[Thriller] Der Herzgräber

Es klingt nach einer guten Story für einen Thriller, wenn Leichen auftauchen, die anstelle eines Herzes Blumen im Körper eingepflanzt bekommen haben. Es klingt auch nach einem recht brutalen Thriller, der sich in Gewaltexzessen verliert. In beiden Fällen war es mehr Schein als Sein.

Der Anfang des Thrillers war sehr gelungen, als die Hauptfigur Heather im Nachlass ihrer Mutter einige Briefe fand, die davon zeugten, dass sie sich mit einem inhaftierten Serienkiller ausgetauscht hat. Es baut sich ein angenehmer Spannungsbogen auf, als der Leser nach und nach von den Hintergründen erfährt. Bis leider irgendwann der Zeitpunkt kommt, zu dem die Spannung abflachte und die Hauptfigur etwas unsympathisch wurde. Sehr Schade, dass dem Thriller das Tempo genommen wurde. Ein wenig bleibt der Leser wie auch die Hauptfigur in der Erzählung stehen und es passiert kaum noch was.

Natürlich hat das Buch ein Ende, das sich derartig auf sich selbst konzentriert, dass nicht alle Fragen der Geschichte beantwortet wurden. Eine besonders große Überraschung ist das Finale nicht, denn die Handlung hat kontinuierlich darauf hingearbeitet. Beide Umstände trüben ein wenig den Gesamteindruck des Thrillers, der grundsätzlich gut geschrieben ist und über weite Teile eine gute Mischung aus Action und Ermittlungsarbeit bietet.

Fazit

Ich habe einige andere Meinungen über dieses Buch gelesen. Es sei viel zu brutal (nein, zumindest nicht mehr wie andere Thriller), das Ende viel zu vorhersehbar (ja, je nach Leseerfahrung) und im Mittelteil gibt es zu viele Beschreibungen (ja, vielleicht, aber das Buch krankt dort eher an Ereignisarmut). Vor allem Thriller wirken natürlich immer anders auf Leser und es ist zumindest recht erfrischend, dass mal kein abgehalfterter Polizist im Mittelpunkt stand, sondern eine gescheiterte Journalistin. Irgendwie hätte es der Geschichte mehr Würze gegeben, wenn sie eine erfolgreiche Karrierefrau gewesen wäre, aber was soll’s, irgendwie glauben Autoren wie Autorinnen, dass ein Thriller gescheiterte Existenzen braucht.
Im Großen und Ganzen kein überragender Thriller, aber durchaus ein lesenswerter für Genrefreunde.

buchcover

Titel: Der Herzgräber
Autor: Williams, Jen
Genre: Thriller
Seitenzahl: 384
Verlag: Fischer Verlag

4/5

Originaltitel: A Dark and Secret Place
Übersetzer: Irene Eisenhut
Herkunft: England
Jahr: 2021 (org./dt.)

Dieses Buch wurde mir freundlicherweise vom Verlag zur Verfügung gestellt. Weitere Hinweise zu Rezensionsexemplaren finden sich im Bereich “Über diesen Blog“.

Die Verweise zu Amazon sind mit Affiliate-Links versehen. Das heißt, dass mit einem Kauf über einen dieser Links, ich von Amazon eine kleine Provision erhalte. Auf den Preis hat das keine Auswirkung.
Werbung

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.