[Sachbuch] Magische Fabelwesen und mythische Kreaturen

Wer meinen Blog und somit meine Lesevorlieben kennt, wird wissen, dass ich gern in „mythologischen Welten“ unterwegs bin. Ich habe schon als Kind sehr gerne Mythen und Legenden des Altertums gelesen und bin grundsätzlich sehr empfänglich für diese Thematik. Dieser Hang zur Mythologie scheint auf meine Kinder übergeschwappt zu sein. Woran ohne Frage die vielen Kinderbücher Schuld sind, die es mittlerweile zu diesem Thema gibt. Das erklärt zumindest, weshalb meine beiden größeren Jungs mir das Buch „Magische Fabelwesen und mythische Kreaturen“ (noch während ich es gelesen habe) streitig gemacht haben.

Das ist im Grunde genommen das schönste Lob für ein solches Buch, aber ich möchte doch ein bisschen zu dem Buch erzählen. Dieses Buch ist nämlich etwas ganz besonderes. Es zeigt nämlich sehr viele mythische Figuren und Fabelwesen nicht nur aus den Sagen und Legenden der westlichen Welt, sondern quer durch alle Kulturen aus aller Herren Länder. Einige Wesen werden dem (jungen) Leser vielleicht schon bekannt sein (vor allem, wenn sie durch andere Formate bekannt gemacht wurden, wie z.B. Loki), sehr viele aber vermutlich nicht.

magische fabelwesen 01
© privat mit der freundlichen Genehmigung von Dorling Kindersley Deutschland

Um nicht den Überblick zu verlieren und um das Buch zu strukturieren, wurden verschiedene Kategorien ausgedacht, mit denen man die Wesen gut gruppieren kann. Und so gibt es z.B. die Kategorie „Gut und Böse“, in der sich Feen, Drachen und Hexen tummeln. Bei diesen Beispielen wird es zusätzlich interessant, weil es manche Wesen in vielen Kulturen gibt. Bei den Drachen werden viele z.B. den Unterschied zwischen den europäischen und chinesischen Varianten kennen.

Neben solchen Übersichten gibt es aber auch viele Einzelvorstellungen, wie der schon erwähnte Loki oder z.B. der Faun. Diese Mischung aus Übersichten einzelner Kreaturen aus unterschiedlichen Kulturkreisen ist ebenso spannend wie diese Einzelvorstellungen. Dazu tragen auch die sehr ansprechenden zeichnerischen Darstellungen bei. Auf jeder Doppelseite werden die unterschiedlichen Wesen sehr farbenfroh und stimmungsvoll in Szene gesetzt. Das geht sogar soweit, dass meine Jungs zuerst durch das Buch geblättert haben, nur um sich die Zeichnungen anzuschauen, nur um dann später sich den Texten zu widmen. Diese sind kurz und knackig und kommen in kindgerechter Sprache schnell auf den Punkt. Meist sind diese Kurzvorstellung ausreichend, um ein Gefühl für die Vielfalt der unterschiedlichen Wesen aus unterschiedlichen Kulturkreisen zu erhalten.

magische fabelwesen 02
© privat mit der freundlichen Genehmigung von Dorling Kindersley Deutschland

Fazit

Es ist ein sehr schönes Buch, in dem sehr viele unterschiedliche Fabelwesen aus aller Welt vorgestellt werden. Die schönen Illustrationen gepaart mit den treffsicheren Texten haben meine Kinder ebenso angesprochen wie mich selbst. Um ein Gefühl dafür zu kriegen, wie unterschiedlich zum Teil gleiche Wesen in unterschiedlichen Ländern gesehen werden, ist das Buch wunderbar geeignet. Es ist einfach zu faszinierend, diese Vielfalt gebündelt präsentiert zu bekommen.

magische fabelwesen cover

Titel: Magische Fabelwesen und mythische Kreaturen: Von Drachen, Hexen und Wassergeistern
Autor: Krensky, Stephen
Illustrator:Phuc, Pham Quang
Genre: Kindersachbuch
Lesealter: ab ca. 7 Jahre
Seitenzahl: 160
Verlag: Dorling Kindersley Verlag

5/5

Originaltitel: The Book of Mythical Beasts and Magical Creatures
Übersetzer: Christiane Wagler
Herkunft: England
Jahr: 2020 / 2021 (orig./dt.)

Dieses Buch wurde mir freundlicherweise vom Verlag zur Verfügung gestellt. Weitere Hinweise zu Rezensionsexemplaren findet sich auf der Verlagsübersichtsseite.
 
Die Verweise zu Amazon sind mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Das heißt, dass mit einem Kauf über einen dieser Links, ich von Amazon eine kleine Provision erhalte. Auf den Preis hat das keine Auswirkung.
Werbung

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.