Kein Lovelybooks Leserpreis 2021

Lovelybooks lobt mal wieder den Leserpreis aus. Und ich habe den Eindruck, dass diese Preisverleihung Jahr für Jahr schlechter, intransparenter und undemokratischer wird. Das liegt zum einen an der Wahl der Kategorien, aber in der Hauptsache bei Einordnung der Bücher.

Es lässt sich nicht herausfinden, wie die Bücher in die Nominierungslisten aufgenommen wurden. So wie sich Lovelybooks mittlerweile präsentiert, wäre ich nicht verwundert, wenn es die Wahl der Macher der Seite ist, die darauf basiert, welcher Verlag wie viel sponsert, damit seine Bücher dort auftauchen.

Das Problem liegt nämlich darin, dass der Nutzer keine eigene Auswahl treffen kann. Ich kann mich zwar durch ellenlange Listen scrollen, aber nach welchem Prinzip die Wahl getroffen wurde, ist vollkommen undurchsichtig.

Die Wahl der Kategorie ist ebenfalls sehr befremdlich, denn es gibt z.B. „Literatur“ und „Unterhaltung“. Was sollen denn das für Kategorien sein? Gehören die anderen Bücher der anderen Kategorien nicht zur Literatur? Da hätten sie die Kategorie auch gleich „Bücher“ nennen können. Und wie in jedem Jahr werden natürlich wieder Science Fiction und Fantasy zusammengefasst. Dabei ist jedes Genre für sich mit samt seinen Untergrenes derart vielseitig, dass da sehr viele Bücher erst gar nicht berücksichtigt werden. Dafür gibt es „Jugendbuch – Belletristik“ und „Jugendbuch – Fantasy“.

Natürlich spiegelt dies ein wenig die Vorlieben der Lovelybooks-Leserschaft wieder, aber vor allem Fantasy wird dort sehr gerne gelesen – auch von Selfpublishern.

Bei diesem „Leserpreis“ geht es nicht um eine Abstimmung der Leser, sondern vielmehr darum, ob die Nutzer von Lovelybooks den Nominierungen der Macher zustimmen. Da Lovelybooks mehr und mehr kommerzialisiert auftritt ist, hinterlässt eine solche Organisation eines Preises einen sehr bitteren Beigeschmack.

3 Kommentare

  1. Hi Frank!

    Ja, das finde ich auch sehr nervig und die Entwicklung auf lovelybooks überhaupt gefällt mir schon länger nicht mehr. Ich teil da eigentlich nur noch meine Rezensionen und mehr ist da nicht mehr los… Durch die ganzen Umstellungen wird es auch umständlicher zum Handhaben.

    Die Kategorien beim Leserpreis – ich weiß auch nicht was man davon halten soll. Mich nervt ja vor allem die weitreichende Zusammenfassung von Fantasy und Science Fiction. Zwei so breit gefächerte Genren und die dann zusammenlegen… und nur 1 Auswahl möglich, das ist einfach nur bescheuert ^^

    Liebste Grüße, Aleshanee

    1. Hi Aleshanee,
      das stimmt, so handhabe ich das auch schon etwas länger, dass ich dort nur noch die Rezensionen hochlade, ich mich an den “Aktionen” nicht mehr beteilige.
      Ich habe den Eindruck, dass dort sowieso nur noch Leser übrig geblieben sind, die kostenfrei Bücher abgrasen und nur noch sehr wenige mitmachen, die an einem Austausch interessiert sind.
      In den LR findet quasi kein Austausch mehr statt, was leider von Lovelybooks sogar noch gefördert wurde. Dafür gibt es mehr Werbung und bezahlte Inhalte.

      Dafür spricht auch, dass nur ein Buch von einer vorgefertigten Auswahl möglich ist. Ja, die Worte bescheuert und dämlich passen da ganz gut 🙁

      Herzliche Grüße
      Frank

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.