[Biografie] Gott sagte: Willst du mit mir leben? Und ich so: Klar.

Es kann sehr spannend sein zu erfahren, wie Menschen den Weg zu Gott gefunden haben, vor allem wenn sie sehr erfolgreich in der Marktwirtschaft tätig sind, die bekanntlich wenig mit christlichen Idealen gemein hat.

Ich habe allerdings so meine Probleme damit, wenn dies durch einen Sonnenstrahl passiert, der durch ein Loch in der Kuppel auf die Brust des Autors fällt und ihn im wahrsten Sinne des Wortes erleuchtet. Ebenso wie mit Spontanheilungen oder mit sonstigen Heilungen, die eintreten, weil jemand ein Gebet für jemand anderes spricht.

Den Glauben kann man nicht beweisen und ich bin sehr froh in einem Land zu leben, in dem jeder an das glauben darf, woran er möchte. Die Schreibweise dieses Buchs gepaart mit den inflationär auftretenden Wundern ist mir persönlich viel zu missionarisch und viel zu esoterisch.

Mit einer sehr saloppen und umgangssprachlichen Schreibstil scheint der Autor (der im Vorwort angibt von einem Co-Autor unterstützt worden zu sein) einen direkten Draht “zur Basis” und den “Schäfchen” herstellen zu wollen, was in meinen Augen viel zu plakativ und unglaubwürdig ist.

Fazit

Diese Autobiografie konnte mich mit keinem geschrieben Wort überzeugen. Die Schilderungen aus dem Leben des Autors wirken viel zu aufgesetzt und haben mit dem Christentum, das ich (als Rheinländer) kennengelernt habe, wenig gemein. Verstärkt wird dieser Eindruck durch den unausgereiften Schreibstil, der mich eher verschreckt als überzeugt. Jeder Leser sollte einen großen Bogen um dieses Buch machen.

Cover Gott-sagte-Willst-du-mit-mir-leben

Titel: Gott sagte: Willst du mit mir leben? Und ich so: Klar.: Mein Leben vom Millionär zum Missionär
Autor: Draht, Nathanael
Genre: Autobiografie
Seitenzahl: 232
Verlag: SCM Hänssler

1/5

Herkunft: Deutschland
Jahr: 2020

Dieses Buch wurde mir freundlicherweise vom Verlag zur Verfügung gestellt. Weitere Hinweise zu Rezensionsexemplaren findet sich auf der Verlagsübersichtsseite.

Sachbuchfruehling-Buch-Bingo-2

Dieses Buch macht mit beim Buch-Bingo im Rahmen des Netgalley SachbuchFrühlings und zählt für die beiden Felder “Biografie & Memoir” und “exklusives Leseexemplar des Sachbuchfrühlings”.

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.