[Science Fiction] Seeing what you see, feeling what you feel

Kann eine KI dein bester Freund werden? Dieser Frage geht der Debütroman von Naomi Gibson nach. In diesem Buch steht eine KI im Mittelpunkt des Geschehens und gleichzeitig die Frage was passiert, wenn diese die Schwelle überschreitet, mehr als nur ein Computerprogramm zu sein. Die aufkommenden Fragen werden in dem Buch nicht stumpf abgehandelt, sondern sie sind eingebettet in eine spannende Geschichte rund um die junge Programmiererin Lydia.

Die Hauptfigur ist von einem Schicksalsschlag geprägt, der ihr nicht nur ihren Bruder nahm, sondern im weiteren Verlauf auch ihren Vater und ihre beste Freundin. Wie sie damit zurecht kommt, oder besser gesagt, wie sie es nicht schafft, bildet den Grundstock der Geschichte und richtet sich auch dadurch an ein jüngeres Publikum. Erst nach und nach findet die KI den Weg in das Buch und die Grundstimmung ändert sich weg vom Drama hin zu einem spannenden Thriller.

Allerdings immer noch mit dem Fokus auf eine jüngere Zielgruppe, was heißt, dass es nicht zu spannend wird, aber immer noch spannend genug. Es gibt nach dramatischen Wendungen immer wieder kleine Ruhephasen, damit die Geschichte (und der Leser) zur Ruhe kommen kann. Gleichzeitig bleibt die Erzählperspektive immer bei der Hauptfigur, was das Buch nicht zu komplex werden lässt. Dennoch hatte mich die Geschichte im Griff und ich wollte wissen, die das Zusammenspiel zwischen Hauptfigur und KI weitergetrieben wird.

Fazit

Das Buch erzählt eine Geschichte, die meines Erachtens einen guten Mix aus Spannung und Dramatik für ein jüngeres Publikum bietet, wobei auch ich meinen Lesespaß hatte. Die ethischen Gedankengänge, wie weit der Mensch eine KI gewähren lassen sollte, sind ebenso enthalten, wie spannende Agentenpassagen. Ein Mix, der gut gelungen ist.

buchcover

Titel: Seeing what you see, feeling what you feel: Kann eine KI zur Liebe deines Lebens werden?
Autor: Gibson, Naomi
Genre: Science Fiction / Jugendbuch
Lesealter: ab 13 Jahre
Seitenzahl: 336
Verlag: Planet!

5/5

Originaltitel: Every Line of You
Übersetzer: Köbele, Ulrike
Herkunft: England
Jahr: 2021 (org./dt.)

netgalley challenge star

Dieses Buch wurde mir über die Plattform Netgalley im Rahmen der Challenge 2021 als E-Book zur Verfügung gestellt. Innerhalb dieser Challenge kann ich Bücher direkt ohne gesonderte Freigabe durch den Verlag beziehen und lesen. NetGalley gibt keinerlei Vorgaben über die Art und Weise, wie Bücher bewertet oder vorgestellt werden. Mehr Infos dazu auf der Seite “Über diesen Blog“.

Die Verweise zu Amazon sind mit Affiliate-Links versehen. Das heißt, dass mit einem Kauf über einen dieser Links, ich von Amazon eine kleine Provision erhalte. Auf den Preis hat das keine Auswirkung.
Werbung

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.