[Thriller] Herr aller Dinge

“Der Herr aller Dinge” fängt wie ein Entwicklungsroman an und lässt dem Leser viel Zeit, die beiden Hauptfiguren schon als Kinder kennenzulernen. Damit beginnt der Roman zwar vergleichsweise ruhig, erzählt aber wichtige Elemente, die der Leser später braucht, um das Verhalten der jeweiligen Parteien zu verstehen.

Ich finde, dass der Verlag (mal wieder) zu viel mit dem einen Satz aus dem Klappentext verrät. Wer das Buch also bisher noch nicht kennengelernt hat, sollte es vermeiden, diesen zu lesen (so schwer es nach dieser Aufforderung auch sein mag). Dafür kann er sich dann darauf einstellen, dass der als Entwicklungsroman beginnende Roman sich langsam zu einem spannenden Thriller entwickelt und später in die Science Fiction abgleitet. Eine gut gelungene Mischung, obgleich Eschbach die Welt recht düster zeichnet.

Besonders hat mir an dem Roman gefallen, dass der Autor den Leser sehr früh einfängt und dann Stein für Stein die Geschichte vergleichsweise langsam aufbaut. Stück für Stück nähert sich der Leser (oder Hörer) dem Finale zu, das mir persönlich dann aber weniger gelungen erschienen ist. Natürlich, (fast) jeden Roman kann man anders enden lassen, aber hier hat sich Eschbach meiner Meinung nach nicht unbedingt für die beste Variante entschieden.

Der Sprecher Sascha Rotermund machte bei diesem Hörbuch einen sehr guten Job. Ich mag diese Art von Sprecher, die ein Buch gleichmäßig einlesen und dabei dennoch viel Gefühl in ihre Stimme legen.

Fazit

“Der Herr aller Dinge” ist eine sehr gelungene Mischung aus Thriller und Science Fiction, der gut aufgebaut ist und erstklassig erzählt wird. Auch wenn das Ende nicht unbedingt meins ist, so verhagelt es am Ende nur ein bisschen den Gesamteindruck dieses Buchs, das ich allen Cross-Over-Fans empfehlen kann.

Cover Herr aller Dinge

Titel: Herr aller Dinge
Autor: Eschbach, Andreas
Sprecher: Sascha Rotermund
Genre: Hörbuch/Thriller/Technothriller/Science Fiction/Cross Over
Hörzeit: 23 Stunden und 40 Minuten
Verlag: Lübbe Audio
Print: Bastei Lübbe

5/5

Herkunft: Deutschland
Jahr: 2011

Werbung

Dieses Hörbuch habe ich im Rahmen meiner Audible-Mitgliedschaft gehört. Noch kein Mitglied? Dann teste Audible. Wer über den Link Audible testet, erhält nicht nur das erste Hörbuch kostenfrei, sondern unterstützt diesen Blog indirekt, da ich dafür eine kleine Provision erhalte.

Die Verweise zu Amazon sind mit Affiliate-Links versehen. Das heißt, dass mit einem Kauf über einen dieser Links, ich von Amazon eine kleine Provision erhalte. Auf den Preis hat das keine Auswirkung.

2 Kommentare

  1. Hey Frank!

    Schön dass dich wieder ein Eschbach-Buch (oder Hörbuch) begeistern konnte! Ich fand “Herr aller Dinge” auch wieder richtig gut, auch wenns nicht zu meinen Lieblingsbüchern von ihm gehört 🙂
    Ich glaube, dass ich auch mit dem Schluss etwas gehadert habe – bin mir aber nicht mehr sicher.

    Liebste Grüße, Aleshanee

    1. Ja, mit den Enden seiner Romane scheint er es nicht so zu haben 😁 Ich werd mir aber dennoch bei Zeiten auch seine anderen Bücher mal anschauen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.