[Krimi] Stadt der Asche

Titel: Stadt der Asche (Der Hüter 2)
Autor: Jülicher, Jasmin
Genre: Kriminalroman
Verlag: Selbstverlag
Seitenzahl: 445
Wertung: ★★★★☆
Bei Amazon kaufen

Alexander, Nic und Oliver sind aus Biota geflohen. Der Stadt, die der Leser vielleicht aus dem ersten “Der Hüter” Band “Stadt der Tiefe” kennen mag. Wenn nicht, ist es nicht sonderlich tragisch, denn die beiden Bände können unabhängig voneinander gelesen werden.

Fokus: Krimi

Das liegt hauptsächlich daran, dass sich Jasmin Jülich im zweiten “Der Hüter” Band auf die Kriminalgeschichte konzentriert. Das Setting ist dabei lediglich schmuckes Beiwerk, wobei es mir persönlich etwas mehr gefällt, wenn Autoren sich auch die Zeit nehmen, um die Umgebung etwas mehr im Detail zu präsentieren.

Es mag auch daran liegen, dass die Stadt Narau, in der die Geschichte angesiedelt ist, eine oberirdische Stadt ist und somit dem Leser deutlich eher vertraut als eine, die vollkommen unter der Wasser existiert. Der verstärkte Fokus (im Vergleich zum ersten Band) auf die Kriminalgeschichte hat ebenfalls zur Folge, dass zwar wiederum bekannte historische Namen im Buch auftauchen, diese aber bei weitem nicht eine derart markante Schlüsselrolle übernehmen. Dadurch gibt es in diesem Buch keine schillernden Figuren, die allein schon durch ihr Handeln und Tun Aufmerksamkeit erregen.

Der erzählte Kriminalfall ist indes grundsolide und kann mit moderaten Überraschungen aufwarten, die die Handlung ein wenig vorantreiben. Dabei steht weniger eine rasante Erzählung im Vordergrund sondern vielmehr die Aufklärung des an die Protagonisten herangetragenen Falls.

Fazit

In meinen Augen liest sich der “zweite Hüter” viel mehr wie ein “gewöhnlicher” Kriminalfall als es noch beim “ersten Hüter” der Fall war. Viele Aspekte und Kleinigkeiten innerhalb der Erzählung, die der Leser aus dem ersten Band kennt, rücken hier in den Hintergrund. Somit steht der Krimi im Vordergrund und nimmt mehr Raum ein, weswegen ich dieses Buch nun eindeutig diesem Genre zuordnen würde. Wer gerne Kriminalromane in einem ungewöhnlichen Setting liest, kann hier gerne zugreifen.

Übrigens wurde dieses zweite Buch ebenso wie der erste Band erfolgreich über eine Crowdfunding-Campagne finanziert. Unabhängig davon braucht sich der interessierte Leser nicht vor einem selbst aufgelegten Buch scheuen, denn dieses Werk hat ein professionelles Lektorat gesehen und steht einem Buch aus einem “renommierten” Verlag in nichts nach.

Ebenfalls auf diesem Blog:


Aktuell ist das Buch lediglich als Print erhältlich.

Werbung


Werbung


 

Dieses Buch wurde mir freundlicherweise direkt vom Autor zur Verfügung gestellt.
Weitere Hinweise zu Rezensionsexemplaren finden sich auf der Verlagsübersicht.
Die Verweise zu Amazon sind mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Das heißt, dass mit einem Kauf über einen dieser Links, ich von Amazon eine kleine Provision erhalte. Auf den Preis hat das keine Auswirkung.

 

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.