[Thriller] Psychose

Es kommt sicherlich nicht sehr häufig vor, dass ein Thriller als Trilogie geschrieben wird. Die Wayward-Pine-Trilogie von Blake Crouch ist eine solche Ausnahme, wobei ich direkt sagen muss, dass sich hier verschiedene Genres vereinen. Neben dem Thrill begegnet dem Leser auch Science Fiction und Mystery oder gar Grusel-Momente. Vermutlich sollte man dieses Buch erst gar nicht irgendeinem Genre zuordnen.

Garantierte Spannung

Auf jeden Fall ist für Spannung garantiert und das ist in meinen Augen ein wichtiger Punkt. Das Buch ist gut geschrieben und hält den Spannungsbogen über weite Strecken sehr weit oben. Da kann ich es gut verschmerzen, dass ich mit so mancher Logiklücke konfrontiert werde und der ein oder andere geschilderte Vorgang keiner wissenschaftlichen Überprüfung standhält. Im Buch ist nämlich durchaus auch ein bisschen Popcorn-Kino enthalten.

Es gibt gut gemachte Zeitsprünge, die mit dem Hier und Jetzt fließend ineinander übergehen. Schilderungen von damals gehen fließend in die Ereignisse der Gegenwart über. Und manchmal habe ich mich als Leser gefragt, warum manche Handlung bzw. Handlungsdetail schon früh im Buch erzählt wurde, nur um dann zu merken, dass ich als Leser damit auf eine andere Spur gelockt wurde.

Man darf von diesem Buch keine tiefgreifende Handlung erwarten und eine Charakterstudie. Der Fokus liegt eindeutig in der Action und der schnell erzählten Handlung, wobei hier der gute Schreibstil hilft, dass dieses Buch viel zu schnell vorüber ist. Der geübte Leser dürfte mit diesem Buch nach einem Samstag-Nachmittag durch sein.

Fazit

Ich habe mich an den Logiklücken innerhalb des Plots nicht stören lassen, sondern es vielmehr genossen, mich voll und ganz dem Popcorn-Kopfkino hinzugeben. Für beides sollte der Leser aufgeschlossen sein und er wird sicherlich an diesem Buch seine Freude haben.

Zum Ende nochmals der Hinweis, dass es sich bei dem Buch um eine Trilogie handelt und vereinzelte Erzählstränge nicht zu Ende erzählt werden. Allerdings hat der Leser zum Ende hin sicherlich mit der Hauptwende in dem Buch zu knabbern, die das Verlangen nach den nächsten Teilen forcieren, die glücklicherweise schon erschienen sind.

Buchcover Psychose

Titel: Psychose: Ein Wayward-Pines-Thriller 1
Autor: Reeve, Philip
Genre: Thriller
Seitenzahl: 326
Verlag: Goldmann Verlag

5/5

Originaltitel: Pines
Übersetzer: Kerstin Fricke
Herkunft: USA
Jahr: 2012 / 2019 (org./dt.)

Werbung

Dieses Buch wurde mir freundlicherweise vom Verlag zur Verfügung gestellt. Weitere Hinweise zu Rezensionsexemplaren findet sich auf der Verlagsübersichtsseite.

 
Die Verweise zu Amazon sind mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Das heißt, dass mit einem Kauf über einen dieser Links, ich von Amazon eine kleine Provision erhalte. Auf den Preis hat das keine Auswirkung.

2 Kommentare

  1. Hi Frank!

    Schön zu sehen, dass dich das Buch so begeistert hat. Die Reihe möchte ich definitiv auch bald lesen 🙂
    Ich denke auch, dass man manchmal über kleine Logikfehler hinwegsehen kann, vor allem wenn der Rest so temporeich und spannend aufgebaut ist. Ich bin jetzt jedenfalls noch neugieriger geworden ^^

    Liebste Grüße, Aleshanee

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.