[SciFi] Gemina. Die Illuminae Akten_02

Titel: Gemina. Die Illuminae Akten_02
Autor: Kaufman, Amie (Autor); Kristoff, Jay (Autor); Lu, Marie (Illustrator)
Genre: Science Fiction
Verlag: dtv Verlagsgesellschaft
Seitanzahl 672
Wertung: ★★★★★
Bei Amazon kaufen *

Das Buch »Illuminae – Illuminae-Akten_01« hat den Leser mit seiner besonderen Aufmachung überrascht. Das Buch ist als Untersuchungsbericht konzipiert, in dem verschiedene Medien optisch unterschiedlich aufbereitet die Seiten füllen. Ein Konzept, das im zweiten Teil »Gemina« fortgeführt wird.

Die Akte

Wieder liest sich der Leser durch Protokolle, Transkriptionen von Video- und Audioaufzeichnungen oder durch eigenwillige Darstellungen, die der Geschichte gerade zuträglich sind. Im Vergleich zum ersten Band hat die Vielfalt an unterschiedlichen Dokumenten zwar abgenommen, aber dennoch konnte das markant auffällige Konzept weiterhin überzeugen.

Allerdings wird die Geschichte hauptsächlich durch die Abschriften der Chatprotokolle und Transkriptionen der Videoaufzeichnungen vorangetrieben. Das war im ersten Teil noch anders. Ebenso ist ein bisschen der jugendliche Witz des ersten Teil verloren gegangen. Ersetzt wird er durch mehr Action und technische Details.

Die Technik

Technisch glänzt das Buch nicht im gleichen Maße wie andere Science-Fiction-Bücher, die es eher verstehen astrophysikalische Aspekte, Theorien und wissenschaftliche Erkenntnisse einfließen zu lassen. Welche Art von Theorie ich meine, verrate ich an dieser Stelle nicht, denn das würde zwangsläufig zu einem heftigen Spoiler führen. Es sei aber so viel gesagt, dass es (meinem bescheidenden Wissen nach) kein Gemina-Teilchen gibt.

Die Story weiß durchaus zu überzeugen, auch wenn von ihr nicht viel übrig bliebe, würde man die Elemente des besonderen Erzählstils entfernen (wie schon im ersten Teil). Immerhin gibt es hier einige Wendungen und spannende Erzählstränge, die den Leser bei Laune halten.

Entgegen anders lautenden Buchvorstellungen finde ich sehr wohl, dass der erste Band gelesen sein muss, da es recht viele Bezüge dorthin gibt. Vor allem zum Ende hin dürfte das ein oder andere komisch klingen, wenn man Teil 01 nicht kennt.

Fazit

Klar, dass das Autorenteam das Konzept nicht grundlegend für den zweiten Teil geändert hat und sich im Grunde genommen selbst treu geblieben ist. Dafür punktet der zweite Teil meiner Meinung nach mit einer etwas besseren Geschichte. Der Einfluss der Illustratorin Marie Lu (die am ersten Teil noch nicht beteiligt war) ist zwar spürbar, hätte aber ruhig etwas intensiver sein können. In Summe hat mir der zweite Teil trotz alle Kritik noch immer sehr gut gefallen. Ich mag es, wenn Geschichten jenseits der üblichen Pfade erzählt werden.

Die letzte Frage der Protagonistin «Möchten Sie wissen, wie alles ausging?» wird im dritten Teil beantwortet werden. Denn dieser zweite Teil schließt ein Handlungselement zwar ab, lässt aber viele Fragen offen.

Auf diesem Blog habe ich auch den ersten Band der Illuminae Akten vorgestellt und seinerzeit folgendes Fazit gezogen:

Dieses Buch glänzt durch seine Aufmachung und seinen Erzählstil. Und ist dadurch meines Erachtens für jeden Leser interessant, der mal über die üblichen Konventionen hinaus ein Buch lesen möchte. Da lässt es sich durchaus verschmerzen, dass die Story nicht auch noch herausragend ist und dass das Ende ein wenig konstruiert wirkt.

Die Illuminae Akten sind meines Wissens als Trilogie und nicht als Serie ausgelegt (allerdings zeigt die Serie um die Besonderen, von der ich ebenfalls von einer Trilogie ausgegangen bin, kürzlich aber der vierte Teil erschienen ist, dass ich mich durchaus irren kann). Der dritte Teil wird “Obsidio – Die Illuminae Akten_03” heißen. Ein Veröffentlichungstermin steht für die deutsche Übersetzung noch nicht konkret fest, aber es wird für den Herbst 2019 erwartet. Im englischen Original ist das Buch schon erhältlich (dort auch als E-Book und sogar als Hörbuch (wie sich das wohl anhören mag?)).
Gut möglich, dass noch ein Prequel namens Memento erscheinen wird. Nähere Infos dazu fehlen mir allerdings.

Werbung

Der dtv hat zum zweiten Teil kein Special ins Leben gerufen, dennoch findet sich ein paar Informationen auf den Seiten des Verlags. Leider veröffentlicht der dtv das Buch nicht als E-Book oder Taschenbuch. Eine in meinen Augen befremdliche Entscheidung. Auch der erste Teil Illuminae wurde erst deutlich später als E-Book und nicht als Taschenbuch herausgebracht.

Ebenso zeigt sich an diesen Büchern, dass das Beibehalten des englischen Originaltitel nicht immer von Vorteil ist. Wer nach Illuminae oder Gemina sucht, wird mehr englische als deutsche Suchergebnisse präsentiert bekommen.

Gemina gehört eindeutig zu den Büchern, bei denen ich zuerst die Meinung anderer abgewartet habe, ob der zweite Teil ähnlich gut sein kann wie der erste. Unter anderem habe ich folgende Meinungen zu diesem Buch gelesen (in alphabetischer Reihenfolge):

angeltearz liest 4/5 (ganz gut)
Buchdetektivin 5/5
Buntes Tintenfaesschen 4/5
Booknerds by Kerstin Leseempfehlung ohne direkte Wertung
Booknaerrisch 5/5
Book Walk 9/10
Golden Letters 4/5
Hoernchens Buechernest 4/5
Ivy Booknerd 4/4
kathaflauschi books 5/5
Letterheart Leseempfehlung ohne Wertung
Lovin-Books 5/5
Sarah Ricchizzi Leseempfehlung ohne Wertung
sharon.baker liest 5/5

Obwohl die meisten Rezensionen im Herbst 2018 veröffentlicht wurden, sind schon einige Blogs, die mir bei meiner Recherche begegnet sind, nicht mehr öffentlich zu erreichen, weshalb sie hier nicht aufgeführt sind.
Da dieser Blog regelmäßig auf tote Links hin geprüft wird, werden bei nicht mehr erreichbaren Beiträgen die Links automatisch entfernt.

* Die Verweise zu Amazon sind mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Das heißt, dass mit einem Kauf über einen dieser Links, ich von Amazon eine kleine Provision erhalte. Auf den Preis hat das keine Auswirkung.

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.