[Fantasy] Sandman Band 8: Worlds’ End

Es bleibt etwas abgedreht. Im achten Band der Sandman-Reihe treffen sich Reisende in einem Gasthaus am Ende der Welt, um Schutz vor einem Realitätssturm zu suchen. Um sich die Wartezeit zu verkürzen erzählen sie sich untereinander Geschichten, die so bunt sind, wie die komplette Sandman-Reihe.

In diesem Band tobt sich Neil Gaiman wieder ein wenig aus und spinnt zahlreiche fantastische Geschichten. Allerdings in meinen Augen mit einem großen Manko: Die Ewigen kommen viel zu kurz. Ich selbst finde diese Figuren das spannende an der Sandman-Reihe und habe sie regelrecht in diesem Band vermisst, weil ich immer wieder (vergeblich) auf den Auftritt von einer bzw. einem der Ewigen gewartet habe.

Auffällig sind eher die verschachtelten Geschichten, wenn ein Reisender von einer Person erzählt, die in der Geschichte wiederum eine Geschichte erzählt, in der ebenfalls eine kurze Geschichte erzählt wird. Witziger und interessanter hätte ich es empfunden, wenn all die Geschichten einen Bezug zueinander gehabt hätten. So ist es eher eine mehr oder minder zusammenhanglose Sammlung einzelner Geschichten, die wieder in unterschiedlicher Art und Weise optisch in Szene gesetzt wurden. So finden sich wieder knallig bunte Erzählungen neben etwas blassen und farblosen. Alles in allem passt es, wenn die Farbgebung so unterschiedlich wie die Geschichten sind.

Dadurch, dass die Geschichten und Erzählungen innerhalb des Bands etwas losgelöst vom Rest der Reihe erzählt werden, ist dieser achte Band unabhängig vom Rest der Reihe verständlich. Tatsächlich muss der Leser noch nicht mal mit den Ewigen vertraut sein, um das Buch zu verstehen.

Fazit

Dieser achte Band ist sicherlich nicht das Highlight der Reihe. Die Erzählungen haben alle ihren Reiz, aber ohne das Potential, mich vom Hocker zu reißen. Die Zeichnungen und die Farbgebung ist wie gewohnt Geschmackssache, meiner wurde nicht immer getroffen. Ich hoffe natürlich, dass die noch verbleibenden Bände etwas mehr von dem Flair der ersten Bände einfangen können und empfehle diesen nur mit Einschränkungen

buchcover

Titel: Sandman Band 8: Worlds’ End
Autor: Gaiman, Neil
Illustrator: Talbot, Bryan; Watkiss, John; Allred, Michael; Zulli, Michael; Pensa, Shea Anton; Stevens, Alec; Amaro, Gary
Genre: Graphic Novel / Fantasy
Seitenzahl: 172
Verlag: Panini Verlag
Band: 8 von 11

3/5

Originaltitel: The Sandman #51-56
Übersetzer: Gerlinde Althoff
Herkunft: USA
Jahr: 1993 / 2009 (org./dt.)

Dieses Buch wurde mir als Top-Leser von izneo als E-Comic zur Verfügung gestellt. Mehr Infos dazu auf der Seite “Über diesen Blog“.

graphic novels comics

In meiner persönlichen Übersicht der empfehlenswerten Comics und Graphic Novels finden sich viele lesenswerte und zum Teil sehr beeindruckende Werke, die alle auf ihre Art und Weise einen Blick wert sind.

Die Verweise zu Amazon sind mit Affiliate-Links versehen. Das heißt, dass mit einem Kauf über einen dieser Links, ich von Amazon eine kleine Provision erhalte. Auf den Preis hat das keine Auswirkung.

Werbung

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.