[Fantasy] Die Wolkenvolk-Trilogie

Ich habe ja schon öfters einen Film gesehen, entdeckt, dass dieser auf einem Roman basiert und dann diesen gelesen. Was ich aber noch nicht gemacht habe, ist eine Graphic Novel zu lesen, davon so sehr begeistert zu sein, dass ich anschließend die Romane wollte, die die Graphic Novel adaptierten. So geschehen mit der Wolkenvolk-Trilogie von Kai Meyer.

Diese Trilogie ist ein gutes Beispiel dafür, dass es viele zeitlose Geschichten gibt, weshalb ich auch nicht verstehen kann, dass diese aus den Regalen der Händler in Gänze verschwinden und nur noch auf dem Gebrauchtmarkt zu finden sind. Gerade in Zeiten von eBooks und eComics sollte es doch kein Problem sein, zumindest die digitalen Versionen der potentiellen Leserschaft zur Verfügung zu stellen.

Als ich die Romane gelesen habe, so war ich sehr erstaunt, die nah die Graphic-Novel-Adaption bei ihnen geblieben sind. Es gibt kaum eine Szene, die es nicht in irgendeiner Art und Weise in die Graphic Novels geschafft hat. Selbstredend sind die Romane vielschichtiger und können den Figuren und Handlungsfäden mehr Raum geben, weshalb ich es so empfunden habe, dass der Einstieg in die Romane deutlich besser gelungen ist als bei den Graphic Novels, wohlwissend, dass ich in Kenntnis der Handlung hier natürlich ein wenig „vorbelastet“ war.

Interessant auch der Druck, der sehr viele Absätze in den Kapiteln deutlich werden lässt. Dadurch wirken die Kapitel sehr aufgelockert und sind so auch einem jüngeren Publikum zugänglicher. Es handelt sich nämlich um eine Jugendbuch-Trilogie, die sich sehr gut eignet für Kinder ab circa 12 bis 14 Jahren. Aber auch Erwachsene werden viel Freude an der Geschichte haben, die mit vielen interessanten Figuren und zahlreichen Wendungen aufwarten kann. Und so wie auch schon bei den Graphic Novels, so gibt es logischerweise auch bei den Romanen keine eindeutig gute bzw. böse Fraktion.

Die Komplexität der Romane ist schon erstaunlich, wobei ich kaum glaube, dass Jugendliche hier erschlagen werden. Über alle drei Romane hinweg ändert sich das Setting und die Stimmung grundlegend und zeugt vom Abwechslungsreichtum in dieser Trilogie.

Fazit

Ich war so frei und habe die Trilogie nun als Ganzes bewertet. Die Graphic-Novel-Adaptionen sind so dicht bei den Büchern, dass der Leser gerne bei den dortigen Vorstellungen lesen kann, worum es ganz grob geht. Hier an dieser Stelle kann ich nur eine uneingeschränkte Empfehlung aussprechen und nochmals meinen Unmut darüber äußern, dass es diese Trilogie nicht mehr zu kaufen gibt. Es ist eine zeitlose Fantasy-Geschichte, die mit dem Setting, der Story, den Charakteren und mit deren Zusammenspiel in Gänze überzeugen kann.

Es ist sehr schade, dass der Loewe Verlag die Romanvorlage nicht mehr vertreibt. Ist es wirklich mit so viel Aufwand verbunden, die Trilogie als Sammelband im Programm zu halten? Und sei es nur als eBook. Hin und wieder sind die Romane auf dem Gebrauchtmarkt zu finden. Um die Suche zu vereinfachen, hier die Titel und ISBN-Nummern:

  • Seide und Schwert. Loewe Verlag, 2006, ISBN 3-7855-5741-8 (408 Seiten)
  • Lanze und Licht. Loewe Verlag, 2007, ISBN 978-3-7855-5742-6 (384 Seiten)
  • Drache und Diamant. Loewe Verlag, 2007, ISBN 978-3-7855-5743-3 (432 Seiten)
Oder ihr folgt einfach den Affiliate-Links zu den Angeboten auf Amazon (Affiliate heißt, dass mit einem Kauf über einen dieser Links, ich von Amazon eine kleine Provision erhalte. Auf den Preis hat das keine Auswirkung.):
Werbung

Mir ist auch eine Komplettausgabe aus dem RM Medien Verlag aus dem Jahre 2008 über den Weg gelaufen. Diese werden hin und wieder bei ebay angeboten. Dort ist aber ein wenig Vorsicht und Geduld geboten, da es dort immer wieder ein paar Witzbolde gibt, die die Bücher zu Mondpreisen anbieten.

Wie oben erwähnt, habe ich zuerst die drei Graphic-Novel-Adaptionen gelesen und hier auf dem Blog vorgestellt. Die Buchcover sind mit den jeweiligen Reviews verlinkt, in denen ich ein bisschen mehr zum Inhalt erzähle, dabei aber immer versuche Spoiler zu vermeiden.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.