese Essenz in dem Buch zu finden ist. Man muss wissen, was nicht möglich ist, um sich auf das zu konzentrieren, was möglich ist. Diese Passagen, in denen die Autorin über solche persönlichen Erfahrungen spricht, bekommt das Buch den persönlichen Touch, den ich mir für das Gesamtwerk wünschen würde.

Fazit

Jeder Mensch macht so seine Erfahrungen, die sich oftmals nicht einfach so auf andere projizieren lassen, aber dennoch für andere lehrreich sein können. Auf der einen Seite ist das Buch so geschrieben, dass ich als Leser erkenne, wie Anastasia Umrik das Leben auf ihre eigene Art und Weise gemeistert hat, auf der anderen Seite verallgemeinert sie zu viel. Ich hatte mehr von den persönlichen Erfahrungen erwartet, weshalb ich das Buch nur mit Einschränkungen empfehlen kann.

buchcover

Titel: Du bist in einer Krise. Herzlichen Glückwunsch. Jetzt wird alles gut!
Autor: Umrik, Anastasia
Genre: Sachbuch / Motivation
Seitenzahl: 240
Verlag: Fischer Verlag

3/5

Herkunft: Deutschland
Jahr: 2021

Wer persönlich in einer Krise steckt und darüber nachdenkt, sein Leben zu beenden, wende sich bitte umgehend an die Notfall-Seelsorge und Suizid-Prävention. Der Anruf ist kostenfrei und vollkommen anonym:

0800 111 0 111 (ev)
0800 111 0 222 (rk)
0800 111 0 333 (für Kinder und Jugendliche)

Noch mehr Informationen und Hilfsangebote für Betroffene finden sich im Internet unter suizidprophylaxe.de oder nummergegenkummer.de.

Die DGM (Deutsche Gesellschaft für Muskelkranke) unterstützt Betroffene und deren Angehörige in vielen Lebenslagen. Da ich selbst Betroffener bin und (eher passives) Mitglied der DGM bin, mache ich gern Werbung für diesen gemeinnützigen Verein, der auf die Unterstützung durch Spenden angewiesen ist. Denn “Schwache Muskeln brauchen starke Helfer”.

Dieses Buch wurde mir über die Plattform Netgalley als E-Book zur Verfügung gestellt. NetGalley gibt keinerlei Vorgaben über die Art und Weise, wie Bücher bewertet oder vorgestellt werden. Mehr Infos dazu auf der Seite “Über diesen Blog“.

Die Verweise zu Amazon sind mit Affiliate-Links versehen. Das heißt, dass mit einem Kauf über einen dieser Links, ich von Amazon eine kleine Provision erhalte. Auf den Preis hat das keine Auswirkung.

Werbung

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.