[Fantasy] Die Tochter des Propheten

Beim ersten Teil der Trilogie »Das Kind des Weitsehers« hatte ich noch bemängelt, dass Robin Hobb ihrem “Fitz” nicht mehr “Weisheit des Alters” zugedacht hatte und er viele Fehler seines bisherigen Lebens wiederholt hat. Auch kam mir die alte Macht ein bisschen zu kurz. Beides hat Robin Hobb in diesem zweiten Teil der dritten Weitseher-Trilogie anders gemacht.

Vorbereitung & Vorkenntnisse

Wie schon in den anderen Trilogien der Autorin dient der zweite Band dazu, die Protagonisten und damit den Leser zum Finale zu führen, das im dritten Band auf ihn warten wird. Viele ältere Charaktere werden (zum Teil sehr zaghaft) aus der Geschichte entnommen, neuere gewinnen an Bedeutung.

In diesem Band wird deutlich, dass der Leser nicht nur die anderen Weitseher-Bücher kennen muss, um die Ereignisse rund um den Narren zu verstehen, sondern dass es auch von Vorteil ist, die Seelenschiff-Händler-Saga zu kennen, wenn (und so viel Spoiler sei mir an dieser Stelle gestattet) Prinz Fitz-Chivalric auf Reyn und Malta Khuprus in Kelsingra treffen. Es wird mit diesem zweiten Band zusehends deutlich, wie eng die Geschichten doch miteinander verwoben sind und wie die jeweiligen Ereignisse sich gegenseitig beeinflussen. Oder der Leser erfreut sich einfach an dem Aha-Effekt, wenn die Protagonisten an Orte vergangener Abenteuer zurückkehren.

Fazit

Dieser zweite Band hat mich an deutlich mehr Stellen emotional angesprochen und konnte mich deutlich eher in seinen Bann ziehen als noch der erste Teil. Es sind solche Bücher, die mich für dieses Genre begeistern lassen, obgleich der Leser ein bisschen Zeit mitbringen muss, um diese Geschichte in Gänze genießen zu können. Auch wenn das, wie in diesem Fall bedeutet, dass er sich zuerst drei anderen Trilogien widmen sollte.

Die-Tochter-des-Propheten

Titel: Die Tochter des Propheten (Das Kind des Weitsehers, Band 2)
Autor: Hobb, Robin
Genre: Fantasy
Seitenzahl: 1120
Verlag: Penhaligon Verlag

5/5

Originaltitel: Fool’s Quest (The Fitz and The Fool Triology, Book 2)
Übersetzer: Maike Claußnitzer
Herkunft: USA
Jahr: 2015 / 2019 (org./dt.)

Mit dieser Rezension wurde eine Aufgabe der Wortmagie’s makabre High Fantasy Challenge 2020 erfüllt. Mehr Details zu dieser Challenge finden sich auf der entsprechenden Seite.

Die Trilogien von Robin Hobb stelle ich neben anderen großartigen Fantasy-Büchern gesondert auf meiner Seite der Fantasy-Highlights vor.

Werbung

Dieses Buch wurde mir freundlicherweise vom Verlag zur Verfügung gestellt. Weitere Hinweise zu Rezensionsexemplaren findet sich auf der Verlagsübersichtsseite.

Die Verweise zu Amazon sind mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Das heißt, dass mit einem Kauf über einen dieser Links, ich von Amazon eine kleine Provision erhalte. Auf den Preis hat das keine Auswirkung.

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.