[Belletristik] Keiner hat gesagt, dass du ausziehen sollst

Es ist eine überaus interessante Idee, ein Buch über eine Paartherapie zu schreiben und kein einziges Mal bei der Therapie dabei zu sein. Nein, die Idee ist nicht nur einfach interessant, sondern einfach nur genial – zumindest wenn sie derart gut umgesetzt wird.

Der Schauplatz der Zwigespräche des Ehepaars ist ein Pub, der sich genau gegenüber der Praxis befindet. Und man ahnt es schon: es handelt sich um ein klassisches literarisches Kammerspiel, bei dem der Dialog zwischen Ehemann und Ehefrau im Vordergrund stehen.

Mit viel Witz und überhaus viel Humor werden hier die typischen Probleme eines verheirateten Paars dargelegt, wobei ich mir gut vorstellen kann, dass der Witz umso mehr ankommt, je länger der Leser selbst verheiratet ist. Denn ist scheint beinah zwangsläufig, dass jede Ehe irgendwann mal mehr oder weniger krieselt und Hornby schafft es, genau die Probleme zu erfassen, mit denen beinah jede Familie zu kämpfen hat.

Einen Kritikpunkt habe ich dann aber doch, denn das kleine Büchlein ist viel zu schnell zu Ende. Ich hätte gern noch weitere zehn Wochen dem Paar gelauscht, wie es seine Probleme aufarbeitet und am Schopfe packt.

Fazit

Ich fand das Buch großartig. Viele dargestellten Probleme kommen direkt aus der gelebten Ehe und es wurde mich wundern, wenn nicht jedes verheiratetes Paar sich hier in irgendeiner Form wiederfindet. Ob Singles gleichermaßen für diesen Ehe-Humor empfänglich sind, vermag ich nicht zu sagen. Ich hatte zumindest sehr viel Spaß mit diesem kleinen Buch.

Bei solch einem Buch bietet sich eine Verfilmung nicht nur an, sie drängt sich schon quasi auf. Und so entstand eine 10-teilige Serie, bei der es sicherlich nur eine Frage der Zeit ist, bis diese nach Deutschland kommt.

Zu sehen ist das Buch auch bei der LIT.COLOGNE 2020, aber leider sind schon alle Karten der Veranstaltung ausverkauft.

cover keiner hat gesagt

Titel: Keiner hat gesagt, dass du ausziehen sollst: Eine Ehe in zehn Sitzungen
Autor: Hornby, Nick
Genre: Belletristik
Seitenzahl: 139
Verlag: Kiepenheuer & Witsch

5/5

Originaltitel: The State of the Union
Übersetzer: Ingo Herzke
Herkunft: England
Jahr: 2013 / 2020 (org./dt.)

Werbung

Dieses Buch wurde mir freundlicherweise vom Verlag zur Verfügung gestellt. Weitere Hinweise zu Rezensionsexemplaren findet sich auf der Verlagsübersichtsseite.

Die Verweise zu Amazon sind mit Affiliate-Links versehen. Das heißt, dass mit einem Kauf über einen dieser Links, ich von Amazon eine kleine Provision erhalte. Auf den Preis hat das keine Auswirkung.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.