[Mythologie] Mythen der Antike: Jason und das Goldene Vlies

Ich finde es erstaunlich, dass mir der Titel dieses Mythos geläufig, mir aber gar nicht präsent war, worum es darin überhaupt ging. Wer sich auf die Spuren dieses Mythos begibt, sollte nach der Argonautensage suchen. In eben dieser wird der eigentliche Mythos erzählt. Apollonios von Rhodos, der irgendwann im dritten Jahrhundert vor Christus gelebt hat, schrieb mit der Argonautika eine epische Version der Argonautensage in vier Büchern, die Luc Ferry als Vorlage nutze, um diese Graphic Novel Adaption zu schaffen.

Ganz so episch erzählt das Team um den Autor die Geschichte zwar nicht, aber dieser Band hebt sich mit seinem Umfang erheblich von den anderen Bänden ab. Es gibt auch einiges an Abenteuern, die Jason und seine Argonauten erlebten. Das alles hier wiederzugeben ist nicht mein Plan, aber so viel sei gesagt, dass das Erlebte sehr abwechslungsreich war und den Irrfahrten des Odysseus in nichts nachsteht.

Wie so oft, so ist auch dieser Mythos grausam und zuweilen recht brutal. Aber dies sollte der Leser aus der griechischen Mythologie schon kennen. Auch, dass dies in den „Mythen der Antike“ gerne gezeigt wird. Wie so oft greifen die Götter des Olymp direkt in das Geschehen der Sterblichen ein und versuchen so das Schicksal nach ihrem Gutdünken zu beeinflussen.

Fazit

Ich muss gestehen, dass mir dieser Mythos überhaupt nicht geläufig war, auch wenn ich die einzelnen Figuren kannte. Nur das Zusammenspiel zwischen Jason und den Argonauten kannte ich noch so halbwegs. Da traf es sich gut, dass dieser Mythos ebenfalls den Weg in diese Reihe gefunden hat, inklusive der Anmerkungen des Autors zum Schluss, die deutlich informativer sind als das, was das Netz so hergibt (inkl. der sehr schlechten Wiki-Artikel).

jason goldene vlies

Titel: Mythen der Antike: Jason und das Goldene Vlies
Autor: Ferry, Luc
Illustrator: Jubran, Alexandre
Genre: Mythologie
Seitenzahl: 168
Verlag: Splitter Verlag
Band: 3 von 27

5/5

Originaltitel: Jason et la Toison D’Or
Übersetzer: Harald Sachse
Herkunft: Frankreich
Jahr: 2019 / 2020 (org./dt.)

Derzeit gibt es 27 Bände der “Mythen-der-Antike“-Reihe von Luc Ferry aus dem Splitter Verlag (vermutlich sind aber mehr in Planung). Alle Bände der Reihe habe ich in einer Übersicht vorgestellt. 

graphic novels comics

In meiner persönlichen Übersicht der empfehlenswerten Comics und Graphic Novels finden sich viele lesenswerte und zum Teil sehr beeindruckende Werke, die alle auf ihre Art und Weise einen Blick wert sind.

Weitere Hinweise zu Rezensionsexemplaren finden sich im Bereich “Über diesen Blog“.

Die Verweise zu Amazon sind mit Affiliate-Links versehen. Das heißt, dass mit einem Kauf über einen dieser Links, ich von Amazon eine kleine Provision erhalte. Auf den Preis hat das keine Auswirkung.
Werbung

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert