[Fantasy] Mr. Parnassus’ Heim für magisch Begabte

Es gibt so viele Buchblogger, die sich positiv über „Mr. Parnassus’ Heim für magisch Begabte“ geäußert und das Buch teilweise begeistert weiterempfohlen haben, dass ich gar nicht anders konnte, um es auf meine Wunschliste zu setzen. Als es dann kürzlich beim Stöbern durch die Hörbuchvielfalt entdeckt habe, konnte ich nicht anders als es zu kaufen und zu hören.

Der Einstieg in die Welt von Linus Baker war dann allerdings etwas mühsam. Zumindest mühsamer als ich angenommen hatte. Vielleicht wollte TJ Klune verdeutlichen, wie trostlos das Leben der Hauptfigur ist. Und hat genau das erreicht. Dabei ging es dem Autor weniger darum die Umwelt oder die gesellschaftliche Form zu beschreiben, sondern vielmehr darum, den Menschen als Mensch darzustellen. Bis zum Schluss bleibt unklar, wie die vom Autor gezeichnete Welt konkret aussieht, denn dies spielt überhaupt keine Rolle.

Dafür versteht es Klune sehr geschickt darzustellen, welche Änderungen in der Hauptfigur Linus Baker vorgeht und vor allen Dingen, wie dies geschieht. Es ist eine wunderbare Erzählung, die sehr offensichtlich macht, was im Argen liegt. Und dabei schafft es der Autor sehr gut, die heutigen Vorurteile gegenüber Andersartigen und Andersdenkenden in seine Geschichte einzubauen.

Ich gebe zu, dass das Ende vielleicht ein wenig zu romantisch verklärt und vielleicht sogar ein bisschen kitschig ist, aber es passt zu diesem modernen Märchen, das dieses Buch im Grunde genommen ist. Es mag vielleicht dem Hörbuchformat geschuldet sein, dass manche Ausdrücke oder Ausrufe wiederholt auftauchen, so dass sie schon fast störend wirken (wie z.B. das „Oje“ unserer Hauptfigur, mit dem Buch sogar beginnt). Dem Sprecher Julian Horeyseck kann ich hingegen nichts vorwerfen, denn er spricht diese ungekürzte Version sehr gut mit einer angenehmen Intonation ein und verstärkt damit den Zugang des Lesers zum Protagonisten.

Fazit

Ich kann nachvollziehen, dass das Buch bei vielen Lesern und Hörern herzerwärmend angekommen ist. Es ist ein sehr schönes modernes Fantasy-Märchen, das unserer Gesellschaft auf seine eigene Art den Spiegel vorhält. An der ein oder anderen Ecke haben für mein Geschmack diverse Kleinigkeiten das Gesamtbild ein wenig getrübt, kann das Buch aber ruhigen Gewissens allen Fantasyfreunden empfehlen.

Wie sehr sich dieses Buch in der Buchbloggerwelt wohlgefühlt hat, zeigt folgende Auswahl an Blogs, auf denen das Buch vorgestellt wurde und die sich durch die Reihe positiv zu ihm äußerten. Die Nennung erfolgt in alphabetischer Reihenfolge. Links zu nicht mehr erreichbaren Blogs werden automatisch entfernt.

buchcover

Titel: Mr. Parnassus’ Heim für magisch Begabte
Autor: Klune, TJ
Sprecher: Horeyseck, Julian
Genre: Hörbuch/Fantasy
Hörzeit: 15 Stunden und 37 Minuten
Verlag: Random House Audio
Print: Heyne

4.5/5

Originaltitel: The House in the Cerulean Sea
Übersetzer: Charlotte Lungstrass-Kapfer
Herkunft: USA
Jahr: 2020 / 2021 (org./dt.)

Dieses Hörbuch habe ich im Rahmen meiner Audible-Mitgliedschaft gehört. Noch kein Mitglied? Dann teste Audible. Wer über den Link Audible testet, erhält nicht nur das erste Hörbuch kostenfrei, sondern unterstützt diesen Blog indirekt, da ich dafür eine kleine Provision erhalte.

Die Verweise zu Amazon sind mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Das heißt, dass mit einem Kauf über einen dieser Links, ich von Amazon eine kleine Provision erhalte. Auf den Preis hat das keine Auswirkung.

Werbung

3 Kommentare

  1. Hey 🙂
    Na das freut mich sehr dass es dir so gut gefallen hat! Den Einstieg fand ich ja auch etwas mühsam, aber im Rückblick, also als ich am Ende war, fand ich es schon passend wie der Autor es gemacht hat.
    Es ist einfach eine sehr wichtige Geschichte mit vielen tollen Botschaften und auf so amüsante und herzerwärmende Art erzählt, das muss man einfach gut finden xD
    Ja, der Schluss, auch den nehme ich gerne so hin auch wenn er etwas kitschig ist. <3

    Liebste Grüße, Aleshanee

    1. Zumindest sieht man es sehr selten, dass ein Buch derart oft vorgestellt wurde (immerhin ist selbst das eBook-Kontingent im Bloggerportal erschöpft und das soll schon was heißen :)) und gleichzeitig kaum ein Wort der Kritik fällt …

  2. Hallöchen,
    ich bin gerade auf deinen Blog gestoßen und es gefällt mir hier sehr gut :).
    Ich habe “Mr. Parnassus’ Heim für magisch Begabte” auch als Hörbuch gehört und mochte es ganz gerne, wobei bei mir auch die große Begeisterung ausblieb. Ich fand die Charaktere, vor allem die Kinder, recht eindimensional. Trotz allem ist ein schönes, magisches Fantasybuch, das man durchaus mal lesen oder eben hören kann.
    Ganz liebe Grüße, Steffi

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.