[Thriller] Die Verlorenen

Und wieder eine neue Thriller-Serie. Und wieder mit den typischen Stereotypen, die es so oft in Thrillern und Krimis gibt. Dass ein solcher Thriller dennoch gut funktionieren kann, zeigt Simon Beckett in seinem ersten Teil der Jonah-Colley-Serie.

Tragische Hauptfigur in dem Thriller ist das Mitglied einer Spezialeinheit der Londoner Polizei: Jonah Colley. Dieser trauert schon seit zehn Jahren um den Verlust seines Sohnes. In dieser Trauer hatte er den Kontakt zu seinem besten Freund abgebrochen, der sich nun wieder bei ihm meldet, nur um ihn in einen mysteriösen Fall zu verwickeln. Ein Fall, der aktuelle Ereignisse mit dem Verschwinden seines Sohns in Verbindung bringt.

Die Erzählung bleibt zwar die komplette Zeit über bei dieser Hauptfigur, schafft es aber nur mühsam eine Beziehung zu dieser aufzubauen. Dies liegt in meinen Augen vor allem daran, dass dieser Polizist gern das Gesetz selbst in die Hand nimmt und prompt in den Fokus der eigenen Ermittlungen gerät. Und obwohl dem so ist, bemüht er sich nicht, sich aus diesem Netz zu befreien, wodurch die Geschichte ein bisschen konfus wirkt. Natürlich leidet in Thrillern und Krimis gern der Realismus, um dem schnöden Polizistenalltag ein wenig Spannung einzuhauchen, aber diese Story wirkt an vielen Stellen zu aufgesetzt und konstruiert. Das gilt insbesondere für das Ende.

Glücklicherweise weiß Beckett, wie man Thriller schreibt und wie selbst die unrealistischste Geschichte dennoch spannend beim Leser ankommt. Aus diesem Grund habe ich mir den Hokuspokus gern angehört, auch wenn der Sprecher Johannes Steck es hin und wieder mit seiner Stimmenvielfalt übertrieben hat. Grundsätzlich hat er eine angenehme Stimme und hat das Buch sehr gut eingesprochen.

Fazit

Simon Beckett hat es geschafft eine leicht hanebüchene Story so gut zu erzählen, dass ich dennoch eine Empfehlung für Thriller-Fans aussprechen kann. Das Buch wird natürlich von Beckett-Fans hochgelobt, was es aber in meinen Augen nicht verdient. Es ist ein solider Thriller. Mehr aber auch nicht.

buchcover

Titel: Die Verlorenen
Autor: Beckett, Simon
Genre: Hörbuch/Thriller
Spielzeit: 11 Stunden 11 Minuten
Verlag: Argon Verlag (Print: Wunderlich  im Rowohlt Verlag)
Band: 1 von ?

3.5/5

Originaltitel: The Lost
Übersetzer: Karen Witthuhn und Sabine Längsfeld
Herkunft: England
Jahr: 2021 (org. und dt.)

netgalley challenge star

Dieses Buch wurde mir über die Plattform Netgalley im Rahmen der Challenge 2021 als Hörbuch zur Verfügung gestellt. Innerhalb dieser Challenge kann ich Bücher direkt ohne gesonderte Freigabe durch den Verlag beziehen und lesen. NetGalley gibt keinerlei Vorgaben über die Art und Weise, wie Bücher bewertet oder vorgestellt werden. Mehr Infos dazu auf der Seite “Über diesen Blog“.

Die Verweise zu Amazon sind mit Affiliate-Links versehen. Das heißt, dass mit einem Kauf über einen dieser Links, ich von Amazon eine kleine Provision erhalte. Auf den Preis hat das keine Auswirkung.

Werbung

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.