[Thriller] Red Hands – Tödliche Berührung

Es gibt Bücher, die starten schwach und enden stark und dann gibt es welche, die starten stark und enden schwach. In meinen Augen die deutlich unvorteilhaftere Variante. Eine Variante, die leider bei Red Hands zum Tragen kommt.

Es beginnt sehr spannend, als die junge Frau Maeve Sinclair bei einem Auto-Attentat mit einer todbringenden Krankheit infiziert wird, bei der jeder stirbt, den sie anfasst. Aber nicht nur das, die Krankheit verändert auch ihr Bewusstsein und entwickelt sogar ein Eigenleben. Nachdem sie sich infiziert hat, fängt der Thriller erst richtig an, denn es gibt sehr viele Parteien, die sie gern in die Finger bekommen würden und so beginnt ein Katz- und Maus-Spiel.

Dieser Mittelteil des Thrillers hat durchaus auch seinen Reiz, der aber nur dann deutlich gefruchtet hätte, wäre das Ende irgendwo vertretbar. Nein, ich schreibe nicht, wie das Buch endet, sondern sage eher nur so viel, dass der Leser ein wenig hängen gelassen wird. Es bleiben viel zu viele Fragen offen und die Handlung endet viel zu plötzlich. Und wir reden immerhin nicht von einer Serie oder einem möglichen zweiten Teil.

Fazit

Die Geschichte beginnt wirklich sehr gut und entfaltet recht schnell ihr Potential. Über weite Strecken ist das Buch gut und spannend geschrieben, so dass der Leser sich an einem guten Horror-Thriller erfreuen kann. Bis er das Ende des Buchs erreicht, das so viel von der Stimmung kaputtmacht und einfach in vielen Fragen den Leser allein lässt. Sehr schade. Mit einer Empfehlung tue ich mich deswegen auch ein wenig schwer.

buchcover

Titel: Red Hands – Tödliche Berührung
Autor: Golden, Christopher
Genre: Thriller / Horror
Seitenzahl: 400
Verlag: Cross Cult

3/5

Originaltitel: Red Hands
Übersetzer: Johannes Neubert
Herkunft: USA
Jahr: 2020 / 2022 (org./dt.)

Dieses Buch wurde mir freundlicherweise vom Verlag zur Verfügung gestellt. Weitere Hinweise zu Rezensionsexemplaren finden sich im Bereich “Über diesen Blog“.

Die Verweise zu Amazon sind mit Affiliate-Links versehen. Das heißt, dass mit einem Kauf über einen dieser Links, ich von Amazon eine kleine Provision erhalte. Auf den Preis hat das keine Auswirkung.
Werbung

2 Kommentare

  1. Hallo Frank,

    auf das Buch habe ich mich eigentlich gefreut und jetzt blinken überall eher mäßig begeisterte Meinungen dazu auf. Jetzt grüble ich, ob ich es mir zulegen soll.

    Liebe Grüße
    Nicole

    1. Hallo Nicole,
      kennst Du die anderen Bücher von Golden? Die waren ja alle keine Pageturner. Wenn die Dir gefallen haben, dann ist dieses Buch evtl. auch was für Dich. Ansonsten: Dein SuB gibt bestimmt auch ein neues Leseexemplar her 😀
      Viele Grüße
      Frank

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.