[Krimi] Der Fall des verschwundenen Lords: Ein Enola-Holmes-Krimi

Buchcover Der Fall des verschwundenen Lords

Titel: Der Fall des verschwundenen Lords: Ein Enola-Holmes-Krimi
Autor: Springer, Nancy
Genre: Krimi
Seitenzahl: 200
Verlag: Knesebeck
Wertung: ★★★★★
Bei Amazon kaufen

Zu Beginn des Buchs sieht sich der Leser gar nicht mal mit einem verschwundenen Lord konfrontiert, sondern mit einem vollkommen anderen Ereignis. Ein 14-jähriges Mädchen sieht sich zu Beginn des 19. Jahrhunderts mit dem sonderbaren Verschwinden seiner Mutter konfrontiert.

Familie Holmes

Dabei handelt sich aber nicht einfach nur um ein Mädchen, sondern um die deutlich jüngere Schwester von Sherlock und Mycroft Holmes, die bekanntlich beide der Feder von Sir Arthur Conan Doyle entsprungen sind. Auch wenn die beiden bekannten Brüder im Buch durchaus ihre Rolle haben, fokussiert sich das Buch auf Enola, die diese Geschichte aus der Ich-Perspektive erzählt.

Das Buch verbleibt in jeglicher Hinsicht in der jugendlichen Welt, so dass hier weder Grusel-Elemente noch blutige Details zu finden sind, wie man sie von den Sherlock-Holmes-Krimis vereinzelt kennt. Die Geschichte wird interessant aber auch nicht zu kompliziert erzählt und erhält die nötige Portion Dramatik und Action, als dann doch der verschwundene Lord die Bühne betritt. Aber immer geeignet für eine jüngere Leserschaft!

Offen

Es hat durchaus Spass gemacht, die junge Enola auf ihrem Abenteuer zu begleiten, vor allem vor dem zeitlichen Hintergrund und den doch arg angestaubten Ansichten, so dass auch eine ältere Leserschaft Spaß an diesem Werk finden wird, da die Protagonistin sich eher nicht kindlich bzw. jugendlich naiv verhält – und wenn doch, dass immer nachvollziehbar.

Letzteres ist dem sehr angenehmen Sprach- bzw- Erzählstil geschuldet, denn der Leser erhält immer wieder Einblicke in Enolas Gedankenwelt, so dass vereinzelte Aktionen deutlich nachvollziehbarer und somit auch authentischer werden.

Fazit

Schade, dass dieses Buch so schnell zu Ende war, denn es hat richtig viel Spaß gemacht, dem jugendlichen Abenteuer beizuwohnen. Allerdings sollte berücksichtigt werden, dass dies der erste Teil einer sechsteiligen Buchreihe ist und viele Erzählstränge nicht zu Ende geführt werden. Lediglich der titelgebende Fall des verschwundenen Lords wird im Großen und Ganzen aufgeklärt.

Wer sich daran nicht stört und berücksichtigt, dass es sich um ein Jugendbuch handelt, wird sicherlich ebenso seine Freude an dem Werk haben wie ich.

Hintergründe zu den Enola Holmes Krimis.

Im englischen Original sind sechs Teile erschienen. Eine Fortführung der Reihe ist nach meinem aktuellen Stand nicht geplant. Die Veröffentlichung des zweiten Teils ist für August diesen Jahres geplant.

Ich habe dieses Buch im Zuge eines Lovelybooks-Leserunde (externer Link) zur Verfügung gestellt bekommen und mich dort mit anderen Lesern ausgetauscht. Dieses Buch wird am 20.03.19 veröffentlicht und kann ab sofort im Handel vorbestellt werden.

Mehr Informationen zu diesem ersten Band finden sich auf den Seiten des Knesebeck-Verlags (externer Link). Der Verlag spricht eine Altersempfehlung von 12 Jahren aus. Das Buch ist recht flüssig geschrieben, so dass ich dieses Buch sogar jüngeren leseerfahrenen Kindern empfehlen kann, die Freude an Krimis haben.

Übrigens: Da ich das Buch ohne meine Kinder gelesen habe, ordne ich es auf diesem Blog den Erwachsenen- und nicht den Kinderbüchern zu.


Werbung


Dieses Buch wurde mir freundlicherweise vom Verlag zur Verfügung gestellt. Weitere Hinweise zu Rezensionsexemplaren findet sich auf der Verlagsübersichtsseite.
Die Verweise zu Amazon sind mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Das heißt, dass mit einem Kauf über einen dieser Links, ich von Amazon eine kleine Provision erhalte. Auf den Preis hat das keine Auswirkung.

 

Ein Kommentar

  1. Hi Frank!

    Das sehen wir ja sehr ähnlich, schön wieder eine gute Reihe entdeckt zu haben 🙂
    Und schön, dass der zweite Band im August erscheinen wird, das wusste ich noch nicht! Da freu ich mich drauf!

    Liebste Grüße, Aleshanee

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.