[Fantasy] Die Flucht des Zauberers

Ich denke ja, dass ein Autor eine kleine Zusammenfassung am Anfang eines Buches stellen sollte, wenn dieses dreieinhalb Jahre nach dem ersten Band erscheint. So knüpft die Erzählung mehr oder minder nahtlos an den Ereignissen an und der Leser muss schon tief im Gedächtnis graben, um den Anschluss zu finden.

Mittendrinnen

Es gibt zwar im Fließtext einen sehr knappen “Reminder”, aber der reicht bei weitem nicht aus, um das Gedächtnis aufzufrischen. Vielleicht hätte ich doch den ersten Teil nochmals lesen sollen, bevor ich diesen zweiten Band der Rodinia-Trilogie gelesen habe. Sei’s drum, so kompliziert ist die Erzählung dann nun auch wieder nicht und ich als Leser fand dann irgendwann wieder den Zugang der Geschichte.

Im zweiten Teil werden wie in anderen Trilogien auch die Hauptfiguren nicht mehr sonders vorgestellt, sondern als bekannt vorausgesetzt. Allerdings fehlte mir in diesem Band ein bisschen Farbe bei der Fortführung der Charakterentwicklung.

Der erste Band, der noch als “Rodinia – Die Rückkehr des Zauberers” veröffentlicht und mittlerweile neu aufgelegt wurde, blieb mir als sehr abwechslungsreich in Erinnerung. Ein Buch, in dem sehr viel passierte und in dem der Zauberer nicht als verlorener Held zu Ruhm erlangte, sondern immer wieder eindrucksvoll seine Macht auspielen kann. Leider ist diese Abwechslung hier ebenso ein wenig auf der Strecke geblieben wie der hohe Grad an actionreichen Szenen. Was hingegen geblieben ist, ist der Humor, der zwar hin und wieder arg an der Grenze zur Albernheit vorbeischrammt, insgesamt die Geschichte spürbar auflockert.

Fazit

Leider kommt der zweite Rodinia-Roman nicht an den ersten Band heran. In vielen Bereichen wurde das Tempo und die Abwechslung aus der Geschichte entfernt. Zudem endet sie vergleichsweise abrupt und offen. Dennoch ist es ein lesenswerter, leicht verständlicher und für das Genre recht einfacher Fantasy-Roman, der verdient, vom Genrefreund beachtet zu werden.

Der erste Teil der Trilogie (Die Rückkehr des Zauberers) wurde nach Angaben des Autors komplett überarbeitet, wobei sogar inhaltliche Anpassungen vorgenommen wurden. Leider haben mich da meine grauen Zellen im Stich gelassen, so dass ich nicht zu sagen vermag, ob diese Änderungen gravierend sind oder nicht (es soll wohl ein paar Ungereimtheiten geben). Mir ist zumindest nichts aufgefallen, was ja nicht unbedingt etwas zu bedeuten hat.

Der Abschlussband der Trilogie wird nicht wieder drei Jahre auf sich warten lassen, sondern ist für das Frühjahr 2021 angekündigt. Dann soll der dritte Rodinia-Roman unter dem Titel “Der Krieg des Zauberers” erscheinen.

cover Die Flucht des Zauberers

Titel: Die Flucht des Zauberers: Der zweite Rodinia-Roman
Autor: Horn, Laurence
Genre: Fantasy
Seitenzahl: 396
Verlag: DichtFest Verlag

3.5/5

Herkunft: Deutschland
Jahr: 2020

Erstaunlicherweise ist das E-Book nicht flächendeckend in Deutschland erhältlich, sondern ich konnte es lediglich bei Amazon käuflich erwerben. Offensichtlich gibt es bei E-Books andere Vertriebswege als bei Prints. Dieses ist natürlich in jeder Buchhandlung zumindest bestellbar.

Werbung

Die Verweise zu Amazon sind mit Affiliate-Links versehen. Das heißt, dass mit einem Kauf über einen dieser Links, ich von Amazon eine kleine Provision erhalte. Auf den Preis hat das keine Auswirkung.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.